1. Sport
  2. Laufen
  3. Läufe der Region

Trierer Firmenlauf wegen Corona im Herbst statt Frühsommer

Laufen : Trierer Firmenlauf am 8. September

Nach einer Umfrage hat sich der Verein Silvesterlauf Trier für eine Verschiebung statt kompletten Absage seines Firmenlaufs entschieden.

Mittwoch, 8. September statt 2. Juni, Frühherbst statt Frühsommer, nachdem der Bitburger 0,0% Firmenlauf Trier 2020 wegen der Corona-Pandemie ausgefallen war, soll die Veranstaltung - Stand Ostern - in diesem Jahr stattfinden. Dazu hat sich der Vorstand des Ausrichtervereins Silvesterlauf Trier nach der Auswertung einer Umfrage entschlossen. „Uns war es wichtig, die Einschätzung der Unternehmen und Behörden in unsere Entscheidung einfließen zu lassen. Über die großen Übereinstimmungen mit unserer Haltung freuen wir uns selbstverständlich sehr“, sagt Vorstandssprecher Hans Tilly.

Von 304 angeschriebenen Unternehmen und Behörden hatten bis Mitte März 148 eine Rückmeldung gegeben. Das ausschlaggebende Resultat: Etwa zwei Drittel sprachen sich auch mit Corona-Maßnahmen und -Einschränkungen für eine Austragung 2021 aus. Denn abzusehen ist, dass auch im Herbst die zuletzt - also 2019 - größte Laufveranstaltung der Region (3872 Teilnehmer im Ziel) nicht wie bisher durchgeführt werden kann. Seien es nun Abstandsmarkierungen am Start, Loslaufen in Wellen, Maskenpflicht im Start-Ziel-Bereich, Verzicht auf ein Rahmenprogramm oder vielleicht sogar alles zusammen.

Die Befürworter eines Firmenlaufs 2021 plädierten in der Befragung nahezu durchweg für die nun geplante Verschiebung ins letzte Jahresdrittel. Wie wichtig den Unternehmen eine Laufveranstaltung an sich ist, zeigt, dass fast Dreiviertel (72,1 Prozent) auf den bisher so beliebten Innenstadt-Parcours von der Arena Trier zur Porta Nigra, über den Hauptmarkt und vorbei am Dom verzichten würden, um ihre Mitarbeiter in Bewegung zu bringen. Fast die Hälfte (47,9 Prozent) antwortete, dass man durch die gemeinsame Sportaktion in der Vergangenheit „spürbar positive Auswirkungen auf das Betriebsklima“ verzeichnet habe.

Im vergangenen Jahr steckte der Verein Silvesterlauf viel Energie in ein Hygienekonzept für eine reale Austragung seines namensgebenden Jahresabschlusslaufs. Der Trierer Silvesterlauf konnte bekanntlich nur virtuell stattfinden. Entmutigen lassen will man sich angesichts der unsicheren Lage aber nicht, sagt Tilly: „Wir wollen miteinander überlegen, wie der Sport als wichtiges Gut in unserem Leben trotz aller Einschränkungen gestaltet werden kann. Deshalb geben wir unsere Pläne und Ziele auch nicht frühzeitig auf“. Außer dem Firmenlauf hat der Verein auch die für den 29. August geplante Trierer Frauenlauf-Premiere, das SWT-Flutlichtmeeting (17. September) und natürlich den Silvesterlauf auf der Agenda.

Internet