1. Sport
  2. Laufen

Leichtathletik-DM: Trierer gewinnt Bronze

Leichtathletik-DM: Trierer gewinnt Bronze

Karlsruhe. (teu) Mit seiner gleichmäßigen Renneinteilung hat Marc Kowalinski (TV-Foto: Archiv/Holger Teusch) wie vor einem Jahr die Bronzemedaille bei den deutschen Hallenmeisterschaften gewonnen. "Das war der blanke Wahnsinn", beschreibt Kowalinski das 3000-Meter-Rennen der deutschen Hallenmeisterschaften am Samstagnachmittag in Karlsruhe.



Der 31-Jährige vom Post-SV Telekom Trier mutete sich selbst und seinen Fans (darunter eine 30-köpfige Gruppe der LG Pronsfeld-Lünebach) ein Wechselbad der Gefühle zu. "Ich beim Start direkt mit einer 30-Sekunden-Anfangsrunde an die Spitze, um mich aus dem Getümmel rauszuhalten", erzählt Kowalinski. Nach 300 Metern stürmte der Hallen-EM-Neunte Arne Gabius (Tübingen) nach vorne. Statt sich verunsichern zu lassen, ließ sich Kowalinski hängen und lief sein Tempo. Und lief dem Feld 20 Meter hinter. "Nach 800 Metern hatte ich ein bisschen Panik", erzählt der Trierer. Aber Gabius' Tempoverschärfung war nicht von Dauer. Kowalinski lief wieder auf und am gesamten Feld vorbei. Alles, was er getan hatte: Runde für Runde in 32 Sekunden abgespult. Und damit Bronze gewonnen.

Ausführlicher Bericht folgt