| 20:39 Uhr

Lauf wie im Fön auf Stufe drei

Abkühlung war beim 14. deutsch-amerikanischen Freundschaftslauf in Binsfeld gefragt.
Abkühlung war beim 14. deutsch-amerikanischen Freundschaftslauf in Binsfeld gefragt. FOTO: Holger Teusch
Binsfeld. Trotz Wärme und stürmischem Wind stellt Maciek Miereczko beim deutsch-amerikanischen Freundschaftslauf in Binsfeld einen neuen Rekord auf. 109 Teilnehmer kamen zur 14. Auflage der Rennen, deren Strecken entlang der amerikanischen Airbase Spangdahlem führen. Holger Teusch

Warm und windig, als wenn sie sich in einem auf Stufe drei eingestellten Fön bewegen würden: So fühlten sich die 109 Läufer und Walker beim 14. deutsch-amerikanischen Freundschaftslauf in Binsfeld. Rund 25 Grad ließen den Schweiß fließen. Der stürmische Westwind kostete zudem Kraft.

Unbeeindruckt von diesen Bedingungen verbesserte Maciek Miereczko den Zehn-Kilometer-Streckenrekord auf 33:22 Minuten. Der ehemalige Dritte der polnischen Marathon-Meisterschaften mit einer 42,195-Kilometer-Bestzeit von 2:14 Stunden verbesserte damit die bisher von Eddy Vandeputte gehaltene Marke um neun Sekunden.

Zuvor hatte Miereczko über fünf Kilometer in 17:08 Minuten den Belgier (17:33) und Dominik von Wirth (TG Konz/17:55) besiegt.

Über zehn Kilometer versuchte Martin Siebenborn, nur auf dem ersten Fünftel der Distanz Miereczko Paroli zu bieten. Dann ließ der 30-Jährige vom PSV Wengerohr abreißen und lief in 35:32 Minuten als Zweitplatzierter nur zwölf Sekunden langsamer als der diesmal drittplatzierte Thomas Persch (TG Konz/38:27) bei seinem Sieg im Jahr zuvor.

Bei den Frauen entschied Yvonne Engel vom LT Schweich in 40:44 Minuten das Zehn-Kilometer-Rennen vor der der Gewinnerin von 2015, Linda Betzler aus Igel (45:24), für sich. Auf der halben Distanz siegte die Jugendliche Sonja Vernikov (Mechernich/21:22) vor Viola Rech (22:39) und Emily Grace (24:04), die es als einzige Amerikanerin auf einen Podiumsplatz in den Hauptrennen schaffte.

Ergebnisse:
Frauen:
5 km: 1. Sonja Vernikov (Mechernich/U16) 21:22 Minuten, 2. Viola Rech (U18) 22:39, 3. Emily Grace (USA) 24:04.
10 km: 1. Yvonne Engel (LT Schweich/W40) 40:44, 2. Linda Betzler (Igel/LG Rhein-Wied) 45:24, 3. Marion Haas (LG Meulenwald Föhren/W50) 53:23. W55: Monika Leufgen (LG Pronsfeld-Lünebach) 1:04:16.
Männer:
5 km: 1. Maciek Miereczko (VFB Erftstadt) 17:08 Minuten, 2. Eddy Vandeputte (Belgien) 17:33, 3. Dominik von Wirth (TG Konz) 17:55.
10 km: 1. Maciek Miereczko (VFB Erftstadt/M35) 33:22, 2. Martin Siebenborn (PSV Wengerohr/M30) 35:32, 3. Thomas Persch (TG Konz/U23) 38:27. M30: Marco Laumers (SC Bleialf) 41:36. M40: Frank Follmann 52.13. M45: Holger Teusch (TSV Bullay-Alf) 40:21. M50: Frank Schmitt (TTV Speicher) 46:25. M55: Oswald Meier 49:35. M65: Aloys Dawen (SG Tri Prüm) 54:57. M75: Gunter Berger (LG Pronsfeld-Lünebach) 58:46.
Schnellste in den Nachwuchsrennen:
Mädchen, U8: Laura Illigen. U10: Kara Metzen. U14: Laura Kuhn.
Jungen, U8: Joel Follmann. U10: Jan Vernikov (Mechernich). U12: Bogdan Vernikov (Mechernich). U14: Carter Lobre. U16: Kayler Lobre.