27. Laufveranstaltung in Mertesdorf: Ruwertal-Kinder sind Lauf-Profis - Jetzt Startplätze gewinnen

27. Laufveranstaltung in Mertesdorf: Ruwertal-Kinder sind Lauf-Profis - Jetzt Startplätze gewinnen

Ruwer-Riesling-Lauf am 3. Mai: Die Jüngsten bereiten sich bereits fleißig auf einen der ältesten Volksläufe der Region am 3. Mai in Mertesdorf vor. Der Lauftreff aus dem Ruwertal trainiert seit Jahren mit den Grundschülern für die Kinderläufe. Der Trierische Volksfreund verlost Startplätze für den Ruwer-Riesling-Lauf.

Michaels Tipp für die Teilnehmer des vom Trierischen Volksfreund präsentierten Ruwer-Riesling-Laufs ist klar: "Man muss sich die Kraft aufsparen, um an Ende zu sprinten und am besten Erster zu werden", sagt der Achtjährige. Denn im Zieleinlauf vor dem ehemaligen Mertesdorfer Bahnhof, da wo die meisten Zuschauer stehen, macht das Laufen am meisten Spaß, findet seine Klassenkameradin Tilly. Das Mädchen hat auch einen Tipp: "Beim Laufen sollte man nicht reden. Das kostet Kraft und dann kann man irgendwann nicht mehr so gut laufen."

Die Schüler der Grundschule Mertesdorf-Kasel sind richtige Profis in Sachen Ausdauersport. Kaum haben sie ihre Sportsachen angezogen, stürmen sie auf den staubigen Hartplatz der Hermann-Feilen-Sportanlage und laufen den Slalomparcours ab, den Maria Winkens und Josef Lorenz vom Lauftreff Mertesdorf aufgestellt haben. "Die Kinder haben schon darauf gewartet, dass es endlich los geht", erzählt Lehrerin Ehrentraud Barbian. In diesem Jahr liegt Ostern ungünstig, so dass das Training zweimal vor und einmal nach den Ferien stattfindet.
Für die 69-jährige Winkens und den ein Jahr älteren Lorenz sind die zwei Übungsstunden (jeweils eine mit Erst- und Zweit-, sowie eine mit Dritt- und Viertklässlern) wahrscheinlich anstrengender, als für die rund 50 Kinder.

Nach Ausdauerläufen, auch berghoch, bergrunter fegen die Sieben- und Achtjährigen auch bei der abschließenden Staffel unermüdlich über den staubigen Platz. "So eine Sportstunde macht mehr Spaß. Das ist mal was anderes", strahlt der siebenjährige Niclas.

Auch dank Winkens' und Lorenz' Engagement werden am 3. Mai wieder mehr als ein Viertel der erwarteten rund 700 Teilnehmer Kinder und Jugendliche sein. Die Mertesdorfer haben natürlich einen Vorteil: "Die Kinder wissen schon, was auf sie zukommt", sagt Lehrerin Elisabeth Gillich. "Pro Klasse sind es zwei oder drei, die nicht mitlaufen, weil etwas anderes ansteht. Das Gute ist, dass einige Eltern sich auch motivieren lassen, mitzulaufen. Die ein oder andere Mutter macht beim Lauftreff mit", ergänzt Schulleiterin Sonja Sommer. Nachdem die Eltern ihre Kinder beim Ruwer-Riesling-Lauf angefeuert haben, wird manches Kind anschließend also wohl auch Vater oder Mutter motivieren.
Extra: Ruwer-Riesling-Lauf am 3. Mai

Bereits seit 1988 gibt es Volksläufe in Mertesdorf. Nachdem vor acht Jahren ein Teilstück des Ruwer-Hochwald-Radwegs fertig war, finden die Läufe für alle Altersklassen flach im Tal statt.
Start und Ziel: ehemaliger Bahnübergang Mertesdorf
Startnummernausgabe: Schwimmbad Mertesdorf
Zeitplan: 15 Uhr Jungen Jahrgänge 1999-2006 (1 km), 15.10 Uhr Mädchen Jahrgänge 1999-2006 (1 km), 15.30 Uhr Jedermannlauf (5 km), 15.35 Uhr Walking (7,5 km), 15.40 Uhr Bambinilauf (Jahrgänge 2007 und jünger, 300 Meter), 17 Uhr Bitburger 0,0% Hauptlauf (10 km)
Anmeldung: bis 1. Mai online unter www.lauftreff-mertesdorf.de und telefonisch (0651/57332 oder 0651/57890), vor Ort am 3. Mai bis eine Stunde vor dem jeweiligen Start. Das Startgeld beträgt zwischen 2,50 Euro und 6 Euro bei Voranmeldung (Nachmeldegebühr vor Ort: 1 Euro).
Bambini sind frei.
Zeitmessung: per Chip, kann gegen Pfand (25 Euro, plus 3 Euro
Leihgebühr) geliehenStartplätze zu gewinnen!

Der Volksfreund verlost jeweils fünf Startplätze beim Ruwer-Riesling-Lauf in Mertesdorf am 3. Mai. Einfach das Formular unten ausfüllen und mitmachen! Die Verlosung läuft bis 16. April 2014.