Viel Konkurrenz für Vorjahressieger beim Bitburger Stadtlauf

Leichtathletik : Viel Konkurrenz für Vorjahressieger beim Bitburger Stadtlauf

Bitburger Stadtlauf bringt am Sonntag (8. September) zum 26. Mal behinderte und nichtbehinderte Sportler zusammen. Das Zehn-Kilometer-Rennen ist der siebte Wertungslauf zum Bitburger 0,0% Läufercup.

Vor einem Jahr kamen 911 Läufer und Walker beim Silberjubiläum des Bitburger Stadtlaufs ins Ziel. Der Sprung in den „Club der Tausender“, der Laufveranstaltungen mit vierstelliger Teilnehmerzahl, wäre für Organisationsleiter Frank Lippert natürlich eine tolle Sache, aber unbedingt darauf an legt es der 42-Jährige nicht. Beim Bitburger Stadtlauf werden traditionell andere Prioritäten gesetzt. Natürlich steht auch das Zehn-Kilometer-Rennen als viertletzter Wertungslauf des Bitburger 0,0% Läufercups im Fokus. Am Sonntag, 8. September werden aber in den insgesamt fünf Wettbewerben außer den Schnellsten, auch die Läufer mit Behinderung im Mittelpunkt stehen. Denn der Bitburger Stadtlauf tritt seit einem Vierteljahrhundert für den gemeinsamen Sport von Menschen mit und ohne Beeinträchtigung ein.

Die wichtigsten Fakten:

Start/Ziel: Bitburger Schlösschen, Kölner Straße

Strecke: Eine rund 1000 Meter lange und eine knapp drei Kilometer lange Runde müssen je nach Streckenlänge mehrmals absolviert werden. Die große Runde führt über Rittersdorfer und Prümer Straße zum Karrenweg. Auf der Trierer Straße muss ein Wendepunktabschnitt absolviert werden, bevor es in den Anstieg durch die Fußgängerzone und zurück in die Kölner Straße geht.

Favoriten: Die Zehn-Kilometer-Sieger des Bitburger Stadtlauf-Silberjubiläums haben sich auch für die 26. Auflage angekündigt. Yvonne Engel (LT Schweich) und Martin Müller (LG Meulenwald Föhren) siegten 2018 zum ersten Mal. Diesmal zu gewinnen wird mindestens genauso schwer. Müller trifft wieder auf Andreas Theobald (PST Trier), den er vor zwölf Monaten nur um sechs Sekunden distanzieren konnte. Außerdem haben sich der Belgier Daniel Hilgers und der Saarländer Torsten Jakob angesagt. Kai Merten von der TG Konz startet erstmals sei seinem Sieg beim Hunsrück-Halbmarathon vor zwei Wochen. Yvonne bekommt es nicht nur mit ihrer Vereinskameradin Isabel Schönhofen zu tun, sondern unter anderem auch mit Rheinlandmeisterin Viola Pulvermacher (Kötterichen/LG Laacher See).

Teilnehmerliste

Zeitplan: 10 Uhr Bambini (250 Meter), 10.10 Uhr Walking (5,3 km), 10.15 Uhr 1-km-Lauf, 10.35 Uhr 5-km-Lauf, 11.30 Uhr Bitburger 0,0% Hauptlauf (10 km)

Anmeldung und Startnummernausgabe: bis eine Stunde vor dem jeweiligen Wettbewerb im Bitburger Schlösschen

Zeitmessung: mit Chip, der, wenn nicht vorhanden, gekauft oder geliehen werden kann

Internet

Mehr von Volksfreund