Neues Heimrennen für Triathlet Jens Roth in Rosport an der Sauer

Triathlon : Neues Heimrennen für Jens Roth in Rosport

Erstmals findet in der Region ein Xterra-Crosstriathlon statt. Die Konkurrenz des Deutschen Meisters aus Trier ist stark.

Jens Roth bekommt ein zweites Heimrennen. Nach dem Vulkan-Cross-Triathlon in Schalkenmehren steht mit dem Xterra-Rennen an diesem Wochenende (31. August und 1. September) ein zweiter Wettkampf aus Freiwasserschwimmen (1500 Meter), Mountainbike fahren und Geländelauf in der Region in den Startlöchern. Für den Athleten von Tri Post Trier ist es das erste Rennen seit dem Gewinn der Deutschen Crosstriathlon-Meisterschaft vor zwei Wochen.

„Ich war schon oft in den letzten zehn Tagen in Rosport auf der Strecke“, erzählt der 31-Jährige. Dabei hat sich Roth besonders den am Sonntag (1. September) zweimal zu bewältigenden rund 15 Kilometer langen Mountainbike-Parcours und die Laufstrecke angesehen. Zu Fuß geht es nicht wie ursprünglich vom belgischen Organisationsleiter Florian Badoux geplant grenzüberschreitend nach Deutschland. Statt dessen führt die Strecke zweimal (insgesamt rund zehn Kilometer) über den Hoelt, einen durch den Stau der Sauer künstlich entstandenen Umlaufbergs am westlichen Ufer des Grenzflusses.

Schon für die Premiere des Xterra Luxemburg sei die Konkurrenz enorm, sagt Roth. So bekommt er es mit Arthur Serrieres zu tun. Der amtierende Europameister aus Frankreich war bei der im Rahmen der O-See-Challenge ausgerichteten DM in Zittau als einziger in der internationalen Wertung schneller als Roth. Auch Viertplatzierte Xavier Dafflon (Schweiz) steht in der Startliste für Rosport. „Zudem die beiden Portugiesen Rui Dolores und Bruno Miguel Maia, die auch bei mir schlafen werden“, erzählt Roth, dass unter den Xterra-Konkurrenten eine freundschaftliche Atmosphäre herrscht.

Insgesamt liegen für die Zwei-Tages-Veranstaltung in Rosport mehr als 500 Meldungen vor. Bereits am Samstag (31. August) finden Rennen für Kinder (ab 13 Uhr) und ein Schnuppertriathlon (200 Meter Schwimmen, 7,5 Kilometer MTB, 2300 Meter Laufen, Start: 15 Uhr) statt. Der Sonntagvormittag (1. September) gehört den Xterra-Sprint (500 Meter - 15 km - 5 km), bevor um 13 Uhr die Cracks um Roth auf die volle Distanz gehen.

Mehr von Volksfreund