Mehr als 1000 Starter beim Maare-Mosel-Lauf

Großer Läuferansturm in der Eifel: Mehr als 1000 Meldungen liegen für den Maare-Mosel-Lauf am Samstag vor. Der größte Landschaftslauf auf Punkt-zu-Punkt-Strecken durch die Eifel wird vom Trierischen Volksfreund und seinem Internet-Laufportal (www.volksfreund.de/laufen) präsentiert.

Daun/Schalkenmehren/Gillenfeld. Noch vor wenigen Wochen haderte Inge Umbach: Die Meldezahlen zum Maare-Mosel-Lauf schienen ihr zu niedrig. Was die Organisationsleiterin nicht bedachte: Diesmal findet die Veranstaltung fast eine Woche später statt, als 2012. Dies berücksichtigt, scheint wieder ein Teilnehmerrekord möglich. Im vergangenen Jahr erreichten 1197 Läufer und Walker das Ziel in Gillenfeld. Am Dienstag wurde die 1000. Anmeldung abgegeben.
Eine Neuerung gibt es in diesem Jahr: Die Startunterlagen gibt es nur noch am Ziel in Gillenfeld. Die Startnummer gilt gleichzeitig als Fahrkarte für den Bustransfer zu den jeweiligen Startorten.
Strecke: Beim Maare-Mosel-Lauf wird ausnahmslos auf Punkt-zu-Punkt-Strecken gelaufen. Der Halbmarathon führt von Daun-Boverath über das Dauner Viadukt und einen 560 Meter langen ehemaligen Eisenbahntunnel zum Schalkenmehrener Maar und am Naturschutzgebiet Mürmes vorbei nach Gillenfeld. Auch der Parcours für die Sieben- und Zehn-Kilometer-Läufer, die in Schalkenmehren starten, führt größtenteils über den Maare-Mosel-Radweg. Einmalig ist die sogenannte GesundLand-Strecke mit Start in Mehren. Bei der Premiere wollten bereits 140 Teilnehmer ohne Wettkampfdruck die Landschaft genießen.
Favoriten: Der Halbmarathon-Sieg geht diesmal nur über Florian Neuschwander. Der Ultratrail-Vizeweltmeister vom Trierer Stadtlauf e.V. will nach vier Wochen Training seine Form testen. Es ist Neuschwanders erster Wettkampf nach der WM. Wenn der 32-Jährige aufs Tempo drückt, dürfte Dietmar Biers acht Jahre alter Veranstaltungsrekord von 1:11:24 Stunden Geschichte sein. Neuschwanders Vereinskamerad wird sich mit Vorjahressieger Sammy Schu (LTF Marpingen) wohl um den zweiten Platz streiten. Bei den Frauen könnte die Stunde von Annette Geiken schlagen. Die 45-Jährige aus Bergheim war 2012 Dritte. Über zehn Kilometer gilt Oliver Martin (Koblenz) als Favorit.
Populärster Maare-Mosel-Lauf-Starter ist der 72-jährige Manfred Steffny. Der aus Trier stammende Olympia-Teilnehmer von Mexiko und München gilt als Wegbereiter für Marathon als Breitensport. Nach einem Vortrag morgen (18 Uhr) in Ellscheid läuft er am Samstag Halbmarathon.
Zeitplan: 17 Uhr GesundLand-Strecke (7 km ohne Zeitmessung, Start Gewerbegebiet Mehren apranorm), 17 Uhr Mädchen
Jahrgänge 2002 und jünger (800 Meter), 17.15 Uhr Jungen 2002 und jünger (800 Meter), 17.30 Uhr Mädchen/Jungen 1998-2001 (1600 Meter, jeweils Gillenfeld), 17.45 Uhr 10 km und 7 km mit Walking (Schalkenmehren), 17.50 Uhr Bambini (300 Meter, Jahrgänge 2006 und jünger, Gillenfeld), 18 Uhr Halbmarathon (Daun-Boverath)
Anmeldung/Startnummern: 29. August: Laufschule "Schritt für Schritt", Birkenweg 3, Ellscheid; 30. August, 14-18 Uhr: Foyer Volksbank RheinAhrEifel Daun; 31. August, ab 12 Uhr: Grund- und Realschule plus Gillenfeld
Bustransfer: kostenloser Shuttle von Gillenfeld (Feuerwehrhaus, circa 300 Meter vom Ziel) zu den Startorten zwischen 16 Uhr und 16.50 Uhr (GesundLand-Strecke nur um 16 Uhr!)
Infos im Internet:
maaremosellauf.de
volksfreund.de/laufen