1. Sport
  2. Laufen

Masken bremsen die IRT-Läufer nicht

Föhren : Masken bremsen die IRT-Läufer nicht, im Gegenteil ... (Fotos)

336 Läufer starten verteilt über den Tag bei der LG Meulenwald Föhren. Das Zehn-Kilometer-Rennen war das schnellste in der Region Trier seit Jahren.

(teu) Volkhart Rosch, vor drei Jahren verstorbene Trainerlegende des PST Trier, hätte seine Freude gehabt. So schnell wie am Sonntag im Industriepark Region Trier (IRT) bei Föhren war schon lange kein Zehn-Kilometer-Lauf mehr im Einzugsgebiet der Mosel. 30 Läufer blieben unter 35 Minuten. Weitere 46 unter 40. Der in Berlin lebende Belgier Filip Vercruysse in 29:56 Minuten und der in Tübingen trainierende US-Amerikaner Anthony Tomsich in 29:59 Minuten blieben unter der 30-Minuten-Schallmauer, die Jan Lukas Becker (Karlsruhe) als bester Deutscher exakt traf.

Als Fünftplatzierter verpasste Julien Jeandrée den Meisterschaftsrekord der in das sogenannte IRT-Läufermeeting integrierten Rheinlandtitelkämpfe in 30:55 Minuten klar um 32 Sekunden. „Heute hieß es alles oder nichts. Ich bin am Anfang mitgegangen, aber nach fünf Kilometer waren die Beine leer“, erzählte der 26-Jährige von der LG Kreis Ahrweiler, der nur eine Woche zuvor in Bonn beim Dreibrückenlauf Streckenrekord (30:50) gelaufen war.

Unter anderem hinter dem letztjährigen IRT-Meeting-Gewinner Alexander Bock (LC Rehlingen, Siebter in 31:35) sicherte sich Andreas Theobald als Gesamt-Zehnter die Rheinland-Vizemeisterschaft. Zwischenzeitlich schien es sogar so, als könne er seine persönliche Bestzeit von 31:59 Minuten angreifen. „Zwischen Kilometer acht und neun war ich zu langsam“, erklärte der 27 Jahre alte PST-Läufer, weshalb er am Ende 20 Sekunden langsamer war. Rheinland-Titelverteidiger Martin Müller von der ausrichtenden LG Meulenwald Föhren musste Rheinland-Bronze knapp Christian Schmitz (LG Maifeld-Pellenz) überlassen. Der Inhaber des Meisterschaftsrekords war nach der ausschlaggebenden Bruttozeit schneller.

Wie Vercruysse lief auch die Tübinger Medizinerin Katja Fischer in 34:34 Minuten Streckenrekord. Bei ihrem ersten ernsthaften Zehn-Kilometer-Lauf erzielte die Hallen-DM-Dritte über 800 Meter, Majtie Kolberg, auf Anhieb 36:58 Minuten. Als beste Läuferin aus der Region Trier sicherte sich Judith Weber vom PST Trier in 39:39 Minuten die Rheinlandvizemeisterschaft hinter der 20-Jährigen von der LG Kreis Ahrweiler. Dritte wurde Michelle Bauer (LT Schweich/39:47).

Erstmals seit März wurde ein Straßenlauf das Zehn-Kilometer-Rennen als Massenstart mit rund 200 Teilnehmern durchgeführt. Bis zum Auflösen des Startpulks bestand Maskenpflicht. „Es ging ganz gut. Besser als gedacht“, sagte Viktor Lieder von der LG Vulkaneifel. So eine Einschränkung sei akzeptabel, um Rennen zu bestreiten. „Ich bestreite seit 50 Jahren Wettkämpfe. Seit März keine Rennen mehr laufen zu können war schrecklich. Da fehlte einfach was. Das ging auch an die Motivation“, erklärte der 63-Jährige, der in der Altersklasse M 60 in 41:50 Minuten den zweiten Platz belegte.

Ergebnisse:

(In Klammern die Ergebnisse der Rheinlandmeisterschaft.)

Frauen, 5 km: 1. Sonja Vernikov (Ski-Keller Kaulard/U 20) 17:29 Minuten, 2. Jule Prins (LG Vulkaneifel) 18:33, 3. Jana Karkatos (Saarbrücken/U 14) 19:13. Rheinlandmeisterin W 15: Hanna Winkler (LG Bernkastel-Wittlich) 25:37.

10 km: 1. Katja Fischer (LAV Tübingen) 34:34 Minuten, 2. (1.) Majtie Kolberg (LG Kreis Ahrweiler) 36:58, 3. Jenny Gloden (Luxemburg) 37:01, 4. Anny Wolter (Luxemburg) 37:35, 5. Anne Maier (Hinterweidental/1. U 20) 39:05, 6. Aline Salzmann (TV Lemberg) 39:08, 7. Katharina Welker (LC Rehlingen) 39:22, 8. (2.) Judith Weber (PST Trier/1. W 35) 39:39, 9. (3.) Michelle Bauer (LT Schweich/1. W30) 39:47, 10. (4.) Tina Hausmann (PST Trier) 39:59, 14. (8.) Julia Moll (PST Trier/1. W 45) 41:45, 18. (11.) Marlynn Dussaucy (LT Schweich) 44:13, 21. (13.) Andrea Wilmes (LT Schweich) 44:35. W 40: Bernadette Berens 46:32. W 55: Marion Haas (LG Meulenwald Föhren) 46:29. Rheinlandmeisterin W 50: Simone Jacoby (SV Lüxem) 47:20.

Männer, 5 km: 1. Tristan Kaufhold (Hanau/U 16) 15:58 Minuten, 2. Lucas Meyer (Konz) 16:22, 3. Jan Thewes (Schmelz/U 20) 17:08. Rheinlandmeister M 15: Philipp Adam (TG Konz) 19:30.

10 km: 1. Filip Vercruysse (Belgien/M 35) 29:56 Minuten, 2. Anthony Tomsich (USA/M 30) 29:59, 3. Jan Lukas Becker 30:00, 4. Timo Göhler (LAV Tübingen) 30:22, 5. (1.) Julien Jeandrée (LG Kreis Ahrweiler) 30:55, 6. Marius Abele (Hanau) 31:24, 7. Alexander Bock (LC Rehlingen) 31:35, 10. (2.) Andreas Theobald (PST Trier) 32:19, 11. Martin Siebenborn (Speicher/Hamburg Running) 32:33, 12. (4.) Martin Müller (LG Meulenwald Föhren) 32:50 (brutto 32:52, 1. M 30), 13. (3.) Christian Schmitz (LG Maifeld-Pellenz) 32:51 (brutto 32:51), 18. Kai Merten (TG Konz/1. M 40) 33:28, 19. Benjamin Dern (Birkenfeld/U 18) 33:45, 23. (7.) Jakob Gieße (LG Vulkaneifel) 34:03, 28. (11.) Johannes Flesch (LG Bernkastel-Wittlich) 34:28, 29. (12.) Dominik von Wirth (TG Konz) 34:47, 30. Martin Kasel (Tri Post Trier) 35:05, 32. (14.) Yannik Erz (LG Bernkastel-Wittlich) 35:31, 33. (15.) Simon Quint (PST Trier/2. U 18) 36:01, 34. Jonas Horn (Team getFit) 36:03, 36. (17.) Abraham Wirtz (PST Trier) 36:23, 39. (19.) Matthias Adam (LT Schweich) 36:37, 42. Stefan Zenzen 36:49. M 70: 1. Hans-Josef Leinen (LG Bitburg-Prüm) 45:49, 2. Ferdinand Kremer (LT Schweich) 45:51. M 75: 1. Bernhard Marake (Wittlich/Meddys LWT) 58:51, 2. Gunter Berger (LG Bitburg-Prüm) 59:17.

(Die Auswertung der Mannschaftsergebnisse lag zum Redaktionsschluss noch nicht vor.)

alle Ergebnisse

Auswertung Rheinlandmeisterschaft