Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 15:12 Uhr

Leichtathletik
Trierer Triathletin:  Über China nach Hawaii

Trier/Liuzhou. Mit dem Sieg in der Altersklasse der 35- bis 39-Jährigen (Altersklasse W35) beim Ironman 70.3 im chinesischen Hiuzhou hat sich Sara Bund frühzeitig einen Startplatz bei den Ironman-Weltmeisterschaften auf Hawaii im Herbst gesichert.

Die 37-Jährige von Tri Post Trier trotzte in der 500 000-Einwohner-Stadt südlich von Peking den widrigen Bedingungen und landete auf der 1900 Meter langen Schwimmdistanz (33:25 Minuten bei Wind, Regen und Wellen), 90 Kilometer auf dem Rennrad (2:42:49 Stunden) und beim abschließenden Halbmarathonlauf (1:34:07 Stunden) einen Start-Ziel-Sieg in ihrer Altersklasse mit mehr als einer Viertelstunde Vorsprung. Ehemann Andreas sicherte sich in 4:46:56 Stunden den dritten Platz in der Altersklasse M50. Damit qualifizierte sich der 51-Jährige für die WM auf der halben Ironman-Distanz (Ironman 70.3) in Südafrika.