1. Sport
  2. Laufen

Leichtathletik: Sorgen um Mitglieder und Stadion Wittlich

Bengel : Sorgen um Mitglieder und Stadion

Zwei Corona-Jahre bedeuteten einen Einschnitt für die Leichtathletik im Kreis Bernkastel-Wittlich. Mitgliederzahlen sind drastisch gesunken.

Es geht wieder aufwärts! Das war die Botschaft, die der Bernkastel-Wittlicher Leichtathletik-Kreisvorsitzende Hans-Peter Schon nach zwei Jahren Corona-Pandemie, in denen das Wettkampfgeschehen in der olympischen Kernsportart im Kreis Bernkastel-Wittlich fast gänzlich zum Erliegen kam, beim Kreistag in Bengel trotz vielfältiger Sorgen aussandte.

„Wettkampfmäßig war 2020 ein verlorenes Jahr. Lediglich einige unserer besten Athleten konnten bei überregionalen Wettkämpfen teilnehmen. 2021 verlief auch nicht wesentlich besser. Erst Ende August bis Oktober konnten etliche Meisterschaften des Verbandes Rheinland nachgeholt werden“, berichtete Schon. Die erbrachten Leistungen gerade der Nachwuchssportler geben aber Hoffnung. Elf Athleten aus den Bernkastel-Wittlicher Vereinen schafften es 2021 in mindestens einer Disziplin unter die besten 30 besten des Jahres in Deutschland. Dafür erhielten sie die DLV-Bestennadel (siehe Extra). Herausragend: Hanna Kaiser von der LG Bernkastel-Wittlich und Elenor Servatius vom Athletic-Team Wittlich. Die Diskuswerferin, die die LG inzwischen zur TuS Kirn verlassen hat, wurde Deutsche Jugendmeisterin und stellte mit 49.85 Metern einen Rheinland-Pfalz-Jugendrekord auf. Multitalent Servatius war bei den 14- und 15-Jährigen zehnmal unter den besten 30 und setzte diese Entwicklung 2022 mit dem Gewinn von zwei deutschen Vizemeistertiteln nahtlos fort.

Trotz dieser guten Resultate macht der Nachwuchs Hans-Peter Schon Sorgen. „Leider fehlten uns zwei Jahre die Schulveranstaltungen. Dadurch sind uns bestimmt sehr viele Talente verloren gegangen“, vermutet er. Zuletzt gab es außerdem 2019 Kinderleichtathletik-Sportfeste für die Allerjüngsten. Auch die fielen der Pandemie zum Opfer. Folge: „Die Zahl der gemeldeten Leichtathleten ist in den letzten drei Jahren leider sehr stark zurückgegangen. In diesem Jahr wurden 1402 Mitglieder dem Sportbund

gemeldet“, berichtete Schon. Vor zehn Jahren waren es noch fast 1000 mehr!

Bereits 2020 wurden zumindest wieder zwei der vier Veranstaltungen der Mosel-Crosslauf-Serie trotz hoher Hygieneauflagen durchgeführt. Im vergangenen Jahr konnten sogar wieder Seriensieger bei der ältesten Veranstaltungsreihe dieser Art in Rheinland-Pfalz ermittelt werden. Der Start für die 47. Mosel-Serie ist am 26. November in Breit im Hunsrück geplant.

2021 wurde bei den Team-Meisterschaften auch wieder Rheinlandtitel im Kreis vergeben. Das Stadion Wittlich als Austragungsort ist aber ein weiterer Punkt, der den Leichtathletik-Veranstaltungen Sorgen bereitet. Dass die elektronische Zeitmessanlage demnächst neu zertifiziert werden muss, ist dabei ein kleineres Problem. Auch den Diskuswurf kann mit Eigenleistung wahrscheinlich wieder auf Vordermann gebracht werden. Laut Jugendwart Jörg Klein sind die alten Hürden im Wittlicher Stadion für Wettkämpfe praktisch nicht mehr einsetzbar. Allerdings steht der TuS Bengel bereit, auf der neuen, durch eine Crowdfunding-Aktion ermöglichten Wurfanlage wie bereits in diesem Jahr Hammerwurf-Landesmeisterschaften durchzuführen.

Extra: Ehrungen

Ehrennadel des Leichtathletik-Verbands Rheinland in Silber: Waltraud Schwaab (SFG Bernkastel-Kues)

DLV-Bestennadel, Gold: Hanna Kaiser, Sven Anton, Maximilian Fuchs

Bronze: Sara Maxima Hees, Klara Merrem, Elenor Servatius, Lilian Sophie Thomas, Nele Anton, Jason Hoffmann, Jonas Schnitzius, Jonas Teusch