1. Sport
  2. Laufen

Mehr als dreimal die Erde umrundet

Mehr als dreimal die Erde umrundet

Die Erfolgsgeschichte geht weiter: Auch in den kommenden fünf Monaten werden in der Eifel wieder Marathon-Trainingsläufe ohne Wettkampfcharakter organisiert. Jeder, der zwei Stunden laufen kann, kann mitmachen.

Ehlenz. Dreieinhalbmal um die Erde, 135 000 Kilometer, das ist die Wegstrecke, die die Eifelläufer in den vergangenen knapp zwei Jahrzehnten bei ihren samstäglichen Trainingsläufen zurückgelegt haben. Um in der Vorbereitung auf den New-York-Marathon 1994 in der dunklen Jahreszeit nicht die Motivation zu verlieren, trafen sich einige Läufer aus dem Eifelkreis Bitburg-Prüm im Winter 1993/94 alle zwei Wochen an immer anderen Orten zu einem Zwei-Stunden-Lauf. Das war die Geburtsstunde der Eifelläufe. Auch in den kommenden Jahren wurden die Treffen beibehalten. Wichtig: Die Eifelläufe sind keine Wettkämpfe. Es wird grundsätzlich rund zwei Stunden gelaufen.
Mitmachen kann jeder, der in der Lage ist, so lange am Stück zu laufen. Die jeweils Ortskundigen sorgen dafür, dass mindestens zwei Leistungsgruppen mit den entsprechenden Führern gebildet werden. In der 19. Eifellauf-Saison, die am kommenden Samstag in Ehlenz beginnt und 13 Stationen umfasst, haben die Eifelläufer bereits das Jahr 2014 im Blick. 20 Jahre nach ihrem New-York-Marathon-Start wollen die Väter der Trainingsläufe wieder beim berühmtesten Marathonlauf der Welt antreten.

Der Eifellauf in Ehlenz beginnt am Samstag, 19. November, um 14.30 Uhr. Treffpunkt ist der Sportplatz Ehlenz. Informationen gibt es bei Norbert Leinen unter Telefon 0175/2617084.

Mehr zu den Eifelläufen im Internet: http://www.eifellauf.de