Deutsche Meister trainieren TV-Läufer

Ein prominentes Trainerteam bereitet die Gewinner des Zwölf-Wochen-Laufkurses auf den Trierer Stadtlauf vor. 62 Läufer sollen von der Erfahrung zweier deutscher Meister und Fitnesstrainer Jens Nagel profitieren.

Trier. Es ist ein besonderer Coup, der Jens Nagel da gelungen ist. Mit Guido Streit konnte der 34 Jahre alte Triathlon-Spezialist einen der populärsten und erfolgreichsten Läufer der Region für das Stadtlauf-Training gewinnen. "Ich habe zuerst nicht daran geglaubt, dass es klappt. Aber Michael Plaul hat gesagt: Frag ihn einfach", erzählt Jens Nagel - und Streit sagte prompt zu.

Der 35-Jährige wird zusammen mit dem acht Jahre jüngeren Plaul die Fortgeschrittenengruppe anleiten. Während Streit als Tischlermeister in einer Möbelbaufirma in Mettendorf auch Auszubildende betreut, unterrichtet Plaul, der wie Nagel staatlich geprüfter Sportlehrer ist, unter anderem in Piesport.

Ihre Leistungssportkarrieren haben Streit und Plaul beendet. Er jogge nur noch, sagt Streit. Will heißen: Er läuft nach Lust und Laune. Das aber nicht schlecht! Dreimal (2006, 2007 und 2009) gewann Streit den Bitburger-Läufercup, eine Serie von Zehn-Kilometer-Läufen in der Region. Im vergangenen Jahr war er zweitbester 10 000-Meter-Läufer Deutschlands seiner Altersklasse M35 (30:54,66 Minuten) und gewann beim Trierer Stadtlauf das Zehn-Kilometer-Rennen.

Seine größten Erfolge feierte Streit aber innerhalb mehr als eines Jahrzehnts beim TV Germania Trier (bis 1997) und bei Bayer Leverkusen. Als Neunter der Junioren-EM und zweimaliger deutscher Jugendmeister stieg Streit 1993 zum Läufer-Idol der Region auf. Mit Leverkusen wurde er später deutscher Mannschaftsmeister im Crosslauf (2003), errang zwei Vizemeistertitel im Gelände (2001, 2003) und gewann über 3000 Meter in der Halle DM-Bronze (1999). Dann zog es ihn wieder nach Trier und zum Silvesterlauf-Verein.

Bevor sich Plaul an der Trie rer Sportakademie zum Sportlehrer ausbilden ließ, lief er erfolgreich für Halle (viermal deutscher Jugendvizemeister). Nach seinem Wechsel zum PST Trier gewann er mit Carlo Schuff und Marc Kowalinski die deutsche Crosslaufmannschaftsmeisterschaft.

Nur am heutigen Mittwochabend treffen sich die TV-Läufer am Volksfreundhaus (Hanns-Martin-Schleyer-Straße) zum Kennenlerntraining.

"Ab nächster Woche geht es in den Weißhauswald", sagt Jens Nagel. Auf dem weichen Boden lernen die Laufkursgewinner dann das Lauf-ABC, das beim Trierer Stadtlauf zum Erfolg führen soll.

Extra

Das Laufportal des Trierischen Volksfreunds www.volksfreund.de/laufenbietet nicht nur die aktuellsten Hintergrundinformationen, Fotos und Ergebnislisten zu den Laufsport-Ereignissen in der Region. Auch die Aktion "Der TV bewegt" wird dort dokumentiert. Wer nicht das Glück hat, zu den Teilnehmern zu gehören, findet dort jede Woche die Trainingspläne, nach denen sich Anfänger und Fortgeschrittene für den Trierer Stadtlauf vorbereiten.