Sommerlich gute Stimmung beim Saarburger Stadtlauf

Stadtlauf : Sommerlich gute Stimmung beim Saarburger Stadtlauf (Fotos)

Trotz Hitze kamen mit 767 noch einmal mehr Sportler in der Stadt an der Saar ins Ziel als vor einem Jahr. Viola Pulvermacher von der LG Laacher See und der Franzose Kamel Daouadji schnappten sich die Streckenrekordprämie über zehn Kilometer.

Im vergangenen Jahr war der Saarburger Stadtlauf die erfolgreichste neue Laufveranstaltung in der Region Trier. Der vergangene Freitagabend zeigte, dass das keine Eintagsfliege war. Mit 767 Läufern im Ziel wurde das Vorjahresergebnis noch einmal um 31 Teilnehmer übertroffen. Trotz Temperaturen um 30 Grad, die besondere Stimmung der Sportveranstaltung im Rahmen der Saarburger Markttage, die Strecke zwischen den Verkaufsständen hindurch, lockt die Läufer aus der ganzen Region sowie dem angrenzenden Saarland und Luxemburg.

„Wir haben es mindestens drei Grad kühler im Hochwald. Aber letztes Jahr war es noch wärmer. Wir sind extra langsam gelaufen und haben einen Spaßlauf draus gemacht“, verriet Markus Hoffmann aus Greimerath das Rezept, wie man besonders viel Spaß auf den zwei Hauptlaufrunden zu je fünf Kilometer hatte. „Man hat uns sogar ein kühles Bier angeboten“, erzählt der Läufer von Spiridon Hochwald. Das Publikum in Saarburg: „Prima!“, sagt Hoffmanns Vereinskamerad Patric Michels, mit dem zusammen er die Strecke absolviert hat. „Hier sind natürlich viele Leute, die man kennt. Die Stimmung ist einfach gut“, ergänzt Patrick Pütz. Der 36-Jährige aus Tawern lief die Saarburger Stadtlaufrunde gleich dreimal: Erst mit seiner Frau im Jedermann- und Firmenlauf über 5,3 Kilometer und dann im Hauptlauf über knapp die doppelte Distanz. „Aber dann ist man froh, wenn man im Ziel ist“, erzählt der Familienvater, dass es doch anstrengend wurde.

Viola Pulvermacher aus Kötterichen in der Vulkaneifel (links) siegte beim Saarburger Stadtlauf im Rahmen der Markttage über zehn Kilometer in 40:13 Minuten - der besten Zeit seit der Neuauflage der Veranstaltung im vergangenen Jahr. Foto: Holger Teusch

Etwas zu viel, vor allem im angeschlagenen hohen Tempo waren die zehn Kilometer für Giulio Ehses. „Das war ein Experiment. Ich wollte mal gucken, wie es über zehn Kilometer läuft“, sagt der Junioren-EM-Silbermedaillengewinner im Triathlon, der bisher im Wettkampf maximal fünf Kilometer gerannt ist. Doch in Führung liegend (fünf Kilometer passierte er in 15:30 Minuten) machte seine Muskulatur nach acht Kilometern komplett zu und Ehses musste das Rennen vorzeitig beenden. „Da habe ich gemerkt, dass mir für die längeren Strecken noch einiges fehlt“, erklärt der 19-Jährige.

Nachdem Ehses raus war, war der Weg frei für Kamel Daouadji. Der 34-jährige Franzose sicherte sich 33:35 Minuten nicht nur den Sieg, sondern auch die ausgelobt Rekordprämie für die beste Zehn-Kilometer-Zeit seit der Neuauflage des Saarburger Stadtlaufs im vergangenen Jahr. Schon zu Beginn der 1990er Jahre zwischen den Buden und Ständen der Saarburger Markttage hindurch. Damals mit Siegerzeiten unter 30 Minuten. Wie vor einem Jahr belegte Kevin Bohn (Losch 48 Luxembourg/34:25) den zweiten Platz. Vorjahressieger Martin Müller (LG Meulenwald Föhren/34:40) wurde Dritter.

Mona Reuter vom PST Trier (blaues Trikot) sicherte sich beim Saarburger Stadtlauf dank ihres Endspurts den zweiten Platz über zehn Kilometer vor Lea Sanwald vom LV Merzig (davor). Foto: Holger Teusch

Bei den Frauen gewann Viola Pulvermacher die Zeit-Prämie. Die für die LG Laacher See startende Läuferin aus Kötterichen im Vulkaneifelkreis siegte in 40:13 Minuten. Im Dreikampf um den zweiten Platz setzte sich die endspurtstarke Mona Reuter vom PST Trier in 41:30 Minuten gegen Lea Sanwald (LV Merzig) und die Luxemburgerin Jackie Mores durch.

Zwar blieb keiner der mehr als 700 Teilnehmer des Saarburger Stadtlaufs am Eisstand der Markttage stehen, aber für die Bambini gab es im Ziel tatsächlich eine kühle Erfrischung. Foto: Holger Teusch

Ergebnisse:

Frauen, 5,3 km: 1. Andrea Bruckmann (TG Konz) 23:35 Minuten, 2. Katharina und Kristina Karl (beide FS) beide 24:11 Minuten. 10 km: 1. Viola Pulvermacher (Kötterichen/LG Laacher See/W 30) 40:13, 2. Mona Reuter (PST Trier) 41:30, 3. Lea Sanwald (LV Merzig/W 20) 31:32, 4. Jackie Mores (LUX) 31:33, 5. Carmen Turpel (LUX) 42:07, 6. Melanie Lübeck (TG Konz/W 45) 43:36. W 35: Jenny Skipp (Mosel Ladies) 47:09. W 40: Anne Begemann 48:47. W 50: Martine Faber (LUX) 47:31. W 60: Christiane Fischbach (LUX) 1:07:48.

Männer, 5,3 km: 1. Dominik Werhan (Volksbank Trier) 18:46 Minuten, 2. Björn Schröder (TuS Nittel) 19:17, 3. André Wilhelms (Finanzamt Trier) 19:56. 10 km: 1. Kamel Daouadji (Frankreich/M 30) 33:35 Minuten, 2. Kevin Bohn (#Losch 48 Luxembourg/M 35) 34:25, 3. Martin Müller (LG Meulenwald Föhren/M 20) 34:40, 4. Kai Merten (Trier/M 40) 35:19, 5. Dominik von Wirth (TG Konz) 36:18, 6. Rahmini Raheb (LG Laacher See) 38:09, 7. Marcel Herges (M 45) 39:42, 8. Jose Fortunato (Portugal/M 50) 39:57. U 16: Tim Baltes (SV Krettnach) 42:54. U 18: Jannik Niebling (FS) 45:09. U 20: Yazan Altahan 48:11. M 55: Raimund Haubrich (LG Langsur) 44:56. M 60: Pascal Daman (LUX) 47:33. M 65: Thomas Ehrmann (TG Konz) 48:44. M 70: Guy Dovi 1:01:29.

Team-Wertung 5,3 km: 1. Polarixpartner (Elias Bidinger, Nicole Bidinger, Marco Heinz) 1:12:35 Stunden, 2. Elatec Power Distribution (Valentin Philippi, Christian Faber, Andreas Meyer) 1:14:19, 3. Landesbetrieb Mobilität (Daniel Gilweit, Timo Mertinitz, Matthias Zeimet) 1:16:57.

Mädchen, 1800 m: 1. Maren Spang (FS/U 16) 6:39 Minuten, 2. Emma Regina Schmidt (TV Hermeskeil/U 12) 6:43, 3. Pauline Löb 7:05, 4. Selma Johanna Delgado (FS) 7:26, 5. Melina Hoffmann (FS) 7:37, 6. Hanna Fehr (FS/U 14) 8:09. U 10: Hannah Witt (Spiridon Hochwald) 8:24.

Jungen, 1800 m: 1. Julius Maximini (PST Trier/U 16) 6:14 Minuten, 2. Benjamin Wacht (FS/U 14) 6:19, 3. Jonas Teusch (Silvesterlauf Trier/U 12) 6:29, 4. Julius Klose (RV Mannebike 20zehn) 6:39, 5. Sarhadi Mohammad (Förderverein GS Laurentius Saarburg) 6:47, 6. Matusen Kumarathas (PST Trier) 7:02. U 10: Simon Braunshausen (FS) 7:53.

Abkürzungen: FS = TuS Fortuna Saarburg, LUX = Luxemburg

alle Ergebnisse

Mehr von Volksfreund