1. Sport
  2. Laufen

Läufer erinnern an Armand Welsch

Läufer erinnern an Armand Welsch

Der Osterlauf in Grevenmacher stand unter besonderen Vorzeichen. Denn Freunde und Bekannte des vor wenigen Tagen verstorbenen Armand Welsch widmeten auf den fünf Kilometern des Jedermannlaufs ihre Gedanken und Gefühle dem Mann aus Luxemburg, der vor allem für den Deuluxlauf in Langsur ein kaum ersetzbarer Mitorganisator, Helfer und Stimmungsmacher war.

Etwa 200 Läuferinnen und Läufer aus der ganzen Region trugen in Gedenken an ihren Freund Trauerflor. Zum Lauf "Powered by Armand" hatten sein Freunde aus Langsur aufgerufen.

Es war ergreifend und dennoch tröstlich, auch für die Familie des im Alter von 54 Jahren an einem Krebsleiden verstorbenen Ausnahmeläufers. Dennoch war es - vermutlich ganz im Sinne von Armand Welsch - kein Lauf in volkommener Ruhe, sondern ein gemeinschaftliches Erlebnis mit Gesprächen, bei dem es überhaupt nicht auf die Zeit ankam. Viele der Teilnehmer applaudierten beim Zieleinlauf.

Sportliche Leistungen standen dann 30 Minuten später beim Hauptlauf im Mittelpunkt.

Mehr dazu finden Sie <strong>hier