Petrus muss ein X-Duathlet sein...

Sonne satt: Ideal waren die Voraussetzungen für den zweiten BMW-X-Duathlon-Streckentest. Im Trierer Weißhauswald fanden sich zahlreiche Sportler mit Mountainbikes und Cross-Schuhen ein, um die Strecke für den Wettbewerb am 11. März kennenzulernen.

Nicht nur die Teilnehmerzahl, sondern auch die Zahl der mitgebrachten Kuchen waren rekordverdächtig.

Hier der Kurzbericht von Claudia Fusaro vom Veranstalter TriPost Trier:

"Unter der Führung von unseren Guides wurden die Strecken unter die Nobby Nics, Racing Ralphs und Rocket Rons genommen: Vok und Bernd widmeten sich den Kids, HP der "Plauschgruppe", Jens der "Fungruppe", und Marc jagte mit der Speedgruppe durch den Weißhauswald.

Der Bikedoctor hätte schon seine Praxis eröffnen können: abgerissene Schaltaugen, nicht bremsende Bremsen waren die schwersten Verletzungen ... Köpfe, Haut und Knochen blieben heil. Das zeugt von der Disziplin der Teilnehmer, die sich dank des schönen Wetters auch mit Massen von Hirschfütterern und Wanderern die Wege teilen mussten.

Im Anschluss ans Radeln konnte man entweder mit Kaffee, Tee und Kuchen die Speicher wieder auffüllen oder doch zuerst noch die Laufstrecke unter die Salomons, Asics oder Nikes nehmen.

Jeder wie er es mag, für jeden was dabei.

Wir bedanken uns bei den super Guides, den Kuchenbäckern, den Kaffee- und Teekochern und nicht zuletzt bei den vielen beigeisterten Teilnehmern:

Ihr seid der Grund, warum wir uns gerne der Herausforderung X-Duathlon stellen!"

Infos zum X-Duathlon unter www.x-duathlon.de