Mayas Flug- und Pinguins Laufversuche beim Saarburger Fastnachtslauf (Fotos)

Joggen mit Kostüm : Mayas Flug- und Pinguins Laufversuche beim Saarburger Fastnachtslauf (Fotos)

Ganze 171 bunt kostümierte Teilnehmer kamen beim zweiten Fastnachtslauf in Saarburg ins Ziel.

So warm es auch im Pinguin-Kostüm werden sollte, Patrick Kutscha grinste unentwegt. Der 35-Jährige Saarburger hätte den Fastnachtslauf durch den Kammerforst der Saar-Stadt auch bei klirrenden Minustemperaturen bestreiten können. Doch bei zehn Grad blieb von den Laufversuche von Pinguin Kutscha nur ein Watscheln. Aber das immerhin über acht Kilometer, gleich vier Runden.

Wahlweise zwischen zwei und fünf Runden à zwei Kilometer zu laufen ist neben den vielen kostümierten Teilnehmern die Besonderheit des Saarburger Fastnachtslaufs. Die meisten liefen fünfmal die mit einem Höhendifferenz von rund 20 Metern versehene Runde. Als einziger blieb Martin Müller unter 35 Minuten (34:55 Minuten). Der 28-Jährige von der LG Meulenwald Föhren war von Trier aus mit dem Fahrrad nach Saarburg gekommen. Das Auslaufen spare er sich, erklärte Müller: „Das habe ich ja bei der Rückfahrt.“ Der Zweitplatzierte Dominik von Wirth (TG Konz/37:01) hatte bereits mehr als zwei Minuten Rückstand.

Sogar fast fünf Minuten trennten Sara Schumacher (45:59 Minuten) und Monika Hübner. Die 24 Jahre alte Mathematikerin hielt die 29 Jährige aus Mehring stets auf Distanz. „Ich habe meine Flügel nicht mitgenommen. Dafür extra ein T-Shirt. Aber so kalt ist es ja gar nicht“, erzählte die als Biene Maya verkleidete Hübner. Flügellos waren ihre Flugversuche an die Spitze zum Scheitern verurteilt.

Martin Müller gewann als bester Läufer der LG Meulenwald Föhren (Startnummer 92) das Zehn-Kilometer-Rennen. Foto: Holger Teusch

Gegenüber der Premiere 2018 noch einmal um eine Stunde vorverlegte Fastnachtslauf des TuS Fortuna Saarburg kamen mit 171 Läufern 50 weniger ins Ziel. Das mag an der für eine Samstagsveranstaltung ungewöhnlich frühen Startzeit liegen. Zu der gibt es aber keine Alternative. Denn gleich im Anschluss an den Fastnachtslauf verstopften die Narren zu Fuß und mit ihren Motivwagen die Zufahrtsstraßen zum Kammerforststadion.

Ergebnisse:

Foto: Holger Teusch

Frauen, 4 km: 1. Ute Kleinert (TG Konz) 20:05 Minuten. 6 km: Sabrina Ostrom (USA) 27:31. 10 km: 1. Sara Schumacher (W20) 45:59, 2. Monika Hübner (Parksauna Trier/W50) 50:03, 3. Tatjana Baltes (TSG Maxdorf/W30) 51:36.

Männer, 4 km: 1. Johannes Goergen (FS/U18) 16:15 Minuten, 2. Philipp Adam (TG Konz/1. U16) 17:12, 3. Julius Maximini (PST Trier/2. U16) 19:34. 6 km: Timo Holstein (LG Bernkastel-Wittlich) 25:26. 8 km: Jannik Niebling (FS) 36:10. 10 km: 1. Martin Müller (LG Meulenwald Föhren/M20) 34:55, 2. Dominik von Wirth (TG Konz) 37:01, 3. Rahimi Raheb (LG Laacher See) 39:26. M30: Dominik Gasthauer (SV Olewig) 41:19. M35: Torsten Hübner (Asphalt Racer Hochwald) 45:00. M40: Christoph Willems (SV Krettnach) 41:06. M45: Denis Lopes (Luxemburg) 45:38. M50: Martin Hingsammer (LSG Saarlouis) 43:49. M55: Walter Paulus (TV Hermeskeil) 41:53. M60: Nikolaus Resch (Mettlach) 44:36. M65: Theo Hammann (Spiridon Hochwald) 48:51. M70: Bernhard Marake (Koblenz) 56:29. M75: Werner Mootz (LTF Köllertal) 59:49.

Weibliche Jugend U14, 2 km: 1. Lisa Marie Speicher (LAC Saarlouis) 9:52 Minuten, 2. Katharina Adam (TG Konz) 10:10.

U10/12, 800 m: 1. Catherine Adam (SV Fortuna Ulmen/U12) 3:38, 2. Maya Fraunshausen (FS) 3:38, 3. Victoria Schenkewitz (FS/U10) 3:54.

Männliche Jugend U14, 2 km: 1. Paul Keilen (CEB Lauftreff) 8:20 Minuten, 2. Benjamin Wacht (FS) 8:21, 3. Caspar Suder (FS) 9:44.

U10/12, 800 m: 1. Jakob Zenz (FS/U12) 3:04, 2. Jonah Wacht 3:10, 3. Etienne Kettenhofen (FS) 3:28, 4. Marian Konrad (FS/U10) 3:37.

Abkürzung: FS = TuS Fortuna Saarburg

alle Ergebnisse

Mehr von Volksfreund