Schneller Leichtathletik-Nachwuchs im Dauerregen

Leichtathletik-Bezirksmeisterschaften : Schneller Nachwuchs im Dauerregen

Eine Qualifikationsnorm für deutsche fünf für süddeutsche Meisterschaften erfüllten die zehn- bis fünfzehnjährigen Nachwuchs-Leichtathleten bei den Bezirksmeisterschaften in Gerolstein. Helfer, Trainer und rund 200 Jugendliche trotzdem fünf Stunden Dauerregen.

Die Natur braucht den Regen, doch die Leichtathleten wünschen sich für die seit der seit Monatsbeginn laufenden Meisterschaftssaison aber endlich trockene und warme Bedingungen. Nach rekordverdächtiger Kälte bei den Bezirkstitelkämpfen der Erwachsenen eine Woche zuvor in Trier, ermittelten die Schüler ihre Meister am zweiten Mai-Samstag in Gerolstein bei einstelligen Temperaturen im Dauerregen.

Knapp eine Woche nach dem Gewinn der deutschen Duathlon-Meisterschaft in ihrer Altersklasse zeigte Rebecca Bierbrauer (Silvesterlauf Trier) auch auf der klassischen Laufstrecke über 3000 Meter ihre Klasse und setzte bei den Bezirksmeisterschaften der Schüler in Gerolstein an die Spitze der deutschen Jahresbestenliste. Foto: Holger Teusch

Glück hatten die 3000-Meter-Läufer zum Abschluss. Von der regennassen Bahn sorgte zwar Spritzwasser für kalte Waden, aber der Regen hatte aufgehört, als Rebecca Bierbrauer eine Galavorstellung über siebeneinhalb Runden gab. Die noch 14-jährige frischgebackene deutsche Duathlon-Meisterin ihrer Altersklasse lief in 10:22,82 Minuten die zweitbeste Zeit, die je eine W-15-Läuferin der Region Trier erzielte. Nur Bezirksrekordlerin Monika Geiben (TV Germania Trier) war 1981 (!) mit 10:10,16 Minuten schneller. Zumindest momentan ist die in der Leichtathletik für den Verein Silvesterlauf Trier startende Bierbrauer damit schnellste Deutsche des Jahrgangs 2004 über 3000 Meter. Im vergangenen Jahr ging der nationale W-15-Meistertitel in 10:25,34 Minuten weg.

Anna Michels von der LG Vulkaneifel (links) und Mara Sophie Schmitz von der LG Bernkastel-Wittlich lieferten sich im Dauerregen der Bezirksmeisterschaften der Schüler in Gerolstein eine spannendes Duell um den 800-Meter-Titel bei den Zwölfjährigen. Foto: Holger Teusch

Bierbrauer war zwar die einzige, die in Gerolstein eine DM-Norm erfüllte, bei den Jungen zeigte Simon Quint von der LG Bernkastel-Wittlich (BW), dass die geforderten 9:50 Minuten für ihn nicht unerreichbar sind. Der 15-Jährige von der LG Bernkastel-Wittlich (BW) blieb im Alleingang in 9:58,85 Minuten allerdings noch fast zehn Sekunden über der Norm. Er hakte wie Hochspringerin Anna-Sophie Schmitt (BW/1,58 Meter), Maren Spang (TuS Fortuna Saarburg) als W-14-Meisterin über 800 Meter in 2:32,92 Minuten und der 15-jährige Johann Simons (TG Konz) in 11,96 Sekunden über 100 Meter die Norm für die süddeutschen Meisterschaften ab. Pech auf der pitschnassen Sprintgeraden hatte W-14-Dreifach-Titelträgerin Lena Stöwer vom Post-Sportverein Trier (PST), die in 13,59 Sekunden das Ticket nach Koblenz knapp verpasste (Norm: 13,50 Sekunden). Die mutig laufende Marina Terres (TuS Mosella Schweich) schrammte in 2:30,97 Minuten über zwei Stadionrunden nur um eine Sekunde an der süddeutschen W-15-Norm (2:30,00) vorbei. Bei den Zwölfjährigen trieben sich Mara Sophie Schmitz (BW/2:42,83) und Anna Michels (LG Vulkaneifel/2:43,01) im Duell um den 800-Meter-Titel zu persönlichen Bestleistungen.

Trotz Kälte und Nässe gab es auch in den jüngeren Altersklassen erstaunlich gute Sprintresultate. Der 13-jährige Jonas Schnitzius von der LG Bernkastel-Wittlich blieb sowohl über 60 Meter Hürden (9,96) als auch über 75 Meter flach (9,94) erstmals im einstelligen Sekundenbereich. Seine LG-Kameradinnen Mia Louisa Schmitz (W 13: 10,51) und Mila Derber (W 12: 10,76) waren die schnellsten Mädchen über 75 Meter. Victoria Munzel von der LG Bitburg-Prüm blieb als Einzige der Zehn- und Elfjährigen unter acht Sekunden.

Simon Wallenborn vom Post-Sportverein Trier trotzte dem Dauerregen bei den Bezirksmeisterschaften der Schüler in Gerolstein und lief zum M-13-Titel über 800 Meter. Foto: Holger Teusch

Ergebnisse:

Weibliche Jugend W15, 100 m: 1. Seraphina Schaefer (BW) 14,01 Sekunden. 300 m: 1. Lilian Schmidt (PST) 45,93 Sekunden, 2. Mira Grunwald (SL) 49,15. 800 m: 1. Marina Terres (TMS) 2:30,97 Minuten. 3000 m: 1. Rebecca Bierbrauer (SL) 10:22,82 Minuten, 2. Pia Sauerwein (TGK) 12:34,85. 4 x 100 m: 1. BW (Schaefer, Diewald, Nummer, Senz) 53,81 Sekunden. 80 m Hürden: 1. Mariella Ewen (PST) 14,19 Sekunden, 2. Schaefer 14,28. Hoch: 1. Anna-Sophie Schmitt (BW) 1,58 m. Weit: 1. Schmitt 4,73 m. Kugel: 1. Caecilia Senz (BW) 8,56 m. Speer: 1. Mariella Ewen (PST) 19,15 m.

W14, 100 m: 1. Lena Stöwer (PST) 13,59. 800 m: 1. Maren Spang (TuS Fortuna Saarburg) 2:32,92. 80 m Hürden: 1. Stöwer 15,04. Hoch: 1. Ella Knies (BP) 1,20 m. Weit: 1. Anna Diewald (BW) 4,37, 2. Eva Thielmann (TMS) 4,28. Kugel: 1. Leni Schwarz (BW) 5,43. Speer: 1. Stöwer 15,21.

Nur gut beschirmt von Eltern, Trainern und Betreuern konnte sich der Nachwuchs bei Dauerregen auf seine Starts bei den bei den Leichtathletik-Bezirksmeisterschaften in Gerolstein auf seine Starts vorbereiten. Foto: Holger Teusch

W13, 75 m: 1. Mia Louisa Schmitz (BW) 10,51. 800 m: 1. Hanna Winkler (BW) 3:04,94. 60 m Hürden: 1. Patrycja Kaminska (TGK) 11,95, 2. Merle Peters (PST) 12,03, 3. Lara Gaspers (TMS) 12,11. 4 x 75 m: 1. BW (Anton, Koppelkamm, Licht, Lautwein) 43,61, 2. PST (Herrig, Peters, Sonnenberg, Schwind) 44,33, 3. BP (Schmidt, Krafcsik, Hartmann, Schwarz) 47,85. Hoch: 1. Emma Koppelkamm (BW) 1,33, 2. Linah Venz (BP) 1,33. Weit: 1. Schmitz 4,46. Kugel: 1. Nele Anton (BW) 8,72, 2. Michelle Ehlert (BP) 6,74. Diskus: 1. Anton 16,53. Speer: 1. Selina Jolie Gremmler (TMS) 21,19.

W12, 75 m: 1. Mila Derber 10,76, 2. Amelia Lautwein 11,16, 3. Mara Sophie Schmitz 11,18 (alle BW). 800 m: 1. Schmitz 2:42,83, 2. Anna Michels (LG Vulkaneifel) 2:43,01. 60 m Hürden: 1. Hannah Schwind (PST) 11,13. Hoch: 1. Schwind 1,25, 2. Lilian Sophie Thomas (BW) 1,25, 3. Maja Derber 1,20. Weit. 1. Greta Sonnenberg (PST) 4,31. Kugel: 1. Merle Schneider (BW) 7,36, 2. Eva Hartmann (BP) 6,36, 3. Sarah Schmidt (BP) 6,24. Speer: 1. Schneider 20,43.

W11, 50 m: 1. Victoria Munzel (BP) 7,96, 2. Lotta Götz (BP) 8,26, 3. Sara Pilz (TGK) 8,28. 800 m: 1. Friedericke Mattern (PST) 2:56,15, 2. Pilz 3:02,12, 3. Hanna Selbach (BW) 3:02,79. Weit: 1. Munzel 4,10, 2. Mattern 3,88, 3. Lina Marie Bach (TGK) 3,75. Ball: 1. Anuk Raithel (PST) 34,00, 2. Mona Vollmer (ATW) 29,00, 3. Bach 24,00, 4. Sara-Maxima Hees (ATW) 24,00.

W10, 50 m: 1. Franziska Ostermann (BP) und Julie Vandenbusche (TGK) beide 8,74, 3. Katharina Götz (BW) und Lina Bartel (LG Vulkaneifel) beide 8,77. 800 m: 1. Giovanna Engel (TGK) 3.05,80. Weit: 1. Ostermann 3,56. Ball: 1. Rosalie Keppeln (BW) 22,00.

Männliche Jugend M15, 100 m: 1. Johann Simons (TGK) 11,96 Sekunden. 800 m: 1. Jean-Paul Cossé (BW) 2:16,92 Minuten. 3000 m: 1. Simon Quint (BW) 9:58,85 Minuten, 2. Jan Gerth (SL) 10:53,08. 4 x 100 m: 1. BW (Glesius, Studert, Ediger, Drautzburg) 53,19 Sekunden. Kugel: 1. Kilian Glesius 10,84 m. Diskus: 1. Glesius 29,61 m.

M14, 100 m: 1. Jakob Drautzburg 13,60. 800 m: 1. Kamiel Steveninck 2:54,12 (alle BW). 3000 m: 1. Julius Maximini (PST) 12:20,17. 80 m Hürden: 1. Alexander Studert (BW) 13,23. Hoch: 1. Lukas Engeln (BP) 1,48 m. Weit: 1. Drautzburg 4,93. Diskus: 1. Studert 27,33. Speer: 1. Gierenz (ATW) 30,90, 2. Studert 28,20.

M13, 75 m: 1. Jonas Schnitzius (BW) 9,94, 2. Lennox Ersfeld (BP) 10,57, 3. Felix Meuser (BP) 10,91. 800 m: 1. Simon Wallenborn (PST) 2:45,42. 60 m Hürden: 1. Schnitzius 9,96. 4 x 75 m: 1. BW (Schnitzius, Jeans, Ames, Hoffmann) 41,76. Hoch: 1. Jason Hoffmann (BW) 1,44. Weit: 1. Ersfeld 4,58. Diskus: 1. Schnitzius 22,66. Speer: 1. Jan Koller (ATW) 28,23.

M12, 75 m: 1. Denzel Jeans (BW) 11,50. 800 m: 1. Milo Herweck (PST) 3:07,83. 60 m Hürden: 1. Lukas Hertel (PST) 13,30. Hoch: 1. Jan Schlicher (BP) 1,20. Weit: 1. Jeans 4,00. Kugel: 1. Kevin Picko (BP) 5,90. Speer: 1. Picko 12,06.

M11, 50 m: 1. Quincy Anyanwu (TGK) 8,31, 2. Matthias Hauth (BW) 8,37. 800 m: 1. Hauth 3:00,98, 2. Anas Boucha (TGK) 3:02,58, Weit: 1. Hauth 3,93. Ball: 1. Leander Venz (BP) 36,00, 2. Wolf Weis (BW) 33,00, 3. Theo Knob (PST) 31,50.

M10, 50 m: 1. Cedric Götz (BW) 8,23, 2. Johann Schwarz (BP) 8,38. 800 m: 1. Jonas Teusch (SL) 2:48,26. Weit: 1. Florian Strohm (PST) 3,70, 2. Götz 3,65, 3. Schwarz 3,63. Ball: 1. Götz 37,00.

Abkürzungen: ATW = Athletic-Team Wittlich, BP = LG Bitburg-Prüm, BW = LG Bernkastel-Wittlich, PST = Post-Sportverein Trier, SL = Silvesterlauf Trier, TGK = TG Konz, TMS = TuS Mosella Schweich

alle Ergebnisse

Mehr von Volksfreund