1. Sport
  2. Laufen

"Mocki" und Hilde Haep gewinnen westdeutsche Titel

"Mocki" und Hilde Haep gewinnen westdeutsche Titel

Nach ihrem Ermüdungsbruch feierte Sabrina Mockenhaupt bei den westdeutschen Langstrecken-Meisterschaften als W30-Titelträgerin ihr Comeback auf der Laufbahn. Ebenfalls einen Seniorenmeistertitel, bei den 60- bis 64-Jährigen, gewann über 5000 Meter Hilde Haep aus Daun.

Für die meisten Läufer wäre eine Traumzeit, doch Sabrina Mockenhaupt wäre bei ihrem ersten Rennen nach überstandenem Ermüdungsbruch gerne schneller als 15:59,03 Minuten über 5000 Meter gelaufen. Doch die ungewohnte Hitze bei den westdeutschen Langstrecken-Meisterschaften in Lüdenscheid bremsten auch die Olympiateilnehmerin von Peking.

Für "Mocki" wird es noch ein schwerer Weg zu den Olympischen Spielen von London. Für den Marathonlauf wäre die 31-Jährige von der LG Sieg qualifiziert. Doch die zu Jahresbeginn aufgetretene Verletzung kostete drei Monate Vorbereitungszeit. Mockenhaupt zog frühzeitig die Reißleine und kündigte an, in London über 10 000 Meter starten zu wollen. Um die DLV-Norm von 31:45,00 Minuten zu unterbieten, bleibt ihr noch bis zur Europameisterschaft in Helsinki Zeit (10 000-Meter-Rennen am 1. Juli). Zunächst will Mockenhaupt deshalb bei den deutschen 10 000-Meter-Meisterschaften am kommenden Samstag (5. Mai) in Marburg die EM-Qualifikationsnorm von 32:50,00 Minuten erfüllen.

Ähnliche wie für Sabrina Mockenhaupt war das 5000-Meter-Rennen in Lüdenscheid auch für Hilde Haep ein Wiedereinstieg im Stadionrund nach langer Verletzungspause. Es war der zweite Titel für die Daunerin nach ihrer Rückenverletzung hat Hilde Haep. Im Februar war sie Rheinland-Crosslaufmeisterin der W60 geworden. In Nordrhein-Westfalen sicherte sich die mehrfache Senioren-DM-Medaillengewinnerin wieder den Sieg in ihrer Altersklasse. Die 60-Jährige von der LG Vulkaneifel distanzierte bei brütender Hitze über 5000 Meter in 23:30,87 Minuten Angela Stelkens (Mülheim/Ruhr) um eine Viertelminute.

Über 10 000 Meter der 55- bis 59-Jährigen (M55) belegte ihr Vereinskamerad Viktor Lieder in 40:11,84 Minuten den vierten Platz.

Link zu allen Ergebnissen der westdeutschen Langstreckenmeisterschaft:
http://www.leichtathletik.de/results/4730_westdeutsche_langstrecke_luedenscheid_12.htm#84000007