1. Sport
  2. Laufen

Läufer Louis Decker vom PST Trier rennt DM-Norm in letzter Minute

Leichtathletik : DM-Norm auf den letzten Drücker

Louis Decker vom Post-Sportverein Trier steigert sich über 3000 Meter um 23 Sekunden und löst kurz vor Meldeschluss das Ticket für die Deutschen Jugendmeisterschaften.

(teu) Was für eine Steigerung! Vor nicht einmal einem Jahr lief Louis Decker 3000 Meter noch nicht unter zehn Minuten. Der einstellige Minutenbereich ist für die 16-Jährigen vom Post-Sportverein Trier (PST) mittlerweile keine Thema mehr. Jetzt hat sich Decker beim ersten Teil des Saarbrücker Mittelstrecken-Cups noch einmal um 23 Sekunden auf eine Zeit unter neun Minuten, exakt 8:55,93 Minuten (siebter Platz A-Lauf) verbessert. Kurz vor Meldeschluss am ersten Juli-Sonntag hat der Schützling von PST-Mittelstreckentrainer Marc Kowalinski damit die Norm für die Deutschen Jugendmeisterschafte (9:10,20 Minuten) klar erfüllt.

Deutschlandweit steht Decker damit als Drittschnellster des Geburtsjahrgangs 2006 an zwölfter Stelle der U-18-Jahresbestenliste. In der Region Trier waren erst wenige Nachwuchsläufer im ersten U-18-Jahr schneller. Beispielsweise 1995 der spätere EM-Teilnehmer Michael May (Gerolsteiner LGV/8:54,72) oder die späteren Jugend-DM-Medaillengewinner Stefan Kieselbach (8:55,72 Minuten 1986) und Dominik Werhan (8:54,46 Minuten 2009, beide PST).

Deckers Bestzeit, dazu noch gelaufen bei Regen und Gewitter, war das herausragende Resultat beim ersten der drei Mittelstrecken-Cup-Sportfeste. In zwei Jahren kann vielleicht sein Vereinskamerad Theo Knopp in seine Fußstapfen treten. Der 14-Jährige steigerte sich auf 10:25,70 Minuten und ließ als Viertplatzierter des B-Laufs seinen ein Jahr älteren Trainingskollegen Aeneas Hauf (10:41,41) einen Platz hinter sich. Als drittschnellste Frau vor der für den LV Merzig startenden Lea Sanwald aus Freudenburg (10:55,30) kratzte Judith Pink (PST/10:34,51) um zwei Sekunden an ihrem fünf Jahre alten persönlichen Rekord vorbei.

Anders als Decker hatte Albrecht Hamisch Pech. Der ebenfalls 2006 geborene Sprinter der TG Konz verpasste als fünftschnellster 200-Meter-Läufer des Abends die U-18-DM-Norm in 23,10 Sekunden um eine Zehntel.

Weitere Ergebnisse:

Frauen, 100 m: 7. Lilian Steilen (2. U 20) 13,01 Sekunden, 9. Rebecca Kupczik 13,03 (beide PST Trier), 12. Leonie Elmer (4. U 20) 13,38, 13. Rosalie Laux (1. W 13) 13,41, 15. Lina Merling (5. U 18) 13,54, 17. Sophie Grundhöfer (1. W 14) 13,63 (alle TG Konz), 18. Imke Nolden (LG Bernkastel-Wittlich/2. W 14) 13,67. 200 m: 6. Kupczik 26,64 Sekunden, 8. Elmer 27,24, 11. Nolden 28,08, 13. Stöwer 28,39, 14. Grundhöfer 28,58. 800 m: 8. Christina Laubenstein (Konz/LSG Saarbrücken-Sulzbachtal) 2:22,01 Minuten, 9. Anna Michels (LG Vulkaneifel/1. W 15) 2:25,20, 19. Johanna Raßkopf (PST Trier/2. W 14) 2:41,59, 20. Julie Vandenbussche (TG Konz/1. W 13) 2:42,42, 21. Isabell Ehlen (LG Vulkaneifel/3. W 14) 2:43,34.

Männer, 800 m: 3. Johannes Hein (Trier/LG Karlsruhe) 1:55,84 Minuten, 6. Lucas Meyer (Konz/1. FC Kaiserslautern) 1:57,97, 10. Damian Gindorf (PST Trier) 2:02,56, 16. Jan Keller (TG Konz/5. U 20) 2:04,52, 19. Jan Rinnenburger (PST Trier/6. U 20) 2:05,74, 21. Philipp Adam (PST Trier/6. U 18) 2:06,05, 43. Lennard Treseler (TG Konz/2. M 14) 2:31,45.

alle Ergebnisse