Veteran Siegfried Krischer gewinnt Ormonter Jubiläumslauf

Benefizlauf : Veteran Krischer gewinnt Ormonter Jubiläumslauf

188 Läufer kamen beim 30. Ormonter Volkslauf zugunsten der Lebenshilfe Prüm ins Ziel. Jule Prins und der 51-jährige Siegfried Krischer waren die schnellsten im Hauptlauf.

Wichtiger als Sieger und schnelle Zeiten war und ist bei der Laufveranstaltung des FC Ormont aber der Gedanke Menschen mit Behinderung zu integrieren. Das war auch bei der 30. Auflage nicht anders. Viele Läufer ohne Handicap begleiteten im sogenannten Inklusionslauf einen Kilometer lang die Behindertensportler. Kevin Brune von der Lebenshilfe Eifel legte ein flottes Tempo vor und war nach 4:10 Minuten als Erster im Ziel auf dem idyllisch gelegenen Ormonter Waldsportplatz. Würden die Zahlen der nicht-behinderten Teilnehmer im Inklusionslauf mitgezählt, die Finisherzahl würde deutlich über 200 liegen statt bei 188. Mit ihrem Startgeld unterstützen alle aber die Arbeit der Lebenshilfe Prüm, der ein Teil des Erlöses des Ormonter Laufs zugute kommt.

Das Gros der Teilnehmer machte sich mit dem letzten Startschuss des Tages auf eine oder zwei je 4,6 Kilometer lange Waldlaufrunden. Ganz vorne mit dabei: Sonja Vernikov. Nur eine Woche, nachdem die 17-Jährige (!) beim Duisburg-Marathon in 3:02:04 Stunden den zweiten Platz belegt hatte und weiteren Starts am Pfingstsamstag- und -sonntag war nur Siegfried Krischer in Ormont schneller unterwegs. Vernikov ließ in der 4,6-Kilometer-Wertung in 17:15 Minuten alle Männer hinter sich. Der bereits 51-jährige Krischer siegte über zwei Runden (9,2 Kilometer) in 33:34 Minuten. Dahinter klaffte eine fast zweiminütige Lücke zum Zweitplatzierten Rahimi Raheb (LG Laacher See/35:25) und Hendrik Haumann von der TG Konz, der in 36:23 Minuten Dritter wurde. Schnellste Frau auf der langen Strecke war Jule Prins vom Jünkerather Sport-Brang-Team in 37:11 Minuten.

Ergebnisse:

Frauen, 4,6 km: 1. Sonja Vernikov (LAZ Puma Rhein-Sieg/U 20) 17:15 Minuten, 2. Celina Weynand (SC Bütgenbach/U 18) 21:45, 3. Giovanna Engel (TG Konz/U 18) 23:56. 9,2 km: 1. Jule Prins (Team Sport Brang/W 30) 37:11 Minuten, 2. Beate Thelen (Alfterer SC/W 55) 48:25, 3. Judith Peiker (LG Pronsfeld-Lünebach/W 35) 49:38, 4. Monika Lenzen (SC Bütgenbach/W 45) 51:22, 5. Silvia Meyer 53:02, 6. Gaby Poszich (LG Pronsfeld-Lünebach/W 50) 54:00. W 40: Angelika Andres 54:34. W 60: Irmgard Kasper (DJK Prüm-Enz) 58:12. Staffel: 1. Rhein-Berg-Runners (Norbert Schneider, Celine Schneider) 38:15 Minuten, 2. Die BlaMeyers (Nicole Blameuser, Thomas Meyer) 39:59, 3. LT DSHS Köln (Carmen Blameuser, Markus Winter) 41:09.

Männer, 4,6 km: 1. Tim Grohmann (Triathlon Team Eifelgold) 18:25 Minuten, 2. Marco Laumers (SC Bleialf) 18:39, 3. Kevin Roth (FlipFlopJoggerShock) 19:35. 9,2 km: 1. Siegfried Krischer (TSV Bayer 04 Leverkusen/M 50) 33:34, 2. Rahimi Raheb (LG Laacher See/M 20) 35:25, 3. Hendrik Haumann (TG Konz/M 35) 36:23, 4. Stephen Kinnen (SG Schneifel) 37:11, 5. Tobias Johanns 37:49, 6. Matthias Fussmann (SV Bleialf/M 55) 38:39. M 40: Patrick Fonk (AC Eifel) 42:10. M 435: Markus Köchner 43:54. M 60: Robert Vilz 42:07. M 65: Theo Hammann (Spiridon Hochwald) 44:32. M 70: Josef Kasper (DJK Prüm-Enz) 44:47. M 75: Helmut Weynands 48:51. - Staffel: 1. Ski-Keller Kaulard&Schroiff (Viktor und Jan Vernikov) 35:54 Minuten, 2. Fair Play Young Star (Herbert Ehlen, Jonas Görtz) 41:02, 3. Fair Play Goldies (Thomas Görtz, Werner Kreuder) 43:18.

Jahrgangsbeste der Schülerläufe:

Mädchen, Bambini: Felicitas Krämer (TSG Tübingen). W 8: Elli bossmann. W 9: Lena Eichten (SC Bleialf). W 10: Giovanna Engel (TG Konz). W 11: Lotta Götz (Ski-Klub Prüm). W 12: Anna Michels (LG Vulkaneifel). W 13: Jana Heckters. W 15: Celine Schneider (Rhein-Berg Runners).

Jungen, Bambini: Anton Wassong (LG Vulkaneifel). M 8: Raphael Baars (LG Daleiden). M 9: Ben Riske (LG Vulkaneifel). M 10: Leo Schröder (TTC Schwirtzheim). M 11: Jan Vernikov. M 12: Bogdan Vernikov. M 13: Kevin Michaelis (SC Bleialf).

alle Ergebnisse

Mehr von Volksfreund