1. Sport
  2. Laufen
  3. Läufe der Region
  4. X-Duathlon

Deutsche Meisterschaft zum X-Duathlon-Jubiläum

Deutsche Meisterschaft zum X-Duathlon-Jubiläum

Für spannende und hochkarätig besetzte Rennen ist der BMW Cloppenburg X-Duathlon im Trierer Weishauswald bekannt. Bei der zehnten Auflage am 12. März wird bei der vom Trierischen Volksfreund präsentierten Veranstaltung aber wohl alles bisherige übertroffen. Denn zum Jubiläum wird die deutsche Meisterschaft im Crossduathlon (Crosslauf, Mountainbike fahren Crosslauf) in Trier ausgetragen.

Ein Jahrzehnt harte Arbeit haben sich gelohnt! Der Zuschlag für die nationalen Titelkämpfe ist für die X-Duathlon-Organisatoren von Tri Post Trier die Bestätigung, dass sie seit 2008 eine der besten deutschen Duathlon-Veranstaltungen aufgebaut haben. "Unser X-Duathlon rund um das Trierer Waldstadion hat sich in den vergangenen Jahren bei vielen Offroad-Fans etabliert", weiß der Tri-Post-Vorsitzende Helmut Rach. Trotzdem hatte man nicht unbedingt mit dem Zuschlag für die DM gerechnet. "Wir haben schon vor einigen Jahren Kontakt zur Deutschen Triathlon-Union aufgenommen", erklärt X-Duathlon-Renndirektor Andreas Grub. "Zum Jubiläum haben wir uns um die DM beworben und zu unserem eigenen Erstauen direkt den Zuschlag bekommen."

Überzeugt hat die Verantwortlichen des Dachverbands DTU die jahrelang gute Arbeit in Trier. "Die Organisatoren des ausrichtenden Verein Tri Post Trier um Renn-Direktor Andreas Grub haben bewiesen, einen Cross-Duathlon organisieren zu können", sagt DTU-Geschäftsführer Matthias Zöll. Spitzenathleten wie zuletzt der Ironman-WM-Siebte Boris Stein aus Eitelborn im Westerwald haben im Weishauswald bereits ihre Visitenkarte abgegeben. "Für das Hauptrennen erwarten wir am 12. März noch einmal ein deutliches Plus an Startern", frohlockt Grub. Das zeichne sich nach der Öffnung der Anmeldung bereits ab. Anmeldungen von der Küste bis zum Alpenrand zeigten, dass das Interesse für die erste nationale Multisport-Meisterschaft des Jahres 2017 in ganz Deutschland groß sei. Mit dem deutschen Crosstriathlon-Meister Jens Roth, Andreas Theobald als bisher einzigen X-Duathlon-Assesieger aus der Region, Tim Dülfer und Marc Pschebizin hat Tri Post Trier einige aussichtsreiche Lokalmatadore in ihren Reihen.

Mit Rennen für Kinder und Jugendliche sowie dem Volksduathlon (auch als Staffel) gibt es am 12. März rund um DM- und Asserennen das bekannte Rahmenprogramm. Die Strecken hätten sich bei der Besichtigung durch die Technische Delegation der DTU im Herbst weitestgehend als DM-tauglich erwiesen, freut sich Grub. Mit Rücksicht auf die Altersklassenstarter wurde die zweite Laufdistanz halbiert (am 12. März: fünf Kilometer Crosslauf, 23,2 Kilometer Mountainbike, 2500 Meter Crosslauf). Außerdem geht es nun spektakulär über die Stahltreppe am Stadiongebäude aus dem Waldstadion hinaus, um Begegnungsverkehr zu vermeiden. Durch die deutsche Meisterschaft werde es zwar etwas formeller, sagt Grub, sonst halte sich der organisatorische Mehraufwand aufgrund der bisher schon gut eingespielten Abläufe aber in engen Grenzen.

Anmeldungen im Internet: www.x-duathlon.de