Streckenrekordlerin muss nach Föhren zum IRT-Läufermeeting zurückkehren

Leichtathletik : Streckenrekordlerin muss nach Föhren zurückkehren

Schnelle Läufe auf flacher Strecke verspricht das IRT-Läufermeeting der LG Meulenwald Föhren (LGM) am ersten Oktober-Samstag (5.10.) auf den Straßen und Wegen des Industrieparks Region Trier (IRT).

Im Hauptlauf über zehn Kilometer (Start: 16 Uhr) wird nach drei Jahren wieder Streckenrekordlerin Mimi Königs erwartet. Die in Belgien lebende und für den luxemburgischen Club Celtic Diekirch startende gebürtige Äthiopierin lief 2016 in 35:35 Minuten so schnell, wie bisher noch keine Frau auf dem Plateau zwischen Föhren, Bekond und Hetzerath. Die 38-Jährige muss antreten, um noch auf die Mindestzahl von sechs Resultaten für die Läufercup-Wertung zu kommen. Nach ihrem Sieg in Pronsfeld kann Königs bei den beiden ausstehenden Wertungsläufen in Föhren und Langsur (Deulux-Lauf am 9. November) Viola Pulvermacher von der LG Laacher See aber sogar noch einholen. Die Jahre alte Vorjahressiegerin aus Kötterichen (Vulkaneifelkreis) fehlt wie schon in Pronsfeld beim IRT-Läufermeeting wegen eines Trainerlehrgangs, den sie zurzeit absolviert. Am Start stehen werden aber mit Isabel Schönhofen, Yvonne Engel (beide LT Schweich) und Mona Reuter aber auch die Zweit- bis Viertplatzierten des Rennens am letzten September-Samstag.

Ausgerechnet Vorjahresgewinner und Lokalmatador Martin Müller hätte LGM-Chef Wolfram Braun beinahe vergessen in die Starterliste einzutragen. Bei seinem Heimrennen trifft Müller unter anderem auf Pronsfeld-Sieger Alexander Bock (LC Rehlingen) und Daniel Hilgers. Der Vorjahreszweite aus Belgien will sechs Tage nach dem Berlin-Marathon in 2:26:56 Stunden seine gute Form für einen schnellen Zehner nutzen.

Das Programm des IRT-Läufermeetings beginnt bereits um 14 Uhr mit Läufen für Bambini (bis fünf Jahre, 400 Meter), Kinder (Jahrgänge 2008-13, 1000 Meter) und über fünf Kilometer (mit Walking, Jahrgänge 2007 und älter). Anmeldungen sind vor Ort bis eine halbe Stunde vor dem Start vor Ort möglich.

Internet

Mehr von Volksfreund