Erst Laufen, dann Klimaschock

Erst laufen, dann rocken, das Rahmenprogramm für den dritten Bitburger 0,0% Firmenlauf in Trier am 4. Mai steht: Die Band Klimaschock sorgte bei der After Race Party für die richtige Stimmung, um nach 5,2 Lauf-Kilometern die Beinmuskulatur zu lockern. Die Organisatoren hoffen, nach Trierer Stadtlauf und Langsurer Deulux-Lauf als dritte Laufveranstaltung der Region die 2000-Teilnehmer-Marke zu überspringen.

400 Meldungen innerhalb von acht Tagen, mit dem Frühling schießen die Meldezahlen beim vom Trierischen Volksfreund präsentierten Bitburger 0,0% Firmenlauf in die Höhe. 1750 Startnummern waren nach Angaben der Veranstalter Silvesterlauf Trier e.V. und Arena Trier am Dienstag bereits vergeben. Die ersten 1500 sind bereits an die Starter verschickt worden.

Bei der dritten Auflage des größten Firmenlaufs der Region (2015: 1822 Läufer im Ziel) am 4. Mai wackelt die 2000-Teilnehmer-Marke. Mitarbeiter von rund 200 Unternehmen, aber auch Schüler, Studenten und Auszubildende werden auf der 5,2 Kilometer langen Strecke an Porta Nigra und Dom vorbei erwartet. Die Organisatoren rechnen mit 2500 Läufern, die aber nicht nur gemeinsam Sport treiben, sondern anschließend gemeinsam mit Kollegen, Verwandten und Freunden feiern. Bei der After Race Party in der Arena Trier, in der sich auch das Ziel befindet, soll die Liveband Klimaschock für die richtige Stimmung sorgen.

Der Start befindet sich vor, das Ziel in der Arena Trier. Außer den besten Teams (jeweils vier Läufer der Kategorien Frauen, Männer, Mixed) sowie den schnellsten Frauen und Männern werden die besten (Hoch-)Schüler, Handwerksmeister und das größte Azubi-Team geehrt. Die größten Teams hat bisher Titelsponsor Bitburger (107 Läufer) gemeldet. "Auch Luxemburg ist gut vertreten", sagt Organisationsleiter Christoph Güntzer.

Strecke

Internet

Rückblick mit Bildern: 2014 , 2015