1. Sport
  2. Laufen

Martin Siebenborn überrascht sich in Platten selbst

Martin Siebenborn überrascht sich in Platten selbst

263 Läufer kamen am letzten Juli-Abend zum 15. Straßenlauf nach Platten. Bei nahezu idealen Bedingungen gewannen Miriam Engel aus Igel und Martin Siebenborn vom PSV Wengerohr den Zehn-Kilometer-Hauptlauf. Über fünf Kilometer war Geburtstagskind Benedikt Althoff mit seiner Siegerzeit nicht zufrieden.

Glücklich, etwas überrascht und fast schon verlegen ließ sich Martin Siebenborn nach zehn Kilometern über den Maare-Mosel-Radweg als Sieger auf dem Plattener Sportplatz "Auf Elsenborn" feiern. Auf der zweiten Hälfte der Strecke hatte der 28-Jährige vom PSV Wengerohr die zeitweise mehr als 50 Meter Vorsprung von Dietmar Bier (Trierer Stadtlauf e.V.) wett gemacht. "Er ist langsamer geworden. Aber ich bin ja auch fast 20 Jahre jünger", sagte Siebenborn bescheiden.

Bier hatte zwar versucht, seine Verfolger mit einem hohen Tempo abzuschütteln, dem 45-Jährigen steckten aber noch die 24,4 Kilometer des Nürburgringlaufs und des anschließenden 17-Stunden-Radrennens am vergangenen Wochenende in den Knochen. Nach der Wende seien die Bein richtig schwer geworden, sagte der ehemalige deutsche Senioren-Marathonmeister. In 35:41 Minuten lag Siebenborn 13 Sekunden vor Bier, der Vadim Penner von der LG HSC Gamlen-RSC Untermosel (36:12) sicher hinter sich ließ.

Miriam Engel konnte sich trotz Radfahr-Vorbelastung bei den Frauen durchsetzen. Die 34-Jährige aus Igel haderte vor dem Start zwar noch mit dem Gegenwind, der sie entlang der Mosel Kraft gekostet hatte, siegte in 42:20 Minuten aber exakt drei Minuten vor der Koblenzerin Mareike Hilgenberg und der ehemaligen Platten-Siegerin Marion Haas (LG Meulenwald Föhren/46:51).

Über fünf Kilometer war Benedikt Althoff in 17:53 Minuten schneller, als bei seinem Vorjahressieg (18:31). An seinem 19. Geburtstag hätte sich der Läufer des TuS Bengel aber eine noch bessere Zeit gewünscht. Zweiter wurde Damian Gindorf (LT Schweich/SV Ehrang/18:58) im Endspurt vor Jannick Haas (LT Büdlich-Breit-Naurath/18:59). Mit insgesamt 263 Läufen kamen bei Temperaturen um 20 Grad noch einmal etwas mehr ins Ziel, als 2014 (250).