| 03:30 Uhr

Leichtathletik
Top-Läufer und ein starkes Werferduo

Hanna Kaiser von der LG Bernkastel-Wittlich gewann die U18-Landesmeistertitel im Kugelstoßen und Diskuswurf mit guten 13,30 Metern und 40,28 Metern.   
Hanna Kaiser von der LG Bernkastel-Wittlich gewann die U18-Landesmeistertitel im Kugelstoßen und Diskuswurf mit guten 13,30 Metern und 40,28 Metern.   FOTO: Holger Teusch
Eisenberg. Vier Rheinland-Pfalz-Meistertitel gehen an Leichtathleten aus den Vereinen der Region Trier.

Vier Leichtathletik-Landesmeister –  zwei weniger als vor einem Jahr – kommen bei Frauen, Männern und Nachwuchs unter 18 Jahren aus der Region Trier. Die meisten Medaillen gewannen am vergangenen Samstag im pfälzischen Eisenberg mit fünf die LG Bernkastel-Wittlich (BW) und Post-Sportverein Trier (PST).

Eine Bilanz: Sprint: Höhepunkt war der Rheinland-Pfalz-Rekord über 4 x 100 Meter der Frauen der LG Rhein-Wied in 44,81 Sekunden mit der aus Konz stammenden Sophia Junk. Bei der U18-Jugend zog sich das PST-Quartett Rebecca Kupczik, Marie Dietsch, der beim Einzelstart 12,96 Sekunden (fünfter Platz) laufenden Maren Schumacher und Anna Fischer als Viertplatzierte in 51,12 Sekunden achtbar aus Affäre. Über 400 Meter reichten Lena Johanns von der LG Vulkaneifel (LGV) 59,57 Sekunden ebenfalls nur zur undankbaren Holzmedaille.

Mittel-/Langstrecke: Lotta Schlund (PST) sorgte mit ihrem Sieg über 1500 Meter in guten 4:43,37 Minuten für den einzigen Titel bei den Frauen, während Jakob Gieße (LGV) als Drittplatzierter in 4:13,76 Minuten noch Luft nach oben hat. Martin Müller gewann über die 5000 Meter in 16:01,82 Minuten die erste Landesmeisterschaftsmedaille im Stadion für die LG Meulenwald Föhren.
400-Meter-Hürdenlauf: Der Titel war Nicolas Fusenig (PST) sowieso nicht zu nehmen, in 55,91 Sekunden blieb der 18-Jährige bei seinem Solo erstmals unter 56 Sekunden.

Sprungdisziplinen: Im Dreisprung-Bruderduell landete der ältere der Strupp-Geschwister Michael (1. FC Kaiserslautern) mit 13,73 Metern vor seinem persönliche Bestleistung springenden jüngeren Bruder Aaron (TG Konz/13,37). Im Hochsprung war nur der Bornheimer Pascal Zimmer (2,01 Meter) bei seinem Titel-Hattrick zu stark für Jamal Hassane (BW/1,95).

Wurfdisziplinen: Die U18-Athletinnen Hanna Kaiser und Katrin Weischer (beide BW) sorgten für vier der insgesamt zehn Medaillengewinne der Leichtathleten aus der Region Trier. Kaiser verpasste bei ihren Siegen mit Kugel (13,30 Meter) und Diskus (40,28 Meter) ihre persönlichen Bestleistungen nur knapp. Weischer steigerte als Drittplatzierte mit 12,17 Metern und Vizemeisterin mit 36,19 Metern jeweils ihre Hausrekorde.
Weitere Ergebnisse: Frauen, 800 m: 5. Chiara Bermes (PST) 2:23,23, 6. Julia Moll (BW) 2:27,83.
Männer, 400 m: 6. Jakob Gieße (LGV) 51,29 Sekunden, 11. Alexander Leidinger (PST) 52,71, 13. Maximilian Fuchs (BW) 53,80. 800 m: 10. Johannes Hein (PST) 1:58,86 Minuten, 12. Andreas Koster (PST) 2:01,49. 5000 m: 5. Oliver Ewen (PST) 16:37,73. Hoch: 5. Aaron Strupp (TG Konz) 1,90. Weit: 4. Fuchs 5,99 m. Weibliche Jugend U18, 100 m: 5. Maren Schumacher 12,96 Sekunden, 8. Rebecca Kupczik  13,22 (Vorlauf 13,19), 15. Anna Fischer 13,55 (alle PST). 200 m: 7. Schumacher 27,08 Sekunden. 400 m: 5. Kupczik 1:02,76, 6. Marie Dietsch (PST) 1:04,82. 800 m: 5. Charlotte Schröder (LGV) 2:34,72. 100 m Hürden: 13. Louise  Brünjes (PST) 16,37. Weit: 14. Hanna Kaiser (BW) 4,71 m, 15. Dietsch 4,68, 16. Brünjes 4,62, 19. Fischer 4,37.
Männliche Jugend U18, 800 m: 5. Felix Moll 2:02,58 Minuten, 7. Constantin Fuchs 2:05,23. Weit: 11. Lukas Hoinke 5,24 m (alle BW).
Abkürzungen: BW = LG Bernkastel-Wittlich, LGV = LG Vulkaneifel, PST = Post-Sportverein Trier