Auf dem Weg zu Deutschen Meisterschaften Leichtathletik-Junioren fit für Nachwuchs-DM

Bernkastel-Kues/Erfurt/Pfungstadt · Sven Anton wirft den Diskus so weit wie nie, Benjamin Dern und Louis Decker laufen nah an persönliche Bestzeiten und schneller.

Keine offizielle Disziplin, aber Miene Weis und Oskar Griebeler die Nachwuchsleichtathleten Miene Weis (rechts) und Oskar Griebeler (beide LG Bernkastel-Wittlich) machten beim Abendsportfest des SFG Bernkastel-Kues beim Synchron-Weitsprung unbewusst eine gute Figur.

Keine offizielle Disziplin, aber Miene Weis und Oskar Griebeler die Nachwuchsleichtathleten Miene Weis (rechts) und Oskar Griebeler (beide LG Bernkastel-Wittlich) machten beim Abendsportfest des SFG Bernkastel-Kues beim Synchron-Weitsprung unbewusst eine gute Figur.

Foto: Holger Teusch

So weit wie bei Sven Anton ist seit drei Jahrzehnten bei keinem Leichtathleten der Region der Diskus mehr geflogen. Der 22-Jährige von der LG Bernkastel-Wittlich schleuderte die Zwei-Kilo-Scheibe in Erfurt 47,98 Meter weit und erfüllt sich so den Traum von der Teilnahme an Deutschen Meisterschaften der U-23-Junioren.

Diskuswerfer Sven Anton von der LG Bernkastel-Wittlich schleuderte die Zwei-Kilo-Scheibe so weit, wie seit drei Jahrzehnten niemand mehr aus der Region Trier.

Diskuswerfer Sven Anton von der LG Bernkastel-Wittlich schleuderte die Zwei-Kilo-Scheibe so weit, wie seit drei Jahrzehnten niemand mehr aus der Region Trier.

Foto: Holger Teusch

In der heißen Vorbereitungsphase auf die U-23-DM ist auch Benjamin Dern. Beim Abendsportfest in Pfungstadt blieb der 5000-Meter-Titelverteidiger vom Verein Silvesterlauf Trier über 1500 Meter mit 3:51,96 Minuten nur gut zwei Sekunden über seiner persönlichen Bestzeit (3:49,20). Sein Klubkamerad Yannik Erz kam mit 3:56,06 Minuten seinem Hausrekord ebenfalls nahe. Stark präsentierte sich in Südhessen auch Louis Decker. Der U-20-Junior vom PST Trier steigerte sich über 3000 Meter um fast eine Viertelminute auf 8:40,05 Minuten und gehört damit in diesem Jahr zu den 20 besten deutschen Nachwuchsläufern. Die knapp 13-jährige Lilly Förster feierte nach ihrem Skiunfall im Winter mit 2:23,16 Minuten über 800 Meter ein tolles Comeback auf der Laufbahn.

 Lennart Klassen von der LG Bernkastel-Wittlich war beim Abendsportfest des SFG Bernkastel-Kues der beste 15-Jährige im Weitsprung.

Lennart Klassen von der LG Bernkastel-Wittlich war beim Abendsportfest des SFG Bernkastel-Kues der beste 15-Jährige im Weitsprung.

Foto: Holger Teusch

Vor einem Jahr war die Tochter von Ironman-Bezirksrekordler Marc Pschebizin und Tanja Förster beim Abendsportfest des SFG Bernkastel-Kues 2000-Meter-Rheinlandrekord für Zwölfjährige gelaufen (6:39,65 Minuten). Am vergangenen Mittwochabend fehlten bei der Traditionsveranstaltung an der Mosel solche absoluten Topleistungen. Nele Anton, Sven Antons jüngere Schwester, wuchtete die Vier-Kilogramm-Kugel 11,23 Meter weit und damit nahe an ihre persönliche Bestleistung (11,46). Anschließend half die 18-Jährige beim Sportfest ihres Vereins beim Hochsprung als Kampfrichterin. Sie notierte unter anderem, wie ihre Klubkameradinnen Paulina Müller mit 1,54 Metern und Livia Kahl mit 1,51 Metern nur der Troisdorferin Nieke Andersson (1,60) den ersten Platz überlassen mussten. Bei den 15 Jahre alten Jungen überzeugten Johan Knob und Manuel Kaufmann vom PST Trier mit 1,63 Metern und 1,57 Metern. Im Weitsprung sorgte der ebenfalls 15-jährige Lokalmatador Lennart Klassen mit 5,29 Metern für eines der besten Resultate. Weiter sprangen nur die älteren Jonas Schnitzius (5,90 Meter) und Maximilian Fuchs (5,84 Meter, alle LG Bernkastel-Wittlich/SFG Bernkastel-Kues).