Yvonne Jungblut schafft den Hattrick

Deutsche und internationale Spitzenläufer geben sich an Silvester in Trier die Klinke in die Hand. Aber auch für die regionale Spitze und die besten Senioren ist das Jahresabschlussrennen immer ein Vergleich auf hohem Niveau. Annette Jaffke und Guy Fays siegten in der SWT-Master-, Yvonne Jungblut von LT Schweich und Florian Neuschwander vom Trierer Stadtlauf-Verein in der -Bezirkswertung.

Nein, geplant sei es nicht gewesen, in der ersten Runde das Feld anzuführen, sagt Florian Neuschwander. Er habe dem Publikum einfach nur etwas bieten wollen, sagte der 32 Jahre alte Lokalmatador, der am Hauptmarkt wohnt und für den Trierer Stadtlauf-Verein startet. Doch nach der ersten Ein-Kilometer-Runde in 2:48 Minuten musste "Flo" trotz aller Anfeuerungsrufe kürzertreten. Kurzzeitig übernahm Marc Kowalinski die Führung in der SWT-Bezirkswertung. "In der sechsten Runde bin ich aber geplatzt", sagte der dreimalige DM-Medaillengewinner vom Post-SV Trier (PST) lachend. Neuschwander (29.) gewann in 24:45 Minuten die Regionalwertung vor Kowalinski (25:22) und dessen PST-Vereinskameraden Alexander Bock (25:26).

Trotz einer Fußverletzung schaffte Yvonne Jungblut den Hattrick in der SWT-Bezirkswertung. "Während des Laufs habe ich den Fuß nicht gespürt, aber danach", sagt die 36-Jährige vom Lauftreff Schweich. Jungblut reichten 18:39 Minuten zum Sieg. Den zweiten Platz belegte Tina Wessely (Spiridon Hochwald/19:04) vor Laura Schmitt (LG Bernkastel-Wittlich/19:13). Im Sport-Simons-Jugendlauf blieb mit Thomas Persch (TG Konz/16. in 16:52) nur ein Nachwuchsläufer aus der Region unter 17 Minuten. Die Masterssiege (ab 40 Jahre) gingen nach Grevenmacher an Annette Jaffke und an den belgischen Abonnementsieger Guy Fays.