Trierer Kinderleichtathletik-Sportfest geht in zweite Runde

Kinderleichtathletik : Trierer Kinderleichtathletik-Sportfest geht in zweite Runde

Nach 178 Mädchen und Jungen bis elf Jahre, die im vergangenen Jahr am S4young-Kinderleichtathletik-Hallensportfest in Trier teilnahmen, geht der ausrichtende Verein Silvesterlauf Trier am 3. Februar (Beginn: 11 Uhr) mit der Veranstaltung in die zweite Runde.

Das Grundgerüst bleibe bestehen, erklärt Organisationsleiter Hermann Barten. Der Mannschaftswettkampf in der Universitäts-Sporthalle besteht aus vier Disziplinen: Hindernissprint (je nach Alter 30 Meter bis 40 Meter), Weitsprung, Medizinball-Stoßen und Biathlon. Aus der Erfahrung bei der Premiere wolle man aber einige Disziplinen abwandeln, um zeitlich besser kalkulieren zu können.

So wird statt des Zielweitsprung bei den Unterachtjährigen wie in der Altersklasse U10 die Weitsprung-Staffel durchgeführt. Auch die Zehn- und Elfjährigen (Jahrgänge 2008/09) dürfen sich jetzt im Biathlon aus Laufen und Zielwerfen als Ausdauerwettbewerb messen. Die Mindestgröße eines Teams wurde fünf Kinder (gemischt) reduziert (maximal neun Teammitglieder). Kleinere Clubs sollen die Möglichkeit haben, reine Vereinsteams zu bilden, sagt Barten. Natürlich werde aber weiterhin die Teambörse angeboten, über die Einzelstarter an Mannschaften vermittelt und zu kleine Teams aufgefüllt werden können.

Meldeschluss für das Kinderleichtathletik-Sportfest ist der 31. Januar online oder per E-Mail.

Mehr von Volksfreund