1. Sport
  2. Laufen
  3. Läufe der Region

Meldefrist für Trierer Rheinland-Crosslauf-Meisterschaft endet

Crosslauf : Meldefrist für Trierer Rheinland-Crosslauf-Meisterschaft endet

Am 10. Februar (ab 11 Uhr) treffen sich auf dem Gelände des Moselstadions die besten Geländeläufer des Leichtathletik-Verbands Rheinland (LVR), um in elf Rennen ihre Besten zu ermittelt. Nur noch bis Freitag, 1. Februar werden reguläre Meldungen (ohne Nachmeldeaufschlag) für die Rheinland-Crosslauf-Meisterschaften in Trier angenommen.

„Ich gehe von mindestens 250 bis 300 Startern aus“, sagt Organisationsleiter Günter Heidle vom ausrichtenden Post-Sportverein Trier (PST). Im vergangenen Jahr kamen mit Katrin Friedrich (Frauen Mittelstrecke), Dominik Werhan (Männer Mittelstrecke) und Tim Dülfer (Männer Langstrecke) in drei der vier Titelträger in den Hauptwettbewerben vom diesjährigen Gastgeberverein.

Bei den Crosslaufmeisterschaften treffen oft Mittel- und Langstreckler aufeinander, was einen Teil des besonderen Reizes der Rennen ausmacht. Der Parcours auf dem Moselstadion-Gelände ist außerdem so geschnitten, dass Zuschauer fast durchgängig das Geschehen auf der etwa 1100 Meter langen Laufrunde verfolgen können. Flache Abschnitte über die Finnenbahn, aber auch über Wiese wechseln mit steilen Böschungen ab.

Gesucht werden am 10. Februar die Rheinlandmeister in den Nachwuchsklassen ab zwölf Jahre (Jahrgänge 2007 und älter), bei Frauen und Männern, Seniorinnen und Senioren (ab 30 Jahre). Nicht als Meisterschaft, zumindest noch nicht, gilt der erstmals angebotene Cross-Sprint über 480 Meter.

Melden kann man über das Internet-Portal LA.net (www.lanet2.net, Zugang über die Vereine) oder direkt beim LVR, Fax 0261/9144103 bis Freitag, 1. Februar (Eingang!). Interessenten für den Cross-Sprint können sich direkt an Günter Heidle, E-Mail: guenter-heidle@t-online.de wenden.

Ausschreibung mit Zeitplan