1. Sport
  2. Laufen

Landes-, aber kein deutscher Rekord über Halbmarathon Samuel Fitwi

Halbmarathon : Landes-, aber kein deutscher Rekord

Samuel Fitwi von der LG Vulkaneifel läuft in Dresden in 1:01:56 Stunden als erster Rheinland-Pfälzer Halbmarathon in weniger als 62 Minuten.

Carsten Eich kann an Ostern zum 28. Mal den Jahrestag seines deutschen Halbmarathon-Rekords feiern. Denn böiger Wind verhinderte beim „itelligence Citylauf Invitational“ in Dresden am Sonntagnachmittag eine neue nationale Bestzeit über 21,1 Kilometer. Richard Ringer vom saarländischen Club LC Rehlingen fehle am Ende in 1:01:33 Stunden exakt eine Minute zur Uralt-Marke des zu Beginn der 1990er Jahre für Leipzig startenden Eich. Auf der zweiten 2,5-Kilometer-Runde durch den Alten Garten von Dresden hatte Ringer Rekordtempo eingeschlagen. Weil aber nur Eyob Solomun Berhe aus Eritrea folgte, aber nicht mit fürs Tempo sorgte, ließ sich Ringer in der dritten Runde spektakulär in die Verfolgergruppe zurückfallen.

Es sei im Vorfeld viel vom deutschen Rekord gesprochen worden, erklärte Ringer nach seinem Sieg die Aktion, die MDR-Co-Kommentator Dieter Baumann überraschte. Aber als niemand bei seiner Tempoverschärfung mitzog, habe er sich lieber wieder zurückfallen lassen. Denn in knapp drei Wochen in Hamburg muss der 32-Jährige seinen Marathon-Olympia-Startplatz zurückerobern. Diesen hatte ihm kurz zuvor Marathon-Debütant Simon Boch (Regensburg) bei seinem Sieg in 2:10:48 Stunden abgeluchst. Ringer war im Dezember 2:10:59 Stunden gelaufen.

In der großen Gruppe mit Ringer sowie unter anderem dem deutschen Marathonrekordler Amanal Petros (TV Wattenscheid/Dritter in 1:01:37) lief bis kurz vor dem Ziel auch Samuel Fitwi. Doch die finale Tempoverschärfung konnte der 25-Jährige von der LG Vulkaneifel zum Schluss nicht mehr mitgehen. Als Neunter in 1:01:56 Stunden blieb er aber als erster Rheinland-Pfälzer unter 62 Minuten. In der „ewigen“ deutschen Bestenliste schiebt sich Fitwi nur wenig vom 15. auf den zwölften Platz vor, obwohl sich der Schützling des LGV-Vorsitzenden Yannik Duppich um 38 Sekunden verbesserte. Denn Petros' Vereinskamerad Nils Vogt überraschte als Zweitplatzierter in 1:01:35 Stunden.

Ergebnisse

„Ewige“ deutsche Bestenliste (Stand: 8.3.2021)