1. Sport
  2. Laufen

Laufen in der Natur: Drachenlauf bei Schalkenmehren

Laufen in der Natur: Drachenlauf bei Schalkenmehren

Der Altburger Drachenlauf ist nicht mehr die einzige, aber die älteste Mittwochslaufveranstaltung der Region. Am 20. April bieten die AHG Kliniken Daun-Altburg in Zusammenarbeit mit dem SV Mehren zum zehnten Mal den reinen Landschaftslauf über fünf und rund zehn Kilometer an.

Wer Eifel pur laufend erleben will, ist beim Altburger Drachenlauf richtig. Ständig wechselnder Untergrund, bergauf, bergab führen die Strecken mit Start und Ziel auf dem Burgberg bei Schalkenmehren an der Landesstraße 64 zwischen dem Autobahnanschluss Manderscheid und Daun (gegenüber des Observatoriums Hohe List). Der Blick auf die Uhr erübrigt sich. Das Gelände gibt den Rhythmus vor.

Die rund zehn Kilometer lange Strecke des Hauptlaufs (Start: 18.45 Uhr) führt zunächst von der Altberg hinunter durch den Wald und anschließend über Wiesen zum Rand der Krater von Gemündener und Weinfelder Maar. Der tiefste Punkt der Strecke ist nach etwa der Hälfte der Distanz auf dem Rundweg des Gemündener Maars erreicht. Von dort aus muss aber zuerst der Krater und anschließend auch wieder der Burgberg erklommen werden. Etwas leichter haben es die Fünf-Kilometer-Läufer (Start 18 Uhr), die bereits am Kraterrand um kehren. Außer diesen beiden Wettbewerben werden auch Rennen über 1000 Meter (Jahrgänge 2005 und jünger, Start: 17.30 Uhr) und 2200 Meter (2001-04, 17.45 Uhr) angeboten.

Anmeldungen sind am 20. April bis 30 Minuten vor dem jeweiligen Start auf dem Burgberg möglich.

Liste der Voranmeldungen

Rückblick Drachenlauf mit Bildern und Ergebnissen: 2015 , 2014 , 2013 , 2012 , 2011 , 2010