Osterlauf und Eifellaufcup in Leudersdorf in der Eifel

Osterlauf : Osterlauf und Eifellaufcup in Leudersdorf

Der TuS Ahbach richtet bereits zum 27. Mal einen Osterlauf in der Eifel aus. Vorangemeldete Kinder und Jugendliche starten umsonst.

Rechnet man die Vorgängerveranstaltungen mit, dann ist der Osterlauf des TuS Ahbach der älteste Volkslauf nicht nur der Vulkaneifel, sondern der gesamten Region Trier. Zum 27. Mal fällt am Ostermontag (22. April) mit Start und Ziel in Leudersdorf (Vulkaneifelkreis) der Startschuss. Aber bereits seit 1975 organisierte der zwei Jahre zuvor aus dem SV Kerpen-Niederehe und dem SV Leudersdorf gegründete TuS Ahbach einen Cross- später einen Straßenlauf in Niederehe. Somit kann der TuS Ahbach in diesem Jahr auf 45 Laufveranstaltungen zurückblicken. Das ist mehr als der Konzer Wurzelweglauf, der dieses Jahr zum 44. Mal ausgetragen wird (allerdings auch Vorgängerveranstaltungen hatte).

Wie in Niederehe ist auch in Leudersdorf die Strecke für die Eifel typisch mit einigen Steigungen gespickt. Dafür werden die Ausdauersportler mit einem Landschaftserlebnis und bei klarer Sicht Ausblicken bis zu den Tribünen des Nürburgrings belohnt.

Tradition ist beim Leuderdorfer Osterlauf, dass Kinder und Jugendliche bei Voranmeldung (bis 18. April) kostenlos starten. Auch von Erwachsenen wird nur ein moderates Startgeld von 6 Euro (10,8 Kilometer) beziehungsweise 4 Euro (5,4 Kilometer) verlangt. Alle Rennen (bis auf den Bambinilauf) zählen als dritte Station auch zum Peters-Sportteam-Eifelcup aus zehn Veranstaltungen in der Nordeifel. Bei dieser Laufserie wird die Rangfolge nach Platzierung errechnet. Außerdem gibt es Bonuspunkte für die alleinige Teilnahme. Mindestens fünfmal muss man allerdings ins Ziel kommen.

Mehr von Volksfreund