| 15:15 Uhr

Laufen
Zwei Läufer aus der Region Trier beim Köln-Marathon unter drei Stunden

Der 25-jährige Patrick Gillenkirch von der LG Pronsfeld-Lünebach lief beim Marathon in Köln als schnellster Teilnehmer der Region Trier gleich bei seinem Debüt über 42,195 Kilometer 2:55:00 Stunden.
Der 25-jährige Patrick Gillenkirch von der LG Pronsfeld-Lünebach lief beim Marathon in Köln als schnellster Teilnehmer der Region Trier gleich bei seinem Debüt über 42,195 Kilometer 2:55:00 Stunden. FOTO: Holger Teusch
Köln. Freud und Leid beim Köln-Marathon! Während Debütant Patrick Gillenkirch auf Anhieb unter drei Stunden blieb, lief bei Yvonne Engel beim Versuch die Schallmauer zu unterbieten nichts zusammen. Von Holger Teusch

Die 10 000-Meter-Europameisterschafts-Vierte Alina Reh (Ulm) pulverisierte bei der mit rund 25 000 Startern besetzten Laufveranstaltung ihren eigenen deutschen U23-Rekord über Halbmarathon, lief in 1:09:29 Stunden als achte Deutsche die 21,1-Kilometer-Distanz unter 70 Minuten. Auf der vollen Marathondistanz feierte der Schweicher Fährturmlaufgewinner Tobias Blum (LC Rehlingen) in 2:16:55 Stunden als Sieger ein gelungenes Debüt. Für Yvonne und Dirk Engel, zwei der Organisatoren der jüngsten 1000-Teilnehmer-Laufveranstaltung der Region Trier, verlief der Köln-Marathon aber nicht wie erhofft. „Wir hatten schon bei Kilometer 21 so schwere Beine, dass wir uns entschieden haben nur noch locker weiter zu laufen“, erklärte Yvonne Engel, weshalb es nicht mit dem erhofften Lauf unter drei Stunden klappte. Die 41-Jährige und Ehemann Dirk liefen am ersten Oktober-Sonntag 3:31:28 Stunden. Ende Oktober werde man in Frankfurt einen neuen Anlauf nehmen, gibt das Paar aber nicht auf.

Unter drei Stunden blieb gleich bei seinem ersten Marathon Patrick Gillenkirch. Der 25-Jährige von der LG Pronsfeld-Lünebach lief 2:55:00 Stunden. Bis Kilometer 35 hatte er sogar noch auf Kurs zu einer Zeit unter 2:50 Stunden gelegen, musste auf den letzten fünf Kilometern aber doch noch etwas Lehrgeld bezahlen. Mit dem Salmtaler Martin Reusch blieb in 2:57:23 Stunden ein zweiter Läufer aus der Region Trier unter der Schallmauer.

Ergebnisse:

Frauen, 21,1 km: 1. Alina Reh (Ulm) 1:09:29 Stunden, 20. Sonja Vernikov (Mechernich/1. U18) 1:25:59, 127. Doro Habscheid (Bruch) 1:40:58, 132. Stefanie Lenz (BSG Sparkasse Mittelmosel) 1:41:13, 173. Gina Breuer (Trier) 1:42:59, 191. Julia Christen (BSG Sparkasse Mittelmosel) 1:43:31, 199. Lisa Baustert (LG Pronsfeld-Lünebach/3. U20) 1:43:42, 204. Laura Wagner (TG Konz) 1:43:46, 222. Celina Gretz (Bitburg) 1:44:20, 4548. Jola Zimmer (Pantenburg) 1:49:27

42,195 km: 1. Rebecca Robisch (Landshut) 2:46:01 Stunden, 63. Yvonne Engel (LT Schweich) 3:31:28, 228. Gaby Schmittberger (TC Thiergarten) 3:51:38.

Männer, 21,1 km: 1. Karol Grunenberg (Schalke 04) 1:05:19 Stunden, 2. Thorben Dietz (LG Filstal) 1:05:28, 140. Robin Marbut (Trier) 1:25:21, 248. Oliver Högner (SV Neunkirchen-Steinborn) 1:28:28. M60: 2. Karl-Heinz Jenniges (LG Pronsfeld-Lünebach) 1:36:16.

42,195 km: 1. Tobias Blum (LC Rehlingen) 2:16:55 Stunden, 7. Alexander Bock (LC Rehlingen) 2:29:11, 77. Patrick Gillenkirch (LG Pronsfeld-Lünebach) 2:55:00, 110. Martin Reusch (Salmtal) 2:57:23, 188. Mike Thull (LT Schweich) 3:02:53, 196. Matthias Welther (Wittlich) 3:03:17, 319. Markus Stefan Heucher (Ulmen) 3:11:37, 352. Maximilian Eul (Gerolstein) 3:12:58, 369. Sebastian Schuster (Trier) 3:13:35, 433. Christoph Fritsch (LT Schweich) 3:16:49, 749. Christoph Schneider (TM zum Alftal Bausendorf) 3:27:53. M70: 4. Heinz Michels (Spiridon Hochwald) 4:08:53. M75: 5. Karl-Heinz Schröder (LG Pronsfeld-Lünebach) 5:09:53.

Ergebnislink