Laufen: Dietmar Bier als Staffelsieger nach Frankfurt

Frankfurt · Der BMW-Frankfurt-Marathon will seine Position als weltweit zweitschnellstes Rennen auf der klassischen 42,195-Kilometer-Distanz (nach Berlin) verteidigen. 15 000 Teilnehmer werden erwartet, Start ist um 10.30 Uhr.

21 Läufer mit Bestzeiten von unter 2:10 Stunden, davon fünf, die bereits unter 2:05:30 Stunden geblieben sind, versprechen einen spannenden Kampf um den Sieg. Wenn schon nicht den Weltrekord (2:03:23 Stunden), so hofft das Team um Renndirektor Jo Schindler auf eine Endzeit im 2:04-Stunden-Bereich. Bei den Frauen ist die Traummarke von 2:20 Stunden noch unangetastet. Mit Titelverteidigerin Meselech Melkamu an der Spitze treten fünf Ostafrikanerinnen mit Bestzeiten von unter 2:23 Stunden an. Aus nationaler Sicht gilt das Interesse gleich zwei Frauen: Die Zwillinge Lisa und Anna Hahner stehen erstmals gemeinsam an einer Marathon-Startlinie. Nach einer ähnlichen Zeit wie die Hahner-Zwillinge dürfte auch Dietmar Bier als Schlussläufer der Asics-Frontrunner-Staffel in der Frankfurter Festhalle einlaufen. Der 43-Jährige vom Trierer Stadtlauf-Verein führte sein Team im vergangenen Jahr zum Staffelsieg. Aussichtsreichster von etwa 100 Einzelstartern aus der Region ist Alexander Körin (LT Schweich), dem eine Zeit im 2:40-Stunden-Bereich zuzutrauen ist. teu

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort