SWT-Kids-Cup in Trier : 60 000 Kilometer in fünf Jahren gelaufen

Zum fünften Mal wurden die besten des SWT-Kids-Cups geehrt. Die Laufserie startet am 16. Mai erneut.

„Kinder sind die geborenen Langstreckenläufer“, schrieb der deutsche Laufpapst Dr. Ernst van Aaken schon vor mehr als drei Jahrzehnten. Durch ihr im Verhältnis zum Körpergewicht großes Herz haben Mädchen und Jungen vor der Pubertät beste Voraussetzungen, um längere Strecken zu laufen. Und was erwachsenen Läufern recht ist, kann da nur billig sein, nämlich eine Laufserie für Kinder. Es dauerte aber bis 2013, ehe mit dem SWT-Kids-Cup auch ein entsprechendes Angebot für Acht- bis Dreizehnjährige ins Leben gerufen wurde.

Eine Erfolgsgeschichte, die Johann Meyer bei der Siegerehrung zum kleinen Jubiläum (der fünften Auflage) mit durchaus eindrucksvollen Zahlen belegen konnte: „In den fünf Jahren haben die Kinder an über 12 300 Wertungsläufen für den Kids-Cup teilgenommen, fast 400 Kinder haben es in die Endwertung geschafft. Wenn man das auf Laufkilometer herunterbricht, sind es insgesamt über 60 000 Kilometer, die im Rahmen des Kids-Cups gelaufen worden sind“, fasste der Marketingleiter des Kids-Cup-Sponsors SWT voller Stolz zusammen.

Allein bei der fünften Kids-Cup-Auflage im vergangenen Jahr wurden bei den vier Veranstaltungen knapp 3000 Mal Kinder auf Triers Straßen und im Moselstadion bewegt.

Die nackten Zahlen sind nur ein Hinweis darauf, wie der Kids-Cup den Nachwuchs immer wieder aufs Neue motiviert. Mit Johanna Dolk (vom Verein Tri Post/Silvesterlauf Trier), Sara Herrig (PST Trier), Christian Hoppe (DJK St. Matthias), Lucas Raueiser (TV Cochem), Lilian Schmidt (PST Trier), Maren Spang und Marina Terres (beide TuS Fortuna Saarburg) kamen sieben junge Sportler seit dem Jahre 2013 in jedem Jahr in die Endwertung. Das heißt: Sie liefen jedes Jahr mindestens bei drei der vier Veranstaltungen mit, nämlich den Trierer SWT-Schullaufmeisterschaft (diese Jahr 16. Mai), Stadtlauf (24. Juni), SWT-Flutlichtmeeting (21. September) und Bitburger 0,0% Silvesterlauf (31. Dezember). Für die Konstanz kam jedes Mitglied des Septetts in den Genuss eines Sonderpreises. In den jeweils sechs Jahrgangsklassen bei Mädchen und Jungen wurden am vergangenen Freitag die drei Erstplatzierten geehrt. Die Rangfolge ergibt sich beim Kids-Cup dabei aus der Summe der drei besten Platzierungen bei den vier Veranstaltungen.

Endstand SWT-Kids-Cup:

Mädchen 8 Jahre: 1. Melina Hoffmann (FC Könen), 2. Julie Vandenbussche (TG Konz), 3. Giovanna Engel (Grundschule Igel). 9 Jahre: 1. Emma Regina Schmidt (TV Hermeskeil), 2. Lina Bach (TG Konz), 3. Friederike Mattern (FSV Tarforst). 10 Jahre: 1. Leonie Schütz (FS), 2. Hannah Schwind (PST), 3. Lisa Loreen Ludes (TuS Mosella Schweich). 11 Jahre: 1. Maja Ringel (PST), 2. Sara Herrig (PST), 3. Mara Krischel (SSV Trier). 12 Jahre: 1. Anna Awender (TG Konz), 2. Maren Spang (FS), 3. Carmen Scheuls (PST). 13 Jahre: 1. Josi Balles (TV Cochem), 2. Rebecca Bierbrauer (TPT), 3. Marina Terres (TuS Mosella Schweich).

Jungen 8 Jahre: 1. Jonas Drexler (TPT), 2. Paul Morgen (SL), 3. Fabian Drexler (TPT). 9 Jahre: 1. Paul Schuler, 2. Marlon Marzi (beide Grundschule Trierweiler), 3. Elyas Hammami (PST). 10 Jahre: 1. Lukas Hertel (PST), 2. Mathis Mohr (TV Cochem), 3. Lukas Steines (SV Eintracht Trier). 11 Jahre: 1. Luca Schulten (PST), 2. Björn Erik Diederichs (TPT), 3. Nils Krewer (DJK PPluwig-Gusterath). 12 Jahre: 1. Lennart Mohr (TV Cochem), 2. Johannes Schiffels (Max-Planck-Gymnasium Trier), 3. Philipp Adam (FS). 13 Jahre: 1. Jean-Paul Cossé (PSV Wengerohr), 2. Lucas Raueiser (TV Cochem), 3. Jan Gerth (SL).

Abkürzungen für die Vereine der Teilnehmer beim SWT-Cup: FS = TuS Fortuna Saarburg, PST = Post-Sportverein Trier, SL = Silvesterlauf Trier, TPT = Tri Post Trier