1. Sport
  2. Laufen
  3. Läufe der Region
  4. Silvesterlauf Trier

Silvesterlauf Trier: Deutsche Asse im Duell mit dem Weltrekordler

Silvesterlauf Trier: Deutsche Asse im Duell mit dem Weltrekordler

Favorit beim vom Trierischen Volksfreund präsentierten Bitburger 0,0% Silvesterlauf am Samstag (ab 13 Uhr) in Trier ist Weltrekordler Leonard Komon. Aber der Kenianer wird von einigen Dutzend Läufern gejagt. Darunter auch zwei deutsche Olympia-Teilnehmer. Nach TV-Informationen wird der Sieger von 2013, Homiyu Tesfaye, allerdings nicht antreten.

Trier. Was die Bestzeiten betrifft, kann Leonard Komon niemand das Wasser reichen. Mit 26:44 Minuten hält der 28-Jährige den Weltrekord im Zehn-Kilometer-Straßenlauf. Aber die deutschen Asse werden dem Favoriten am 31. Dezember vor Tausenden Zuschauern in der Trierer Innenstadt im Bitburger 0,0% Asselauf über acht Kilometer (15.30 Uhr) gehörig einheizen.
Florian Orth und Philipp Pflieger können anders als der Ostafrikaner auf eine Olympia-Teilnahme zurückblicken. In Rio de Janeiro lief es für das Duo von der LG Telis Finanz Regensburg zwar nicht traumhaft, aber vor allem Orth rief über 5000 Meter sein Potenzial ab. Der 27-Jährige schied zwar im Vorlauf aus, kam bei über 30 Grad in 13:28,88 Minuten aber bis auf fünf Sekunden an seine persönliche Bestzeit (13:23,67) heran. Nachdem Pflieger sich beim Berlin-Marathon 2015 mit 2:12:50 Stunden für den olympischen Marathon qualifiziert hatte, kämpfte der Politikwissenschaftler in der Rio-Vorbereitung mit Verletzungen. Als 55. in 2:18:56 Stunden war der 29-Jährige aber trotzdem bester Deutscher. Diesen inoffiziellen Titel beim Trierer Jahresabschlusslauf gewann im vergangenen Jahr Simon Stützel. Der 30-Jährige aus Karlsruhe ist auch diesmal wieder am Start.
Mit Homiyu Tesfaye hat nach TV-Informationen dagegen der letzte (von bisher nur drei) deutsche Asselauf-Siegern (2013) abgesagt. Der 1500-Meter-WM-Fünfte von 2013 und deutsche Hallenrekordler verzichtet demnach wegen Muskelproblemen auf einen Start. Tesfaye hat sich nach den Olympischen Spielen von Rio (wo er im 1500-Meter-Halbfinale ausschied) von seinem Trainer Wolfgang Heinig, der auch Hindernislauf-Europameisterin Gesa Krause betreut, getrennt. Der gebürtige Äthiopier Tesfaye, der vor drei Jahren eingebürgert wurde, ist zu seiner Verlobten Maryam Jamal nach St. Moritz in der Schweiz gezogen und will sich selbst trainieren. Die 32-Jährige war für Bahrain zweimal 1500-Meter-Weltmeisterin (2007/09), stammt aber ebenfalls aus Äthiopien.

Startzeiten:
13.00 Uhr Lotto-Walking 5 km)
13.50 Uhr SWT-Bambinilauf (600 Meter, bis 7 Jahre)
14.00 Uhr Volksfreund-Mädchenlauf (1 km, 8-11 Jahre)
14.10 Uhr Volksfreund-Jungenlauf (1 km, 8-11 Jahre)
14.20 Uhr Sport-Simons-Lauf der männlichen Jugend (12-19 Jahre, 5 km)
15.00 Uhr Sparkassen-Elitelauf der Frauen (5 km, Qualifikationszeit: 22 Minuten über 5 km oder 45 Minuten über 10 km)
15.30 Uhr Bitburger 0,0% Lauf der Asse (8 km, Qualifikationszeit: 36 Minuten über 10 km oder Silvesterlauf 2015 unter 28 Minuten)
16.15 Uhr Vet-Concept-Volkslauf der Frauen (ab 12 Jahre, 5 km)
17.00 Uhr Natus-Volkslauf der Männer (ab 20 Jahre, 8 km)Extra

Beim Silvesterlauf in Trier können am Samstag wieder Rekordläufer bestaunt werden. Aber jeder kann mitmachen, auch Kinder. Und das im SWT-Bambini- und den Volksfreund-Kinderläufen sogar kostenlos. Über 600 Meter (3-7 Jahre) oder einen Kilometer (8-11 Jahre) dürft ihr euch ein bisschen wie die Stars fühlen, wenn ihr zwischen Tausenden von jubelnden Zuschauern ins Ziel auf dem Trierer Hauptmarkt lauft. Medaillen gibt es bei Olympischen Spielen nur für die drei Erstplatzierten, beim Silvesterlauf aber für alle Kinder. Jugendliche (ab zwölf Jahre) können fünf Kilometer laufen. Anmelden kann man sich morgen zwischen 16 Uhr und 19 Uhr und am 31. Dezember ab 10 Uhr bis eine Stunde vor dem jeweiligen Start in der Sporthalle des Max-Planck-Gymnasiums in Trier.

Internet