Leichtathletik : Beim Osterlauf in den Eifel-Cup einsteigen

Auch nach dem Silberjubiläum im vergangenen Jahr geht es weiter mit dem letzten verbliebenen Osterlauf im Leichtathletikbezirk Trier. Am 2. April (Ostermontag) lädt der VfB Ahbach, die Breitensportabteilung des TuS Ahbach, zum 26. Mal ein. Start und Ziel befinden sich seit 21 Jahren in Leudersdorf.

Die Nähe zu Nordrhein-Westfalen bringt es auch mit sich, dass der Osterlauf einziger Vertreter des Bezirks im Eifel-Cup ist. Die Laufserie  führt ähnlich wie der Bitburger- 0,0%-Läufercup über insgesamt zehn Veranstaltungen. Allerdings erfolgt die Wertung nach Platzierung statt Zeit. Außerdem müssen Erwachsene an mindestens sieben Rennen teilnehmen. Der Leudersdorfer Osterlauf ist das zweite Rennen der 2018er Serie.

Stolz kann der VfB Ahbach darauf sein, alle Organisationsaufgaben mit eigenen Leuten zu bewältigen. Selbst die Ergebnisauswertung, die mittlerweile meist von spezialisierten Firmen durchgeführt wird, erfolgt in der Eifel ehrenamtlich. Lediglich die Software mit Internet-Anmeldeplattform wurde eingekauft. „Wir haben zirka 30 Helfer vom Verein für Auf- und Abbau, Anmeldung, Zieleinlauf, Auswertung, Verpflegung an der Strecke, Getränke-, Essen- und Kuchenverkauf und zum abschließenden Putzen im Einsatz“, verklärt TuS-Geschäftsführer Rene Hermes. Dazu kommen noch 15 Streckenposten der Freiwilligen Feuerwehr und zwei DRK-Sanitäter.

Die Strecke des Hauptlaufs (Start: 15 Uhr) führt seit 13 Jahren über zwei Runden zu je 5,4 Kilometer durch Leudersdorf, über Wirtschafts- und Waldwege. U18-Jugend- und Jedermannlauf gehen zur gleichen Zeit auf allerdings nur eine Runde. Außerdem werden bereits ab 13.30 Uhr Bambini-, Kinder- und Jugendläufe über Distanzen zwischen 250 Meter und zwei Kilometer angeboten. Der Nachwuchs startet bei Online-Anmeldung unter www.osterlauf.com bis 29. März kostenlos.