Lauf-Comeback des Jahres an Silvester

Die besten deutschen Läufer geben sich beim vom Trierischen Volksfreund präsentierten 21. Bitburger-Silvesterlauf in Trier die Klinke in die Hand: Nach Sabrina Mockenhaupt und Arne Gabius haben nun auch Vize-Europameister Carsten Schlangen und André Pollmächer zugesagt.

Trier. Die Bilder ähnelten sich: Olympiastadion Barcelona. Ein deutscher Läufer biegt als Viertplatzierter auf die Zielgerade. Aber es wird nicht die undankbare "Holzmedaille". 1992 sprintet Dieter Baumann in Barcelona zum 5000-Meter-Olympiasieg. 18 Jahre später erkämpft sich der Berliner Carsten Schlangen die Vize-Europameisterschaft über 1500 Meter. An Silvester, seinem 30. Geburtstag, läuft Schlangen - wie in den vergangenen Jahren - in Deutschlands ältester Stadt.

Erfahrung beim "deutschen São Paulo" bringt Schlangen reichlich mit. 2008 schnupperte er als Vierter und bester Deutscher an einem Podestplatz im Bitburger-Lauf der Asse. Beim Sieg von Marathon-Weltrekordler Haile Gebrselassie im vergangenen Jahr war er Sechster über acht Kilometer. Einziger Europäer vor ihm: der von Baumann trainierte Tübinger Arne Gabius, der auch diesmal wieder dabei ist.

Sein Silvesterlauf-Debüt in Trier feiert dagegen André Pollmächer. Dass er überhaupt einmal in Trier laufen würde, schien im Sommer noch unmöglich. Denn der hoffnungsvollste deutsche Marathonläufer hatte nach der WM in Berlin seinen Rücktritt erklärt - mit gerade einmal 26 Jahren.

Dabei lief es im August vergangenen Jahres auf Berlins Straßen richtig gut für den 10 000-Meter-Europacup-Sieger von 2007: Als 18. war Pollmächer fünftbester Europäer und bester Deutscher. Doch nach der WM ging sein damaliger Trainer beim LAC Erdgas Chemnitz, Bernd Dießner, in Rente. Pollmächer wurde sein Nachfolger. Allerdings erhielt er bereits wenige Monate später die Kündigung. Schon zuvor kam der Kontakt zum früheren Geher-Weltmeister Ronald Weigel, der mittlerweile auch Marathon-Bundestrainer ist, zustande. Dieser verdeutlichte Pollmächer, welche Perspektiven er als deutscher Marathonläufer mit einer Bestzeit von 2:13:09 Stunden habe. Im Frühherbst begann Pollmächer mit dem systematischen Training, nun unter Weigels Obhut. Das Ziel: der olympische Marathon 2012 in London.

Pollmächers Start im Bitburger-Lauf der Asse an Silvester wird das erste Aufeinandertreffen des Rückkehrers mit der nationalen Spitze sein. Der 27-Jährige ist heiß: "Ich brenne darauf, mich bei Wettkämpfen zu messen."

EXTRA



Malt den Silvesterlauf: "Mitlaufen - Miterleben - Mitmalen" lautet das Motto, unter dem sich Kinder bis elf Jahren am Silvesterlauf-Malwettbewerb beteiligen können. Mitmachen bei dem vom Trierischen Volksfreund gemeinsam mit der Sparkasse Trier und dem Silvesterlauf Trier e.V. veranstalteten Kreativ-Wettbewerb lohnt sich: Es winken tolle Preise. Bis zum 21. Januar können die Bilder im Format A4 oder A3 in allen Geschäftsstellen der Sparkasse Trier und den Service-Centern des Trierischen Volksfreunds mit den Angaben Name, Adresse und Alter auf der Rückseite des Bildes abgegeben werden. In den Altersklassen bis einschließlich sieben Jahren und bis einschließlich elf Jahren werden die besten Bilder prämiert und in der Geschäftsstelle der Sparkasse Trier in der Simeonstraße ausgestellt. Wer von den jungen Künstlern am 31. Dezember im Volksfreund-Jungen- oder -Mädchenlauf über einen Kilometer mitmacht, kann laufend Bild-Ideen sammeln. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldung im Internet unter www.bitburger-silvesterlauf.de (teu)

EXTRA

Der Tübinger Arne Gabius (1212) und André Pollmächer (896) treffen beim Bitburger-Silvesterlauf in Trier erstmals seit Pollmächers Comeback wieder aufeinander. TV-Foto: Holger Teusch



Anmeldeschluss: Am morgigen Sonntag endet die Voranmeldefrist für den 21. Bitburger-Silvesterlauf. Rund 1400 Teilnehmer hatten sich bis Freitagmittag eingeschrieben. In den Volksläufen der Männer und Frauen werden die Startplätze knapp. Anmeldung unter www.bitburger-silvesterlauf.de. (teu)