Kinder trainieren für den Stadtlauf

1600 Meter lang ist die Strecke des Volksfreund-Jugendlaufs im Rahmen des Trierer Stadtlaufs. 30 Kinder und Jugendliche ab acht Jahre trainieren in den kommenden Wochen unter der fachkundigen Anleitung von Günter Heidle und Josef Lieser.

359 Mädchen und Jungen zwischen acht und 15 Jahren sprinteten im vergangenen Jahr vor einem Riesenpublikum auf der Simeonstraße ins Ziel des Volksfreund-Jugendlaufs. Knapp zehn Prozent der jungen Sportler konnten sich 2013 unter Anleitung erfahrener Trainer des Post-SV Trier (PST) auf das größte Nachwuchsrennen der Region vorbereiten.

Seit vergangener Woche trainieren wieder 30 Mädchen und Jungen, die dieses Training bei einer Verlosung auf dem Laufportal des Trierischen Volksfreunds (www.volksfreund.de/laufen) gewonnen haben, unter Anleitung des Leichtathletik-Übungsleiters Günter Heidle (PST) und Josef Lieser (Ambrosius-Grundschule Trier). Es wird nicht nur gerannt, sondern auch Kraft-, Beweglichkeits- und Koordinationsübungen stehen auf dem Plan. Gleich zu Beginn liefen die Nachwuchssportler aber zweimal eine Runde über die Kunststoffbahn des Moselstadions. Probleme bereitete das keinem. Im Gegenteil: Lieser joggte zum Abschluss mit Allen eine Runde über die Holzschnipselbahn im Wäldchen am Rand des Moselstadiongeländes.

Trotz des guten Fitnessstands mahnte Heidle an, dass eine Trainingseinheit pro Woche nicht ausreichend sei. Mindestens einmal wöchentlich sollten die Eltern mit ihren Kindern eine kleine Runde drehen. Es müssen ja nicht gleich zehn Kilometer am Stück sein. 15 bis 20 Minuten Laufen und Gehen im Wechsel reichen für den Anfang. Am 29. Juni setzte das Wettkampffieber sowieso ungeahnte Kräfte frei, sagt Heidle: "Da laufen so viele Kinder, da zieht einer den anderen mit."

Internseite des Trierer Stadtlaufs