1. Sport
  2. Laufen

Moselstadionrekord und starker Nachwuchs bei Rheinlandmeisterschaft

Rheinlandmeisterschaften : Ein Moselstadionrekord und starker Nachwuchs (Fotos)

Elf Rheinlandmeistertitel blieben am vergangenen Samstag beim Heimspiel im Trierer Moselstadion bei den Vereinen der Region. Die 17-jährige Rebecca Bierbrauer glänzte mit schnellen 5000 Metern und Zehnkampf-WM-Dritte Kai Kazmirek mit großen Weiten. Rebecca Kupczik läuft U-23-DM-Norm über 400 Meter Hürden.

So hochkarätige Leistungen wie am vergangenen Samstag in Trier sieht man nicht unbedingt jedes Jahr bei einer Rheinlandmeisterschaft. Der Kugelstoß-DM-Sechste in der Halle Leon Schwöbel (LG Rhein-Wied) stellte mit dem 7,26-Kilogramm-Gerät einen neuen Moselstadionrekord auf (18,71 Meter). Mit der aktuellen Hindernislauf-Junioren-Europameisterin Olivia Gürth und dem ehemaligen WM-Bronzemedaillengewinner im Zehnkampf (2017) Kai Kazmirek (ebenfalls LG Rhein-Wied) fanden zwei international dekorierte Leichtathleten den Weg an die Mosel. Die 20-Jährige aus Diez setzte sich über 800 Meter in 2:10,53 Minuten, der sechs besten Zeit einer Deutschen in diesem Jahr, knapp gegen Sandra Teller (Ochtendung/2:11,44) durch. Kazmirek bewies mit 64,12 Metern im Speer- und persönlicher Diskuswurf-Bestweite von 46,46 Metern, dass mit ihm trotz des Ausstiegs beim WM- und EM-Qualifikations-Zehnkampf in Ratingen vor einer Woche mit ihm weiter zurechnen ist.

 Leon Schwöbel von der LG Rhein-Wied verbesserte den 36 Jahre alten Moselstadionrekord im Kugelstoßen auf 18,71 Meter.
Leon Schwöbel von der LG Rhein-Wied verbesserte den 36 Jahre alten Moselstadionrekord im Kugelstoßen auf 18,71 Meter. Foto: Holger Teusch

Im ersten Versuch mit der Zwei-Kilo-Wurfscheibe lag Sven Anton an der Spitze des Feldes. Der 20-Jährige von der LG Bernkastel-Wittlich rutschte noch auf den dritten Platz hinter Kazmirek und Fabian Mayer (Kirn/43,62) zurück. Mit 43,46 Metern gelang ihm aber der Sprung unter die besten Zehn der ewigen Bezirksbestenliste.

 Der Zehnkampf-WM-Dritte Kai Kazmirek von der LG Rhein-Wied meldete mit Siegen im Diskus- und Speerwurf bei den Rheinlandmeisterschaften im Trierer Moselstadion seine Ansprüche auf einen EM- und WM-Startplatz an.
Der Zehnkampf-WM-Dritte Kai Kazmirek von der LG Rhein-Wied meldete mit Siegen im Diskus- und Speerwurf bei den Rheinlandmeisterschaften im Trierer Moselstadion seine Ansprüche auf einen EM- und WM-Startplatz an. Foto: Holger Teusch

Dort steht Sven Antons vier Jahre jüngere Schwester Nele bereits seit sie im vergangenen Jahr Deutsche Vizemeisterin bei den 15-Jährigen wurde. Der Schützling von Trainer Daniel Steup blieb beim Gewinn des U-18-Rheinlandtitels mit 36,60 Metern zwar knapp unter ihrer persönlichen Bestweite (37,01), war aber mit ihrem Sieg im Kugelstoßen (12,60 Meter mit drei Kilo) einzige Doppelmeisterin aus der Region. Als eine Klasse für sich präsentierte sich ihre ehemalige LG-Kameradin Hanna Kaiser. Die seit Jahresbeginn für die TuS Kirn startende Deutsche Jugendmeisterin gewann bei den Frauen mit 46,60 Metern.

 Nele Anton von der LG Bernkastel-Wittlich war als Doppelmeisterin im Kugelstoßen und Diskuswurf der Altersklasse U 18 die einzige Zweifach-Titelträgerin aus der Region bei den Rheinlandmeisterschaft der Frauen, Männer und Unter-18-Jährigen im Trierer Moselstadion.
Nele Anton von der LG Bernkastel-Wittlich war als Doppelmeisterin im Kugelstoßen und Diskuswurf der Altersklasse U 18 die einzige Zweifach-Titelträgerin aus der Region bei den Rheinlandmeisterschaft der Frauen, Männer und Unter-18-Jährigen im Trierer Moselstadion. Foto: Holger Teusch

Das bedeutet für die bald 20-Jährige ebenso U-23-DM-Norm, wie für Rebecca Kupczik über 400 Meter Hürden. Die Sprinterin vom Meisterschaftsausrichter PST Trier schob sich als Vizemeisterin mit 1:04,48 Minuten an die fünfte Position der ewigen Bezirksbestenliste. Zehnte dieser Rangliste über 5000 Meter ist mit 17:33,99 Minuten (ebenfalls U-23-DM-Norm) nun Rebecca Bierbrauer. Die 17-Jährige vom Verein Silvesterlauf Trier gewann im Alleingang den Frauentitel. Aus der Region war im Jugendalter bisher nur die vielfache Deutsche Meisterin Christina Mohr (LG Vulkaneifel/17:01,55) schneller.

Erfolgreichste Medaillensammler der Region waren PST und LG Bernkastel-Wittlich mit 18 beziehungsweise 16 Plaketten (von insgesamt 40 Medaillen). Beide Clubs verzeichneten jeweils fünf Titelgewinne. Außer Dreispringerin Lilian Steilen (11,42 Meter) und Mehrkämpferin Luisa Valentina Fuchs (Speerwurfsiegerin mit 35,29 Meter) gewannen für Trier die U-18-Jugendlichen Florian Leitz über 400 Meter (55,56 Sekunden) und Matusen Kumarathas über die doppelte Distanz (2:00,13 Minuten).

Außer zweimal Nele Anton standen für die LG Bernkastel-Wittlich mit den Hürdenläufern Anna Diewald und Alexander Studert sowie Speerwerfer Tim Gierenz ausschließlich U-18-Nachwuchsathleten ganz oben auf dem Siegerpodest. Studert kam dabei auf der 110 Meter langen Hindernisstrecke mit 15,38 Sekunden bis auf weniger als zwei Zehntel an die DM-Norm (15,20) für die Unter-18-Jährigen heran. Die kommt über 100 Meter (11,30 Sekunden) auch für U-18-Vizemeister Albrecht Harmisch von der TG Konz mit 11,49 Sekunden in Reichweite.

Ergebnisse:

Frauen, 100 m: 1. Jessica Roos, 2. Lena Brunnbübner (beide RW) beide 11,96 Sekunden. 200 m: 1. Lucia Sturm (Lehmen) 25,57 Sekunden, 2. Miriam Rühle (RW) 26,03, 3. Maren Schumacher (PST) 26,13, 6. Leonie Elmer (TGK) 27,35, 8. Jule Schulten (PST) 27,86. 800 m: 1. Olivia Gürth (Diez) 2:10,53 Minuten, 2. Sandra Teller (Ochtendung) 2:11,44, 3. Anne Meier (PST) 2:21,47, 4. Lilian Schmidt (PST) 2:23,99. 5000 m: 1. Rebecca Bierbrauer (Silvesterlauf Trier) 17:33,99 Minuten, 2. Hannah Geisen (Ochtendung) 18:15,37, 3. Emma Thein (PST) 19:20,46, 5. Sabine Rech (PST/W 50) 20:33,82. 400 m Hürden: 1. Irina Fischbach (RW) 1:03,68 Minuten, 2. Rebecca Kupczik (PST) 1:04,48. 4 x 100 m: 1. RW 47,23 Sekunden, 2. PST (Kupczik, Steilen, Schumacher, Stöwer) 49,60, 3. TGK (Sauerwein, Merling, Schneider, Elmer) 53,66. Weit: 4. Lilian Steilen (PST) 4,98 m, 6. Lena Schneider (TGK) 4,95, 8. Rukayat Adebayo (BW) 4,81, 9. Anna Fischer (PST) 4,40, 10. Vera Kletke (TGK/W 55) 3,97. Drei: 1. Steilen 11,42 m, 2. Schulten 10,83. Kugel (4 kg): 5. Adebayo 9,95 m. Diskus (1 kg): 1. Hanna Kaiser (Bullay/TuS Kirn) 46,60 m, 5. Luisa Valentina Fuchs (PST) 32,86. Speer (600 g): 1. Fuchs 35,29 m.

Männer, 100 m: 1. Roger Gurski 10,81 Sekunden, 4. Florian Raadts (Wittlich) 11,25 (beide RW). 200 m: 6. Marc Born (PST) 24,11 Sekunden. 400 m: 1. Jakob Utsch (LG Westerwald) 50,37 Sekunden, 2. Matthias Simon (BW) 50,83, 5. Adrian Wirtz (PST) 52,90. 800 m: 1. Yannick Pütz (RW) 1:55,46 Minuten, 2. Jan Rinnenburger (PST) 1:58,47, 3. Jan Keller (TGK) 2:00,93, 4. Hannes Hubertz 2:02,05. 1500 m: 1. Damian Gindorf 4:12,06 Minuten, 2. Constantin Fuchs 4:16,75, 3. Jakob Hering 4.25,24, 4. Michael Weiland 4.30,10 (alle PST), 5. Günter Willems (SV Neunkirchen-Steinborn/M 55) 5.00,39. 5000 m: 1. Moritz Beinlich (RW) 14:57,28 Minuten, 2. Simon Quint (PST) 16:08,60. Kugel (7,26 kg): 1. Leon Schwöbel (RW) 18,71 m, 2. Johannes Nickel (Niederneisen) 13,97, 3. Sven Anton (BW) 12,75, 6. Jürgen Weis (BW/M 55) 10,38. Diskus (2 kg): 1. Kai Kazmirek (RW) 46,46 m, 2. Fabian Mayer (Kirn) 43,62, 3. Anton 43,46, 5. Weis (M 55) 33,59. Speer (800 g): 1. Kazmirek 64,12 m, 5. Weis 33,95.

Juniorinnen U 18, 100 m: 1. Leonie Kupser (Ochtendung) 12,86 Sekunden, 2. Anna Diewald (BW) 13,40 (VL 13,39), 3. Marie Brocker (RW) 13,46, 4. Lina Merling (TGK) 13,98 (VL 13,76), 5. Luisa Faria do Nascimento (BW) 14,18 (VL 13,96). 400 m: 1. Kupser 58,68 Sekunden, 2. Ann-Sophie Simon (BW) 64,80. 800 m: 2. Maren Spang (TuS Fortuna Saarburg) 2:35,79 Minuten. 100 m Hürden: 1. Diewald 15,83 Sekunden. 400 m Hürden: 2. Julia Schmitt (BW) 1:15,24 Minuten. 4 x 100 m: 1. RW 52,13 Sekunden, 2. BW (Licht, Faria do Nascimento, Diewald, Schmitt) 53,01. Hoch: 3. Emma Koppelkamm (BW) 1,56 m. Weit: 3. Lena Stöwer (PST) 4,88 m, 7. Ida Schröter (PST) 4,42. Kugel (3 kg): 1. Nele Anton (BW) 12,60 m, 5. Christina Licht (BW) 8,24. Diskus (1 kg): 1. Anton 36,60 m.

Junioren U 18, 100 m: 1. Nico Löffler (Bad Ems) 11,35 Sekunden, 2. Albrecht Hamisch (TGK) 11,49, 3. Alexander Studert (BW) 12,01 (VL 11,99). 400 m: 1. Florian Leitz (PST) 55,56 Sekunden. 800 m: 1. Matusen Kumarathas (PST) 2:00,13 Minuten, 2. Philipp Adam (PST) 2:00,56. 3000 m: 1. Jannik Aldekamp (Lehmen) 9:19,06 Minuten, 2. Louis Decker (PST) 9:34,13, 3. Tim Gierenz (BW) 10:13,34, 4. Benjamin Wacht (TuS Fortuna Saarburg) 10:25,40, 5. Felix Simon (BW) 10:32,24. 110 m Hürden: 1. Studert 15,38 Sekunden, 2. Löffler 10,74, 3. Jonas Schnitzius (BW) 15,76. Kugel (5 kg): 2. Studert 11,24 m. Speer (700 g): 1. Gierenz 42,82 m, 3. Morten Rasmussen (TuS Mosella Schweich) 22,77.

Abkürzungen: BW = LG Bernkastel-Wittlich, PST = Post-Sportverein Trier, RW = LG Rhein-Wied, TGK = TG Konz, VL = Vorlauf

alle Ergebnisse