1. Sport
  2. Laufen
  3. Läufe der Region

Und wieder aus der Eifel zum New-York-Marathon

Leichtathletik : Und wieder aus der Eifel zum New-York-Marathon ...

Zum 27. Mal finden in diesem Winterhalbjahr die vereinsübergreifenden Eifelläufe an unterschiedlichen Orten statt. Wie bei der ersten Serie dienen sie auch der Vorbereitung auf den New-York-Marathon.

New York lockt immer noch! „Guido Kirsch und ich fahren dieses Jahr zum letzte Marathon unseres Lebens nach New York, wo unsere Marathonläufe 1994 auch angefangen haben“, erzählt Peter de Winkel etwas wehmütig. Insgesamt 14 der sogenannten Eifelläufer, einer Läufergruppe, die sich unter dem Dach des Eifelmarathon-Vereins organisiert hat, plant einen Start beim weltgrößten Marathonlauf.

Ob es für die beiden 65-Jährigen wirklich der letzte Lauf über 42,195 Kilometer werden wird, muss sich zeigen. Sicher dürfte sein, dass das Projekt der Eifelläufe, die 1994 mit Blick auf den ersten New-York-Start begonnen wurde, weitergeführt wird. Die zwanglosen Trainingsläufe an wechselnden Orten überwiegend im Eifelkreis Bitburg-Prüm sind seit Jahren konstant beliebt. Dabei suchten die Gründerväter vor einem Vierteljahrhundert nur nach einer Motivationshilfe, um das Marathontraining auch in den kalten und dunklen Wintermonaten durchzuhalten. Man verabredete sich im Zwei-Wochen-Rhythmus immer bei jemand anderen für einen längeren Lauf. Im Grunde ist es auch heute noch so.

Die Eifelläufe sind keine Wettkämpfe, ruft Eifellauf-Koordinator de Winkel immer wieder ins Gedächtnis. Damit nicht nur diejenigen, die vielleicht einen Marathon im Hinterkopf haben, mitmachen können, gibt es mittlerweile an jedem Termin drei Streckenvarianten (18 bis 23, 15 bis 18 und 11 bis 15 Kilometer). Über jede Distanz führen einer oder mehrere ortskundige Läufer die Gruppen. Das Tempo liegt zwischen fünf Minuten und 7:30 Minuten pro Kilometer. Bergauf wird auch schon mal gegangen. An einigen Orten, wie beispielsweise beim Auftakt am 26. Oktober in Ernzen wird auch eine geführte Wanderung angeboten.

Dabei gilt: Mitlaufen kann jeder. Startgeld wird nicht erhoben. Statt dessen kann ein Obolus ins Eifellauf-Sparschwein geworfen werden. Das so gesammelte Geld, meist ein vierstelliger Betrag, kommt immer einer gemeinnützigen Organisation oder Hilfsbedürftigen aus der Eifel zugute. Wie hoch der im Winterhalbjahr 2018/19 gesammelte Betrag ist und wer damit unterstützt wird, wird ebenfalls am 26. Oktober bekanntgegeben.

Eifellauf-Termine 2019/20:

Startzeit jeweils samstags um 14.30 Uhr beziehungsweise sonntags um 10 Uhr.

Samstag, 26. Oktober: Ernzen, Start: Sportplatz Ernzen, Brigitte und Michael Malambré, Telefon 06525/9336635

Samstag, 2. November: Schönecken, Sportplatz, Hermann Schröder, 0160/98483055

Sonntag, 16. November: Schleid, Sportplatz, Tine und Stephan Grengs, Telefon 06569/2479945

Samstag, 30. November: Wolsfeld, Sportplatz, Hans-Peter Hau, Telefon 06568/551

Samstag, 7. Dezember: Pronsfeld, Sportplatz, Albert Thiex, Telefon 06556/7323

Samstag, 14. Dezember: Kammerwald, Sportplatz Geichlingen, Reinhold Lempges, Telefon 06522/933566 oder Karl-Heinz Nieder, Telefon 06566/8640

Samstag, 28. Dezember: Oberweis, Parkplatz Schwimmbad, Hans Ollinger, Telefon 06527/1668 oder Ewald Nosbüsch, Telefon 0170/7825668

Samstag, 4. Januar: Wißmannsdorf, Sportplatz, Wolfgang Richter, Telefon 06527/933215

Samstag, 18. Januar: Dahlem, Sportplatz, Christian Meyer, Telefon 0170/2381385

Samstag, 1. Februar: Ralingen, Sportplatz Godendorf, Matthias Wagner, Telefon 0173/5171521

Samstag, 15. Februar: Nimshuscheid, Sportplatz, Christian Lux, Telefon 0171/4804761 oder Leo Lichter, Telefon 0151/70088732

Samstag, 29. Februar: Mettendorf, Sportplatz, Dietmar Kusch, Telefon 05422/1030

Samstag, 7. März: Echternach, Fitnesscenter Evital, Herbert Krämer, Telefon 06561/965620 und Willi Prüm, Telefon 06525/934433

Samstag, 14. März: Heilenbach, Birkenstraße 1, Evelyn und Arnold Schmitz, Telefon 06569/963322

Sonntag, 28. März: Bitburg, Bedhard/Amerikanische Liegenschaften, Guido Kirsch, Telefon 06561/3702 und Peter de Winkel, Telefon 06561/5267

Internet: www.eifellauf.de