1. Sport
  2. Laufen
  3. Läufe der Region
  4. Silvesterlauf Trier

Vizeeuropameister Carsten Schlangen soll an Silvester in Trier laufen

Vizeeuropameister Carsten Schlangen soll an Silvester in Trier laufen

Wie geht es weiter beim Bitburger-Silvesterlauf in Trier im Jahr eins nach dem rauschenden Jubiläumsfest? Wie gewohnt stimmungsvoll! Die Organisatoren sind bereits mit einigen der weltbesten Läufer im Gespräch.

Ein Jahr nach dem Sieg von Wunderläufer Haile Gebrselassie will der Silvesterlauf Trier e.V. wieder einen absoluten Weltklasseläufer verpflichten. Im Gespräch sind der dreimalige Trier-Gewinner Moses Kipsiro (Uganda, Sieger 2005 bis 2007) und Zehn-Kilometer-Weltrekordler Micah Kogo (Kenia), der 2008 gewann. „Beiden liegt ein Angebot vor“, erklärt der Vereinsvorsitzende Norbert Feder. „Wir wollen den besseren der beiden.“ Die Entscheidung werde vermutlich Anfang Dezember fallen.
Mit einer Rückkehr Gebrselassies darf im Jahr nach dem Jubiläum wohl nicht gerechnet werden. Im direkten Vergleich hätte der 37 Jahre alte Marathon-Weltrekordler auf der Acht-Kilometer-Strecke durch Trier auch nicht unbedingt die besseren Karten. Sowohl Kipsiro als auch Zehn-Kilometer-Weltrekordler Kogo wären aufgrund ihrer Jugend und Spurtstärke alles andere als Außenseiter.
Kipsiro schon gar nicht! Dem 24-Jährigen, dessen internationale Karriere mit seinem ersten Sieg beim „deutschen São Paulo“ 2005 begann, gelang kürzlich bei den Commonwealth Games der Doppelschlag: In Indiens Hauptstadt Delhi ließ er im packenden Endspurt über 5000 Meter Ex-Weltmeister Eluid Kipchoge in 13:31,25 Minuten um sieben Hundertstelsekunden hinter sich. Ähnlich spannend machte es Kipsiro über 10 000 Meter. In 27:57,39 Minuten gab er diesmal dem ehemaligen Jugend-Weltmeister Daniel Lemashon Salel (ebenfalls Kenia) um 0,18 Sekunden das Nachsehen.
Ob nun Kipsiro oder Kogo, die deutschen Asse werden es am 31. Dezember in Trier wie gewohnt schwer haben. Dass sie nicht chancenlos sind, bewiesen sie allerdings nicht nur beim Sieg des Mayeners Thorsten Naumann vor 14 Jahren. Zuletzt schrammten Arne Gabius (Tübingen, 2009) und Carsten Schlangen (Berlin, 2008) als Vierte knapp am Podium vorbei. Schlangen steht als frischgebackener 1500-Meter-Vizeeuropameister natürlich ganz oben auf der Wunschliste der Silvesterlauf-Macher. Dem Berliner, der am 31. Dezember seinen 30. Geburtstag feiert, wurde ein besonderes Angebot unterbreitet: Entweder er bekommt eine Antrittsgage oder er kann bis zu 30 Gäste zur Silvesterfeier ins Athleten-Hotel Mercure Porta Nigra mitbringen. „Im Moment ist er am sondieren, wie viele er mitbringen kann“, sagt Silvesterlauf-Pressesprecher Benjamin Judith. Die Chancen, dass der zurzeit beste deutsche Läufer nicht nur seinen 30. Geburtstag, sondern auch eine vordere Platzierung in Trier feiert, stehen gut.
<karo_sw>Informationen und Anmeldung zum 21. Bitburger-Silvesterlauf in Trier im Internet: www.bitburger-silvesterlauf.de