Schüler trainieren für Ruwertallauf

Am 7. Mai feiert der Lauftreff Mertesdorf ein Jubiläum: Zum zehnten Mal findet die vom Trierischen Volksfreund präsentierten Laufveranstaltung des Ausdauersportclubs als Ruwer-Riesling-Lauf auf dem Radweg im Ruwertal statt. Natürlich wieder mit den Mädchen und Jungen der Grundschule Mertesdorf-Kasel, die bereits fleißig trainieren.

Die Dritt- und Viertklässler sind gerade von der Grundschule in Mertesdorf fast einen Kilometer den Berg hinauf zum Sportplatz gegangen und trotzdem gibt es kein Halten. "Dürfen wir schon laufen, Herr Jakobs?", fragt ein Junge, kaum dass er die Sportschuhe geschnürt hat. "Natürlich", antwortet Hans Jakobs - und schon flitzt der Fragesteller gefolgt von seinen Klassenkameraden los. Jakobs hat mit bunten Hütchen eine Runde auf dem tristen Hartplatz der Hermann-Feilen-Sportanlage abgesteckt. Es gibt einen Abschnitt, auf dem man über flache Hütchen springen kann und einen zum Slalomlaufen.

Einige der Mädchen und Jungen sind schon ein halbes Dutzend Runden über den Hartplatz gelaufen, als Hans Jakobs sie zusammenruft. Rund 40 Grundschüler lauschen dem drahtigen 75-Jährigen, als er einige Gymnastikübungen erklärt: Den altbekannten Hampelmann, einige Gleichgewichtsübungen, nichts besonderes, aber die Kinder sind mit Begeisterung dabei. "Ich mache mit den Schülern viel Gymnastik und immer wieder wird gelaufen. Und ab und zu spielen wir Fußball. Das ist für Jungen wie Mädchen wichtig", erklärt Jakobs sein einfaches, aber effektives Trainingskonzept.

Höhepunkt dieser Einheit: ein Lauf über einen Kilometer. Das ist genau die Distanz, die die Kinder am 7. Mai beim Ruwer-Riesling-Lauf zurücklegen sollen. Das Problem: Wie in den ersten beiden Jahrzehnten, in denen der Volkslauf des Lauftreff Mertesdorf an der Hermann-Feilen-Sportanlage gestartet wurde, ist die Strecke bergig. "Am Ende bergauf war schon sehr anstrengend", erzählt die neunjährige Ella Dippelhofer nach dem Trainingslauf. Am 7. Mai erwartet die Kinder dafür im Tal eine flache Strecke auf dem Ruwer-Hochwald-Radweg. Michael Stüttgen hat direkt Tipps für den Lauf parat. Der Zehnjährige war schon vier Mal beim Ruwer-Riesling-Lauf dabei. "Am Anfang nicht zu schnell losrennen. Erst am Ende. Sonst hat man keine Kraft mehr", empfiehlt er.

Extra: Ruwer-Riesling-Lauf
Im vergangenen Jahr erreichten 625 Läufer in Mertesdorf das Ziel. Damit war der Ruwer-Riesling-Lauf, der diesmal am 7. Mai stattfindet, die zehntgrößte Laufveranstaltungen im ehemaligen Regierungsbezirk Trier. Start und Ziel befinden sich auf dem Ruwer-Hochwald-Radweg in Höhe des ehemaligen Bahnhofs. Startnummernausgabe und Siegerehrung werden am Freibad durchgeführt, das auch zum Duschen zur Verfügung steht. Das Zehn-Kilometer-Rennen zählt zum Bitburger 0,0% Läufercup.
Zeitplan 7. Mai:
15.00 Uhr Jungen U 10-16 (Jahrgänge 2001 und jünger, 1 km)
15.10 Uhr Mädchen U 10-16 (Jahrgänge 2001 und jünger, 1 km)
15.30 Uhr 5-km-Lauf
15.35 Uhr Walking 7,5 km
15.40 Uhr Bambinilauf 300 Meter
17.00 Uhr Bitburger 0,0% Hauptlauf (10 km)

Internet

Rückblick Ruwer-Riesling-Lauf mit Bildern: 2015 , 2014 , 2013 , 2012