1. Sport
  2. Laufen

Mareike Metz (PST) Beste je gelaufene Hürdenzeit ist kein Bezirksrekord

Leichtathletik : Beste Zeit bedeutet keine Bestmarke

Mareike Metz vom PST Trier lief in Ludwigshafen als erste Frau aus der Region Trier die 60 Meter Hürden unter neun Sekunden. Warum das aber nicht zum Bezirksrekord reichte.

Ganze 76 Millimeter machten den Unterschied. Diese knapp acht Zentimeter sind der Grund, weshalb der Hallen-Bezirksrekord über 60 Meter Hürden weiterhin bei knapp über statt unter neun Sekunden liegt. Mareike Metz vom Post-Sportverein Trier (PST) blieb am vergangenen Samstag in der Ludwigshafener Leichtathletikhalle 8,92 Sekunden zwar als erste Sportlerin eines Vereins der Region Trier unter dieser Marke – allerdings über die 76,2 Zentimeter hohen Hürden für die Altersklasse W 40 statt den 83,8-Zentimeter-Hindernissen der offenen Frauenklasse. Die Bezirks-Bestzeit über die Frauen-Hürden hält die PST-Leichtathletin mit 9,03 Sekunden aber bereits seit vier Jahren. Den deutschen W-40-Rekord hält seit 2001 die Ludwigshafenerin Anke Moritz mit 8,73 Sekunden.

Trotzdem: Metz kommt in ihrem zweiten Jahr bei den sogenannten Masters (ab 40 Jahren) immer besser in Form. Im Weitsprung erzielte die ehemalige DM-Bronzemedaillengewinnerin im Siebenkampf (2010)  5,23 Meter. Wie gut das Ludwigshafener Senioren-Hallensportfest besetzt war, zeigt, dass sich die  PST-Sportlerin mit dieser Leistung, die vor wenigen Jahren noch Altersklassen-Rheinlandrekord gewesen wäre (jetzt 5,39 Meter), bei den 40- bis 44-Jährigen mit dem zweiten Platz zufrieden geben musste. Es siegte mit 5,56 Metern die mehrfache Deutsche Seniorenmeisterin Rebecca Dürr (Stuttgart). Zum Vergleich: Der deutsche W-40-Rekord liegt bei 5,80 Meter.

Im Hochsprung lag nur aufgrund der besseren Fehlversuchsbilanz mit Sinah Hänßler-Hug (Lörrach) ebenfalls eine nationale Altersklassen-Titelträgerin vor Metz. Beide W-40-Seniorinnen übersprangen 1,44 Meter. Über 800 Meter feierte beim einzigen rheinland-pfälzischen Senioren-Hallensportfest Metz‘ Vereinskameradin Anne Begemann-Crezelius in 2:36,99 Minuten einen W-40-Altersklassensieg. Im Hochsprung der Über-75-Jährigen (M 75) stieg Bernd Schumacher von der TG Trier mit 1,30 Metern in die Saison ein.

In der Halle ist die Saison für die Altersklassensportler aber auch schon wieder so gut wie zu Ende. Eine Senioren-Hallen-DM wird es wegen Corona in diesem Jahr nicht geben. Aber Ende Februar soll im portugiesischen Braga die Hallen-Senioren-Europameisterschaft mit rund 3000 Sportlern stattfinden. Außer Metz sind aus der Region Trier bereits die Werfer Franz Pauly (TV Germania Trier) und Jürgen Weis (LG Bernkastel-Wittlich) gemeldet.