1. Sport
  2. Laufen

Laufen auf dem Wasser

Laufen auf dem Wasser

Laufen kann man fast überall, auch auf einem Schiff. Acht Sportler der LG Pronsfeld-Lünebach testeten Koordination und Orientierungsfähigkeit beim Karibik-Etappenlauf.

Karibik/Pronsfeld. (teu) "Ist das noch der richtige Weg?" - Einige Minuten lief Albert Thiex beim vorletzten Etappenlauf der Karibik-Kreuzfahrt mutterseelenallein über die zu Honduras gehörende Insel Roatan. Dann merkte er, dass er von der Strecke abgekommen war, dass er sich verlaufen hatte. "Ich konnte niemanden nach dem Weg fragen", erklärt der 60-Jährige, der kein Englisch spricht, seine prekäre Situation. Die einzige Möglichkeit: Den gleichen Weg zurücklaufen und hoffen, dass er die Streckenmarkierungen wiederfindet.

Thiex fand die Kreidepfeile und seit einigen Tagen hat die LG Pronsfeld-Lünebach ihren Vorsitzenden und sieben weitere Läufer wieder. Die Episode auf der honduranischen Insel zeigt: eine Karibik-Kreuzfahrt kann für Läufer Nervenkitzel bieten. Auf der "Celebrity Equinox", dem größten in Deutschland gebauten Luxusliner war alles durchorganisiert. Bei den sechs Rennen auf der Kaimaninsel Grand Cayman (Strandlauf), im kolumbianischen Cartagena, in Panama, beim Berglauf in Costa Rica, beim Strandpromenadenlauf entlang der mexikanischen Küste und besagtem Lauf in Honduras wurde viel improvisiert. "Der Organisator hatte eine Stunde Zeit, um die Strecken zu markieren und ist dann auch selbst mitgelaufen", erzählt Thiex. Folge: Die Rennen wurden teilweise zur Schnitzeljagd und nicht zuletzt die bessere Ortskenntnis verhalf Etappenlauf-Organisator Björn Grass (Lübbecke) zum Gesamtsieg. Zweiter wurde Manfred Margraff aus Schlausenbach. Bei den Frauen kam Martha Methlen auf die gleiche Platzierung. Irene Kollig bei den 55- bis 59-Jährigen (W55) und Karl-Heinz Schröder in der M65 belegten zweite Plätze in ihren Altersklassen.