1. Sport
  2. Laufen

Leichtathleten Region Trier mit DM-Schwung zu Bestzeiten und Vizetitel

Leichtathletik : Mit DM-Schwung zu Bestzeiten und süddeutschem Vizetitel

Eine Woche nach den guten Resultaten bei den Deutschen Jugendmeisterschaften haben die drei DM-Teilnehmer der Region auch bei den Süddeutschen Meisterschaften aufgetrumpft.

(teu) Sven Anton kann seine Schwester Nele in den Schatten stellen. Für den Diskuswurf-Hünen aus Erden kein Problem. Bei den Süddeutschen Meisterschaften in Ludwigshafen ist die Frage, ob der 20-Jährige von der LG Bernkastel-Wittlich seine vier Jahre jüngere Schwester am vergangenen Wochenende in den Schatten stellte oder umgekehrt nicht leicht zu beantworten. Sven Anton steigerte seine persönliche Bestleistung in Ludwigshafen um rund zwei auf 46,33 Meter. Außer dem Luxemburger Steven Schneider (TG Konz/46,75 Meter 2017) und dem US-Amerikaner Mike Bennett (TV Germania Trier/51,90 Meter 1993) warf die Zwei-Kilo-Scheibe zuletzt Johannes Frings (LG Vulkaneifel) vor 45 Jahren mit 50,42 Metern weiter als Sven Anton. Der belegte bei der starken Konkurrenz der zweithöchsten Titelkämpfe auf nationaler Ebene (es siegte Christian Zimmermann (Kirchheim) mit 54,44 Meter) „nur“ zum fünften Platz.

Nele Anton konnte dagegen nicht mit persönlichen Bestweiten aufwarten. Dafür aber mit Diskuswurf-Silber mit 38,20 Metern hinter Soraya Sprenger (LG Steinlach-Zollern/42,73) und nur um zwei Zentimeter verpassten Kugelstoß-Bronze (12,60 Meter mit der Drei-Kilo-Kugel). Die 16-Jährige, die wie ihr Bruder bei Daniel Steup beim LG-Mitgliedsverein SFG Bernkastel-Kues trainiert nahm damit ebenso den Schwung von den Deutschen Meisterschaften mit, wie ihr Vereinskamerad Alexander Studert. Der 17-Jährige verbesserte im Vorlauf über 110 Meter Hürden seinen eigenen U-18-Bezirksrekord um eine Zehntel auf 14,59 Sekunden. Im Finale schrammte er bei 2,1 Meter pro Sekunden Gegenwind mit 14,96 Sekunden um 16 Hundertstel an Bronze vorbei. Seine Disziplin und Vereinskollegin Anna Diewald (15,10 Sekunden über 100 Meter Hürden der U 18) verwehte dagegen 2,6 Meter pro Sekunde Rückenwind im Vorlauf eine neue offizielle persönliche Bestzeit. Leistungen finden nur bis 2,0 Meter Rückenwind pro Sekunde Aufnahme in die Ranglisten.

Um solche Feinheiten des Regelwerks mussten sich auf der 400-Meter-Stadionrunde die Wittlicherin Mara Sophie Schmitz und Matusen Kumarathas vom Post-Sportverein Trier (PST) keine Gedanken zu machen. Das Glück, dass die 15-Jährige bei der U-16-DM beim Gewinn der Bronzemedaille hatte, kehrte sich bei den Süddeutschen Meisterschaften über 400 Meter Hürden um: In 1:05,27 Minuten schrammte Schmitz um zwei Hundertstelsekunden am dritten Platz vorbei. Kumarathas blieb als U-18-Fünfter auf der Stadionrunde ohne Hindernisse in 51,91 Sekunden erstmals unter 52 Sekunden.

Ergebnisse:

Frauen, 400 m: 12. Leonie Elmer (TG Konz) 1:00,12 Minuten. Drei: 8. Lilian Steilen (PST Trier) 11,47 m, 13. Jule Schulten (PST Trier) 10,65.

Mixed, 4 x 400 m: 4. 1. FC Kaiserslautern mit Anna und Lucas Meyer aus Konz 3:42,68 Minuten.

Männer, 4 x 400 m: 2. 1. FC Kaiserslautern mit Fynn Favier und Lucas Meyer (beide Konz) 3:31,80 Minuten. Diskus (2 kg): 5. Sven Anton (LG Bernkastel-Wittlich) 46,33 m.

Weibliche Jugend U 18, 400 m Hürden: 4. Mara Sophie Schmitz (Wittlich/LG Idar-Oberstein) 1:05,27 Minuten. 4 x 100 m: 4. LG Idar-Oberstein mit Mara Sophie und Mia Louisa Schmitz aus Wittlich 50,59 Sekunden. Kugel (3 kg): 4. Nele Anton (LG Bernkastel-Wittlich) 12,60 m. Diskus (1 kg): 2. Anton 38,20 m.

Männliche Jugend U 18, 200 m: 7. Albrecht Hamisch (TG Konz) 23,29 Sekunden. 400 m: 5. Matusen Kumarathas (PST Trier) 51,91 Sekunden. 110 m Hürden: 4. Alexander Studert (LG Bernkastel-Wittlich) 14,96 Sekunden (Vorlauf 14,59).