1. Sport
  2. Laufen
  3. Läufe der Region

Zwei Streckenrekord zum Läufercup-Auftakt in Mülheim an der Mosel

Laufen : Zwei Streckenrekorde zum Läufercup-Auftakt (Fotos)

170 Teilnehmer kamen beim Zeppelinlauf in Mülheim an der Mosel ins Ziel. Die Luxemburgerin Jenny Gloden und Köln-Marathon-Gewinner Tobias Blum laufen Streckenrekorde über zehn Kilometer.

Nicht so viele Teilnehmer wie vor Corona, aber schneller als vor der Pandemie war die 15. Auflage des Zeppelinlaufs. In Mülheim an der Mosel fand am vergangenen Samstag die erste Laufveranstaltung seit März 2020 statt, die weitestgehend gewohnt durchgeführt wurde. Bei 170 Teilnehmern (im Ziel) aufgeteilt auf sechs Wettbewerbe konnten sogar alle Läufer eines Rennens gemeinsam starten (Regelung: 50 plus Geimpfte und Genesene). „Ich bin froh über das Wetter“, sagte Wolfgang Thiel vom Ausrichterverein Spvgg. Mülheim-Brauneberg zur warmen Witterung von fast 30 Grad. Weil die gesamte Veranstaltung unter freiem Himmel stattfinden musste, wünschte sich der Vereinsvorsitzende vor allem Trockenheit.

Die Läufer hätten natürlich gerne ein paar Grad weniger auf dem Thermometer gesehen. Jenny Gloden und Tobias Blum liefen im Hauptlauf über zehn Kilometer trotzdem unbeeindruckt zu neuen Streckenrekorden. Die mehrfache luxemburgische Meisterin schraubte die vier Jahre alte Marke von Lotta Schlund vom PST Trier um 15 Sekunden auf 37:31 Minuten. Als Zweitplatzierte blieb Yvonne Engel vom Lauftreff Schweich in 39:43 Minuten deutlich vor ihrer Vereinskameradin Michelle Bauer (41:01).

 Die mehrfache luxemburgische Meisterin Jenny Gloden stellte beim 15. Zeppelinlauf in Mülheim in 37:31 Minuten einen Zehn-Kilometer-Streckenrekord auf.
Die mehrfache luxemburgische Meisterin Jenny Gloden stellte beim 15. Zeppelinlauf in Mülheim in 37:31 Minuten einen Zehn-Kilometer-Streckenrekord auf. Foto: Holger Teusch

Blum vom LC Rehlingen entthronte seinen jetzigen Vereinskameraden Alexander Bock. Dieser war 2015 noch im PST-Trikot 31:07 Minuten gelaufen und belegte diesmal in 31:53 Minuten den zweiten Platz. Blum schraubte die Bestmarke auf 30:55 Minuten. Bis auf die Hitze seien die Bedingungen gut gewesen, sagte der ehemalige Köln-Marathon-Gewinner, der den Zeppelinlauf als Vorbereitungsrennen für eine mögliche Crosslauf-EM-Teilnahme im Dezember sah: „Die Zeit war angesichts der Umstände gut. Es war ein Trainingslauf am Ende einer guten und harten Woche“, erklärte der 26 Jahre alte Halbmarathon-WM-Teilnehmer von 2020. Sein nächstes Ziel sind die Deutschen Meisterschaften im Zehn-Kilometer-Straßenlauf und über Halbmarathon im Oktober.

 Halbmarathon-Weltmeisterschafts-Teilnehmer Tobias Blum vom LC Rehlingen stellte beim Zeppelinlauf in Mülheim an der Mosel in 30:55 Minuten einen neuen Zehn-Kilometer-Streckenrekord auf.
Halbmarathon-Weltmeisterschafts-Teilnehmer Tobias Blum vom LC Rehlingen stellte beim Zeppelinlauf in Mülheim an der Mosel in 30:55 Minuten einen neuen Zehn-Kilometer-Streckenrekord auf. Foto: Holger Teusch

Weil Blum deshalb wohl einige Wertungsläufe auslassen muss, sind die Chancen für Alexander Bock seinen fünften Gesamtsieg im Bitburger-0,0%-Läufercup zu erringen gut. Der Zeppelinlauf war der erste von in diesem Jahr pandemiebedingt nur sechs Wertungsläufen. Die nächsten beiden sind am 12. September in Bitburg und zwei Wochen später in Pronsfeld geplant. Auch der Mülheim-Dritte Kai Merten wird es in der Cup-Wertung schwer haben. Der überragende Mastersläufer (Altersklasse 40 und älter) der letzten Jahre bereitet sich zurzeit auf den Berlin-Marathon Ende September vor. Der 42-Jährige lief an der Mosel nicht nur die zehn Kilometer im Wettkampf, sondern machte anschließend noch einen Tempowechsellauf über diese Distanz (in rund 38 Minuten). Mit Ein- und Auslaufen kam der Familienvater so auf 31 Kilometer.

Ergebnisse:

Frauen, 5 km: 1. Charlotte Willgerodt 25:21 Minuten, 2. Maria Simon (TuS Bengel/W 11) 25:24, 3. Hannah Paulus (Lauftreff TuLux Trier) 26:04. 10 km: 1. Jenny Gloden (Luxemburg) 37:31, 2. Yvonne Engel (LT Schweich/W 40) 39:43, 3. Michelle Bauer (LT Schweich/W 30) 41:01, 4. Katharina Kaiser 42:14, 5. Anne Zimmer (SV Lüxem) 48:06, 6. Monika Hübner (Parksauna Trier/W 55) 48:22. W 35: Julia Ludwig 53:41. W 45: Nicole Faust (Team Zeppelin Mülheim) 1:02:26. W 50: Sonja Heinz (DJK Irrel) 57:10.

Männer, 5 km: 1. Yannik Erz (Ausdauerteam.de Morbach) 16:33 Minuten, 2. Finn Willars (Tri-Team SV Gerolstein/U 20) 18:21, 3. Fabian Drexler (Tri Post Trier/M 12) 20:37. 10 km: 1. Tobias Blum (LC Rehlingen) 30:55, 2. Alexander Bock (LC Rehlingen) 31:53, 3. Kai Mertes (TG Konz/M 40) 33:39, 4. Martin Müller (LG Meulenwald Föhren/M 30) 34:07, 5. Thierry van Riesen (LG Rhein-Wied) 35:05, 6. Jonas Horn (Team getFit Trier) 37:04, 7. Dominik von Wirth (TG Konz) 37:12, 8. Robin Marbut (PST Trier) 37:42, 9. Andreas Bock (Pfarrkapelle Schwarzenbach/M 55) 37:48. U 16: Philipp Ertz (White Sharks BKS) 47:27. M 35: Hendrik Tönjes (Saarbrücken) 38:28. M 45: Christoph Willems (SV Krettnach) 42:07. M 50: Achim Schatzinger 48:14. M 60: Robert Gotto (HSC Gamlen) 44:32 M 65: Theo Hammann (Spiridon Hochwald) 53:56. M 70: Jürgen Freymuth (LG Vulkaneifel) 56:40. M 75: Karl-Heinz Radünzel (Polizei-SV Trier) 1:01:25. M 80: Gunter Berger (LG Pronsfeld-Lünebach) 1:06:36.

Nachwuchsläufe:

Mädchen U 12, 1500 m: 1. Fleur Valerius (White Sharks BKS) 6:37 Minuten, 2. Franziska Dreher (TV Oberstein) 6:38, 3. Maya Hauth (SV Wintrich) 6:41. U 16, 3 km: 1. Luca Valerius, Hannah Takar und Helena Kahl (alle White Sharks BKS) alle 16:51 Minuten.

Jungen U 12, 1500 m: 1. Lukas Ames (SV Wittlich) 6:02 Minuten, 2. Mason Doghudji 6:19, 3. Simon Rählmann 6:19.

alle Ergebnisse