Silvesterlauf statt Winterurlaub

Schöne Überraschung kurz nach Nikolaus: Sabrina Mockenhaupt zieht es am letzten Tag des Jahres doch nicht in den Schnee, sondern zum vom Trierischen Volksfreund präsentierten Bitburger-Silvesterlauf nach Trier.

Trier/Wilnsdorf. Eigentlich wollte Sabrina Mockenhaupt mit ihrem Freund Silvester im Schnee verbringen. Noch vor wenigen Wochen stand bei der Siegerländerin, die am Nikolaustag ihren 30. Geburtstag feierte, Urlaub statt Wettkampf für den 31. Dezember auf dem Terminplan. Doch mit der Buchung ging es nicht voran - und irgendwann war es zu spät. "Und wenn wir schon zu Hause bleiben, dann will ich an Silvester auch laufen", sagt Mockenhaupt. Wo? Klar, in Trier. Eine Nachfrage der Silvesterlauf-Macher von der Mosel, wie es mit dem Winterurlaub aussehe, kam da gerade recht.

"Es ist zwar stressig an Silvester, aber auch immer wieder schön", freut sich die nur 1,55 Meter große Läuferin auf die Samba-Stimmung. Zweimal, 2005 und 2007, konnte Mockenhaupt den Sparkassen-Elitelauf der Frauen über fünf Kilometer bereits gewinnen. Vor einem Jahr lag sie als Sechste und beste Deutsche klar vor Irina Mikitenko (TV Wattenscheid), die in diesem Jahr in Italien starten will.

Wird "Mocki", so Sabrina Mockenhaupts geläufiger Spitzname, diesmal ganz vorne mitmischen? Die ehemalige Vize-Europameisterin im Crosslauf hält sich bedeckt: Das komme natürlich auch auf die Konkurrenz an. Und die ist beim Bitburger-Silvesterlauf in Trier bekanntlich bärenstark. "Ich bin aber zuversichtlich, dass ich nicht schlecht drauf bin", sagt Mockenhaupt.

Mocki trainiert zweimal täglich

Mit Sabrina Mockenhaupt kommt am letzten Tag des Jahres die zurzeit erfolgreichste deutsche Läuferin nach Trier. TV-Foto: Holger Teusch
Mit Sabrina Mockenhaupt kommt am letzten Tag des Jahres die zurzeit erfolgreichste deutsche Läuferin nach Trier. TV-Foto: Holger Teusch



Obwohl in ihrer Westerwald-Heimat zurzeit fast ein halber Meter Schnee liege, trainiere sie zweimal am Tag. "Gleich mache ich einen schnelleren Lauf an der Straße vorbei. Da muss ich aufpassen, dass ich keinen Lastwagen mitnehme." Nachmittags laufe sie dann durch den Ort. Da sei allerdings nicht so gut geräumt, erzählte Mockenhaupt gestern Morgen. Manchmal trainiere sie auch im Fitnessstudio auf dem Laufband. "Das ist aber ein ganz anderer Schritt. Das darf man nicht zu oft machen."

Mockenhaupts Silvesterlauf-Start wird der letzte für den Kölner Verein für Marathon sein. Ab 2011 trägt sie wieder das Trikot der LG Sieg, das sie bereits bis 2005 überstreifte. "Der Wechsel kam auch für mich total überraschend. Köln hat auch ein gutes Angebot", erzählt die vielfache deutsche Meisterin.

Sie bleibe auch Botschafterin für den Domstadt-Marathon. Doch als die Sporthilfe Rheinland-Pfalz ihr die Möglichkeit eröffnet habe, zurück in die Heimat zu wechseln, nahm Sabrina Mockenhaupt diese Option gerne wahr.

Wenn nichts dazwischenkommt, läuft also 2012 eine rheinland-pfälzische Athletin den Olympia-Marathon von London. Das ist das große Ziel, dem die Tochter der Marathonläufer Hildegard und Fred alles unterordnet. Deshalb werde sie im kommenden Jahr vermutlich keinen Frühjahrsmarathon laufen und sogar die Weltmeisterschaft auslassen.

Bei einem Herbstrennen will die mit 2:26:21 Stunden über 42,195 Kilometer notierte Mockenhaupt dann das Olympia ticket lösen.

TV verlost Startplätze

Wer startet beim Silvesterlauf 2010? Das Laufportal volksfreund.de/laufen verlost Startplätze in fast allen Kategorien. Lediglich für den Volkslauf der Männer stehen keine Freistarts mehr zur Verfügung. Besonders gefragt sind die Walker, die Kinder - sie starten bei den Volksfreund-Kinderläufen - und die Jugendlichen. Auch für die ganz Kleinen, die beim SWT-Bambinilauf möglichst schnell ins Ziel kommen wollen, gibt es noch Startplätze zu gewinnen. Die Bewerbung ist einfach: Schicken Sie eine E-Mail an laufen@volksfreund.de mit folgenden Angaben: Name, Alter, Anschrift, Mail-Adresse. Bewerbungsschluss ist der 13. Dezember.