1. Sport
  2. Laufen

Mehr Teilnehmer als vor Corona beim Pronsfelder Volks- und Straßenlauf

Laufen : Mehr Teilnehmer als vor Corona beim Pronsfelder Lauf (Fotos)

408 Teilnehmer erreichen das Ziel beim 34. Pronsfelder Volks- und Straßenlaufs. Alexander Bock gewinnt an seinem 29. Geburtstag über zehn Kilometer in 30:56 Minuten. Michelle Bauer bleibt als einzige Frau unter 40 Minuten.

Vor dem Laufvergnügen hieß es erst einmal Schlange stehen! Nicht nur wie gewohnt an der Startnummernausgabe. Die erste Schlange bildete sich beim Pronsfelder Volks- und Straßenlauf bereits bei der Zutrittskontrolle auf das Veranstaltungsgelände. Nur gegen Covid-19 geimpfte, von einer Corona-Erkrankung genesene oder tagesaktuell getestete Läufer, Betreuer und Zuschauer waren zugelassen.

Abhalten zu kommen ließ sich davon offensichtlich kaum jemand. Mit 408 Teilnehmern wurden sogar etwas mehr Läufer im Ziel registriert, als beim letzten Pronsfelder Lauf vor der Pandemie im Herbst 2019 (damals waren es 402). Von dem Andrang gerade der Kindergarten- und Grundschulkinder mit entsprechend vielen Begleitern schienen die Organisatoren der LG Pronsfeld-Lünebach am letzten September-Samstagnachmittag zunächst überrascht. Ein eilends aufgebauter zweiter Zugang brachte aber Entlastung.

 Alexander Bock kämpfte trotz großem Vorsprungs beim Pronsfelder Volks- und Straßenlauf um jede Sekunde und wurde mit der Zehn-Kilometer-Siegerzeit von 30:56 Minuten belohnt.
Alexander Bock kämpfte trotz großem Vorsprungs beim Pronsfelder Volks- und Straßenlauf um jede Sekunde und wurde mit der Zehn-Kilometer-Siegerzeit von 30:56 Minuten belohnt. Foto: Holger Teusch

Nach dem zähen Zugang ging es auf den (bis auf den Halbmarathon) flachen Strecken im Prümtal aber beim Laufen schnell zur Sache. Vor allem für Alexander Bock. An seinem 29. Geburtstag zitterte der ehemalige Läufer des PST Trier (jetzt LC Rehlingen) um eine Zeit unter der 31-Minuten-Schallmauer. „Ich habe 30:58 gesehen. Könnte dann am Ende aber auch genau 31:00 sein“, befürchtete Bock. 30:56 Minuten bescheinigte ihm das Zeitmessteam nach der Auswertung. Sogar an seiner persönlichen Bestzeit von 30:48 Minuten (gelaufen bei den Deutschen Meisterschaften vor sechs Jahren) war er nah dran.

Außer Reichweite war Bock aber für seine Konkurrenten im dritten Wertungsrennen zum Bitburger-0,0%-Läufercup. Martin Müller konnte eine Woche nach seinem zweiten Platz bei den 10 000-Meter-Rheinlandmeisterschaften nur zu Beginn mit Bock mithalten. Dem hohen Anfangstempo Tribut zollend überholte am Ende Andreas Theobald (PST Trier/33:06) noch den Läufer der LG Meulenwald Föhren (33:31).

Bei den Frauen blieb Michelle Bauer als Einzige in 39:27 Minuten unter 40 Minuten. Die 31-Jährige vom Lauftreff Schweich ließ Diana Riesler (Spindler Performance Coaching/40:04) und Viola Pulvermacher (LG Vulkaneifel/41:28) klar hinter sich.

Im erstmals seit 14 Jahren wieder angebotenen Halbmarathon konnte nur Lokalmatador Tim Reuland von der LG Pronsfeld-Lünebach in 1:25:51 Stunden die schnellste Frau hinter sich lassen. Miriam Engel-Haumann von der TG Konz, die kürzlich erst in der Altersklasse W 40 Vizeeuropameisterin auf der Triathlon-Langstrecke geworden war, spulte die 21,1 Kilometer mit ihren 200 Höhenmetern in 1:41:34 Stunden ab. Allerdings kamen im Halbmarathon nur 27 Läufer ins Ziel.

Ergebnisse:

Frauen, 5 km: 1. Emma Thein (Silvesterlauf Trier/U 18) 20:39 Minuten, 2. Katharina Meyers (EL/U 20) 22:10, 3. Sandra Theis (Mais-Gladien) 23:14.

10 km: 1. Michelle Bauer (LTS/W 30) 39:27, 2. Diana Riesler (Spindler Performance Coaching/W 35) 40:04, 3. Viola Pulvermacher (LG Vulkaneifel) 41:28, 4. Sabine Drumm-Becker (Kieser Training Köln/W 50) 42:11, 5. Anne Begemann-Crezelius (PST/W 40) 42:32, 6. Gina Breuer (TGK) 43:05, 7. Simone Anell (LTS) 44:05, 8. Silvia Morgen (PST) 44:54, 9. Viola Rech (EL) 45:04, 10. Stefanie Thein (LTS/W 45) 45:28. W 55: Irene Schikowski (TGK) 46:50. W 60: Christel Schneider (LT Esch) 1:05:55. W 65: Heidi Schneider (FSV Ralingen) 52:58. W 70: Irmgard Mann (PST) 58:41.

21,1 km: 1. Miriam Engel-Haumann (TGK/W 40) 1:41:34 Stunden, 2. Carole Kops (Luxemburg/W 45) 1:54:47, 3. Waltraud Holper (PL/W 50) 1:55:21. W 30: Dorota Certa (Polen) 2:00:39. W 35: Andrea Wagner (VL) 1:58:57. W 55: Maria Kaufmann (LG Kammerwald/Geichlingen) 2:12:11. W 65: Inge Umbach (VL) 2:25:52.

Männer, 5 km: 1. Sascha Troes 17:46 Minuten, 2. Felix Meuser (U 16) 18:19, 3. Erik Vogel (Grün-Weiß Mildenau) 18:50.

10 km: 1. Alexander Bock (LC Rehlingen) 30:56, 2. Andreas Theobald (PST) 33:06, 3. Martin Müller (LG Meulenwald Föhren/M 30) 33:31, 4. Markus Seidenfaden 35:09, 5. Dominik von Wirth (TGK) 36:01, 6. Robin Marbut (PST) 36:20, 7. Josef Spindler (Spindler Performance Coaching/M 45) 37:06, 8. Andreas Bock (Pfarrkapelle Schwarzenbach/M 55) 37:19, 9. Lars Olk (Ausdauerteam.de Morbach/M 35) 38:24. U 16: Laurenz Bormann (RSC Prüm) 50:07. M 40: Andreas Schweyen (LG Daleiden) 39:32. M 50: Thomas Harig (LTS) 44:08. M 60: Walter Paulus (TV Hermeskeil) 41:25. M 65: Justin Gloden (Luxemburg) 43:00. M 70: Josef Kasper 49:51. M 75: Jürgen Conrad 53:51. M 80: Gunter Berger (PL) 1:02:22.

21,1 km: 1. Tim Reuland (PL) 1:25:51 Stunden, 2. Gottfried Schmitz (PL/M 55) 1:48:34, 3. Thomas Rob (LG Kammerwald/M 40) 1:50:08. M 35: Martin Weyand 2:07:08. M 45: Kay Stöben (EL) 2:03:46. M 50: Marco Pelzer (LT Mertesdorf) 2:01:29. M 60: Winfried Plein (VfL Hillesheim) 1:54:46. M 70: Manfred Schermann (VL) 2:25:52. M 75: Karl-Heinz Schröder 3:12:18.

Mädchen, 1 km: 1. Anna Michels (LG Vulkaneifel/U 16) 3:23 Minuten, 2. Celina Weynand (Belgien/U 12) 3:43, 3. Isabell Ehlen (LGV/U 14) 3:46, 4. Anna Becker (PL/U 12) 3:46, 5. Louana Bretz (Ski-Klub Prüm/U 12) 3:54, 6. Antonia Hermes (LT Lützkampen/U 12) 4:02. U 10: Mira Gompelmann 4:23.

Jungen, 1 km: 1. Jonas Teusch (TuS Bengel/U 14) 3:16 Minuten, 2. Benito Uellendahl (Belgien) 3:21, 3. Maximilian Ludes (U 16) 3:38, 4. Laurenz Bormann (RSC Prüm/U 16) 3:38, 5. Lukas Geib (PL/U 16) 3:46, 6. Paul Fuchs (U 12) 3:53. U 10: Elias Hermes (LT Lützkampen) 4:01.

Abkürzungen: EL = Die Eifelläufer, LGV = LG Vulkaneifel, LTS = Lauftreff Schweich, PL = LG Pronsfeld-Lünebach, PST = Post-Sportverein Trier, TGK = TG Konz, VL = Vulkanläufer

 Beim ersten Pronsfelder Volks- und Straßenlauf seit Ausbruch der Corona-Pandemie kamen am letzten September-Samstag mit 408 Läufern sogar etwas mehr ins Ziel als 2019.
Beim ersten Pronsfelder Volks- und Straßenlauf seit Ausbruch der Corona-Pandemie kamen am letzten September-Samstag mit 408 Läufern sogar etwas mehr ins Ziel als 2019. Foto: Holger Teusch

alle Ergebnisse