1. Sport
  2. Laufen
  3. Läufe der Region

Nicolas Krämer mit Doppelsieg beim Mehrener Vulkaneifel-Crosslauf

Crosslauf : Nicolas Krämer wiederholt Cross-Doppelsieg

152 Crossläufer starteten beim Vulkaneifel-Serien-Wertungslauf in Mehren ins neue Jahr.

Mit einem Doppelsieg am Dreikönigstag hat sich Nicolas Krämer beim Crosslauf des SV Mehren in einem komfortable Situation im Kampf um den Mittel- und Langstrecken-Gesamtsieg in der Vulkaneifelserie gebracht. Der 23-Jährige von der LG Vulkaneifel lief wie bereits beim ersten Wertungslauf vor Weihnachten auf der Kurz- wie auf der Langdistanz auf den ersten Platz. Krämer profitiert zudem davon, dass der zweimalige Ellscheid-Zweite Marc Prins auf der Mittelstrecke hinter Lorenz Bell (ebenfalls LGV) diesmal Dritter wurde und ganz auf einen Langstrecken-Start verzichtete. Krämer muss deshalb bei den verbleibenden Serienläufen in Gerolstein (25. Februar) und Birgel (17. März) nicht einmal zwingend gewinnen, um sich die Serien-Gesamtsiege zu sichern. Die Art und Weise, wie sich der Student, der als Triathlet mit Tri Post Trier in die erste Bundesliga aufgestiegen ist, im Mehrener Lehwald durchsetzte, lässt aber keine Zweifel aufkommen, dass Krämer beide Serien-Wertungen gewinnt.

Spannung verspricht der Kampf um die Vulkaneifel-Crosslauf-Kronen bei den Frauen. Marc Prins' Frau Jule musste am vergangenen Sonntag über 3,4 Kilometer der Jugendlichen Katharina Fröhlig (LGV) klar den Vortritt lassen. Über 8,8 Kilometer siegte die Ellscheid-Zweite Michelle Bauer (LT Schweich).

Schöne Überraschung für den SV Mehren zum neuen Jahr: Zwar rannten schon einmal mehr als 152 Crossläufer durch den Lehwald. Aber nur, wenn gleichzeitig Bezirksmeisterschaften im Rahmen der Veranstaltung ausgetragen wurden.

Ergebnisse:

Frauen, 3,4 km: 1. Katharina Fröhlig (LGV/U20) 12:35 Minuten, 2. Jule Prins (TSB/W30-39) 13:03, 3. Gina Klinkhammer (LGV/W20) 13:31. U18: Sarah Gräf (TV Cochem) 14:01. W40-49: Michaela Müller 17:50. W50-59: Claudia Hower (TuS Platten) 18:55. 8,8 km: 1. Michelle Bauer (LT Schweich/W30) 39:40, 2. Sylvia Weber (LG Pronsfeld-Lünebach/W45) 45:54, 3. Simone Jacoby (SV Lüxem/W50) 47:36. W35: Esther Erwied (SV Darscheid) 47:47. W40: Silvia Thurn (TuS Daun) 47:46. W55: Andrea Emmerich (LGV) 49:51.

Männer, 3,4 km: 1. Nicolas Krämer (LGV) 11:03 Minuten, 2. Lorenz Bell (VJ/U20) 11:17, 3. Marc Prins (TSB/M40-49) 11:43. U18: Luca Savioli (TV Cochem) 12:01. M50-59: Günter Willems (SV Neunkirchen-Steinborn) 12:36. M60-69: Richard Luxen (VJ) 12:37. M70-70: Jürgen Freymuth (IAC Düren) 18:24. M80-89: Hans Metzelder (LF Montabaur) 22:22. 8,8 km: 1. Nicolas Krämer (LGV) 33:19, 2. Elmar Nyhais (DSC Damme/M45) 34:25, 3. Alwin Nolles (LG Meulenwald Föhren/M55) 36:05. M30: Jens Schmidt (Pure Endurance Trier) 39:08. M35: Ingo Warken (TuS Daun) 38:05. M40: Richard Ringer (TSB) 36:49. M50: Günter Willems (SV Neunkirchen-Steinborn) 40:01. M60: Eule Frings (Selbstläufer Altenahr) 40:07. M65: Ralf Bossert (TV Rennerod) 41:37. M70: Jürgen Baum 50:42. M80: Hans Metzelder (LF Montabaur) 1:03:36.

Jahrgangssieger der Nachwuchsrennen:

Mädchen W8: Leonie Göbel (DK). W9: Mia Weber (DK). W10: Maja Diewald (DK). W11: Lea Zinn (DK). W12: Anna Michels (VJ). W13: Lena Engels (DK).

Jungen M8: Tim Grünberg (VJ). M10: Jonas Teusch (Silvesterlauf Trier). M11: Philipp Schaaf (DK). M12: Mathis Mohr (TV Cochem). M14: Tim Fuhrmann (TV Cochem). M15: Maurice Zinn (DK).

Abkürzungen: DK = DJK Kelberg, LGV = LG Vulkaneifel, TSB = Team Sport Brang, VJ = VfL Jünkerath

alle Ergebnisse